Autor Thema: Kameras für den ULF  (Gelesen 142988 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32542
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #225 am: 10. März 2016, 10:37:23 »
Der Umbau kommt. ;) Fraglich ist nur wann.

Die Welt geht auch unter. Fraglich ist nur, wann.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9713
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #226 am: 10. März 2016, 11:00:44 »
Der Umbau kommt. ;) Fraglich ist nur wann.

Die Welt geht auch unter. Fraglich ist nur, wann.

Da könnte man tatsächlich ins Philosophieren geraten, was früher kommt - der Weltuntergang oder der Umbau des JNB-Platzes.  :)
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15429
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #227 am: 10. März 2016, 11:03:26 »
Von Bedeutung ist eher, ob es sich noch vor dem Ende der Menschheit ausgeht!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #228 am: 10. März 2016, 11:13:20 »
Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Der wird eh umgebaut.
Dazu müssten die Gleise nach rechts verschwenkt und ein Kap errichtet werden. Eine einfache Verlängerung der bestehenden Insel geht sich wegen der Feuerwehrausfahrt nicht aus.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32542
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #229 am: 10. März 2016, 11:17:32 »
Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Der wird eh umgebaut.
Dazu müssten die Gleise nach rechts verschwenkt und ein Kap errichtet werden. Eine einfache Verlängerung der bestehenden Insel geht sich wegen der Feuerwehrausfahrt nicht aus.

Dann senkt man die Insel im Bereich der Ausfahrt halt ab. Es gibt genügend Situationen, in denen das bereits jetzt so realisiert ist.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #230 am: 10. März 2016, 11:35:39 »
Dann senkt man die Insel im Bereich der Ausfahrt halt ab. Es gibt genügend Situationen, in denen das bereits jetzt so realisiert ist.
Das halte ich für keine praktikable Lösung. Ein in der Haltestelle stehender Zug würde die Feuerwehrausfahrt dann nämlich komplett blockieren. Bei einem Feueralarm nicht gerade günstig.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11116
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #231 am: 10. März 2016, 11:48:28 »
Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Der wird eh umgebaut.

Irgendwann. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.
Der Umbau kommt. ;) Fraglich ist nur wann.

Sicher nicht so schnell, denn dazu müsste das Gleis umgelegt werden, was zur Folge hätte, dass Parkplätze zum Opfer fallen. Und da gibt es einen Aufstand des Bezirkes
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #232 am: 10. März 2016, 12:31:33 »
Sicher nicht so schnell, denn dazu müsste das Gleis umgelegt werden, was zur Folge hätte, dass Parkplätze zum Opfer fallen. Und da gibt es einen Aufstand des Bezirkes
Welche Parkplätze meinst du? In der Rosensteingasse würde durch eine Umlegung des Gleises an den rechten Straßenrand kein einziger Parkplatz verloren gehen.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9623
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #233 am: 10. März 2016, 12:38:25 »
Dann senkt man die Insel im Bereich der Ausfahrt halt ab. Es gibt genügend Situationen, in denen das bereits jetzt so realisiert ist.
Das halte ich für keine praktikable Lösung. Ein in der Haltestelle stehender Zug würde die Feuerwehrausfahrt dann nämlich komplett blockieren. Bei einem Feueralarm nicht gerade günstig.
Das wäre aber nur ein Miniproblem, funktioniert es ja auch aus dem Haupttor und zwar werden alle Relationen auf Rot gestellt außer eben die der Bim Richtung Schottentor/Westbahnhof. Auch aus dem Haupttor ist bereits lange Rot für alle, bevor überhaupt auch nur ein Feuerwehrfahrzeug das Depot verlässt, somit genügend Zeit den Zug abzufertigen und aus der Haltestelle zu fahren. Was allerdings gemacht werden müßte, ist ein Gelb/Rot Ampel vorm Haltestellencup, dass die Bim eben nicht mehr in die Haltestelle einfahren kann, wenn die Feuerwehr bereits am ausrücken ist.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #234 am: 10. März 2016, 13:01:35 »
Das wäre aber nur ein Miniproblem, funktioniert es ja auch aus dem Haupttor und zwar werden alle Relationen auf Rot gestellt außer eben die der Bim Richtung Schottentor/Westbahnhof. Auch aus dem Haupttor ist bereits lange Rot für alle, bevor überhaupt auch nur ein Feuerwehrfahrzeug das Depot verlässt, somit genügend Zeit den Zug abzufertigen und aus der Haltestelle zu fahren. Was allerdings gemacht werden müßte, ist ein Gelb/Rot Ampel vorm Haltestellencup, dass die Bim eben nicht mehr in die Haltestelle einfahren kann, wenn die Feuerwehr bereits am ausrücken ist.
Vermutlich würde es irgendwie gehen. Die elegantere Lösung wäre allerdings, das Gleis auf die rechte Fahrbahnseite zu legen. Die Feuerwehr könnte dann bei einem Einsatz völlig ungehindert links vorbeifahren.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11116
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #235 am: 10. März 2016, 13:31:32 »
Das wäre aber nur ein Miniproblem, funktioniert es ja auch aus dem Haupttor und zwar werden alle Relationen auf Rot gestellt außer eben die der Bim Richtung Schottentor/Westbahnhof. Auch aus dem Haupttor ist bereits lange Rot für alle, bevor überhaupt auch nur ein Feuerwehrfahrzeug das Depot verlässt, somit genügend Zeit den Zug abzufertigen und aus der Haltestelle zu fahren. Was allerdings gemacht werden müßte, ist ein Gelb/Rot Ampel vorm Haltestellencup, dass die Bim eben nicht mehr in die Haltestelle einfahren kann, wenn die Feuerwehr bereits am ausrücken ist.
Vermutlich würde es irgendwie gehen. Die elegantere Lösung wäre allerdings, das Gleis auf die rechte Fahrbahnseite zu legen. Die Feuerwehr könnte dann bei einem Einsatz völlig ungehindert links vorbeifahren.

Also davon halte ich nichts, da man dann für die Linie 44 ein eigenes Ampelfenster benötigen würde, damit sich die Geradeausfahrer  nicht mit der Straßenbahn in die Straßenbahn in die Quere kommen. Und das Tor wird nur bei Wartungsarbeiten am Haupttor verwendet.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #236 am: 10. März 2016, 13:45:59 »
Dann einfach den Linksschwenk des Gleises begradigen und ein befahrbares Kap errichten.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11116
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #237 am: 10. März 2016, 13:58:50 »
Dann einfach den Linksschwenk des Gleises begradigen und ein befahrbares Kap errichten.
Ein Kap über 2 Fahrspuren? Du brauchst dort 2 Spuren, sonst steht die Linie 9 hoffnungslos im Stau. Festgestellt anlässlich der Kanalarbeiten letztes Jahr
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32542
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #238 am: 10. März 2016, 15:54:39 »
Dann einfach den Linksschwenk des Gleises begradigen und ein befahrbares Kap errichten.
Ein Kap über 2 Fahrspuren? Du brauchst dort 2 Spuren, sonst steht die Linie 9 hoffnungslos im Stau. Festgestellt anlässlich der Kanalarbeiten letztes Jahr

Andere Lösungsmöglichkeit: rechts den Gehsteig geringfügig verbreitern (1 m) und Gleis direkt an den Gehsteig legen, links davon (und vom Gleis getrennt!) die beiden Fahrspuren. Sollte sich ausgehen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11116
Re: Kameras für den ULF
« Antwort #239 am: 10. März 2016, 16:44:56 »
Dann einfach den Linksschwenk des Gleises begradigen und ein befahrbares Kap errichten.
Ein Kap über 2 Fahrspuren? Du brauchst dort 2 Spuren, sonst steht die Linie 9 hoffnungslos im Stau. Festgestellt anlässlich der Kanalarbeiten letztes Jahr

Andere Lösungsmöglichkeit: rechts den Gehsteig geringfügig verbreitern (1 m) und Gleis direkt an den Gehsteig legen, links davon (und vom Gleis getrennt!) die beiden Fahrspuren. Sollte sich ausgehen.
Umd da lies doch bitte meine Bedenken von 13:30
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen