Autor Thema: Julius Meinl und co.  (Gelesen 56585 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #270 am: 21. Mai 2019, 11:19:46 »
Interessant, wie unterschiedlich auch die Meinl Filialen waren.
Weil das halt meist nur Greißlereien waren, die Waren von Julius Meinl verkauft haben. Wie Helga06 sagt, sogenannte Niederlassungen.

Der Meinl-Supermarkt mit einheitlicher Aufmachung kam erst später.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1252
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #271 am: 21. Mai 2019, 12:45:14 »
Der "Konsum" war ja auch weit vertreten, wobei die kleinste Filiale damals in der Auhofstraße 6 (1130 Wien) gewesen sein müßte.

Interessant, wie unterschiedlich auch die Meinl Filialen waren.

Eine der kleinsten Konsum Bedienungsfilialien war wohl in der Gierstergasse. Erstaunlicherweise hat sich das Geschäft samt Scherengitter und Auslagen genau so erhalten, wie es meine Schwester 1964 letztmalig zugesperrt hat. Das Haus und die Liegenschaft hat dem Konsum gehört und noch immer redet man vom Konsumhaus.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1252
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #272 am: 19. August 2019, 10:41:58 »
Ob das ei richtiger Julius ist kann ich dir nicht garantieren.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1130
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #273 am: 19. August 2019, 10:47:11 »
Danke für das Bild, kannst du mir, oder einige von euch, sagen wo das aufgenommen wurde. Ich kann leider nichts entziffern. Danke im voraus.

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1536
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #274 am: 19. August 2019, 11:19:42 »
Das ist die Kreuzung Währinger Straße/Spitalgasse mit dem Ende der 20er Jahre demolierten Bürgerversorgungshaus.
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1130
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #275 am: 19. August 2019, 12:20:03 »
Nochmals Danke

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1252
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #276 am: 19. August 2019, 23:50:30 »
Nochmals Danke

Gerne, ich habe schon den Meinl-Blick, jede Aufnahm wird auf Julius gescant.

Hier noch ein Fund, der mich persöhnlich freut. In der guten alten Zeit habe ich meine Urlaube mittels Bundesnetzkarte auf der Bahn verbracht. In Bregenz war dieser Meinl das einzige brauchbare Lebensmittelgeschäft, wo ich meinen Proviant für die Weiterfahrt ergänzen konnte.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1130
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #277 am: 20. August 2019, 07:37:46 »
SUPER, Danke :up:

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7078
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #278 am: 24. August 2019, 14:31:57 »
hatten eine so hohe Geschwindigkeit, dass sie oftmals die Geschwindigkeit der Scannerkassen überholten…

Dabei hatten die oft bis zum Schluss noch elektromechanische Kassen (ja, tatsächlich in diesem wunderschönen hellbraunen Farbton), wo man die Stifte für die einzelnen Ziffern hineindrücken musste, bevor nach Betätigung der Eingabetaste ein Elektromotor die Walze einmal drehte.

Das legendäre Haushaltswarengeschäft Binder & Schramm in Währing hatte bis zur Einführung der aktuellen Registrierkassenpflicht eine mechanische mit Kurbel!

Mein Lieblings-Erlebnis mit Max Money ist schon sicher 10 Jahre her. Da gab es Werkzeug-Sets (Hammer, Bithalter, Bits, Kombizange) neu für 12,49. Die Sets waren eine Produktion für IKEA und dort für 5,49 erhältlich.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11243
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #279 am: 24. August 2019, 18:27:50 »
Hier noch ein Fund, der mich persöhnlich freut. In der guten alten Zeit habe ich meine Urlaube mittels Bundesnetzkarte auf der Bahn verbracht. In Bregenz war dieser Meinl das einzige brauchbare Lebensmittelgeschäft, wo ich meinen Proviant für die Weiterfahrt ergänzen konnte.

Mein Vater ist über viele Jahre mit Jahresnetzkarte nahezu täglich mit der Eisenbahn quer durch Österreich gefahren.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

31/5

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 440
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #280 am: 24. August 2019, 20:01:56 »
Hier ein Bild, das anläßlich der Sonderfahrten des ET 4042.01 (Baujahr 1936) letzten Sonntag bei der Meinl-Zentrale entstand.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1130
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #281 am: 25. August 2019, 08:05:03 »
Danke für das schöne Bild.

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1430
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #282 am: 25. August 2019, 09:02:23 »
Sehr schönes Bild!  :)

Danke!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)