Autor Thema: Julius Meinl und co.  (Gelesen 88763 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4498

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 673
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #450 am: 25. Januar 2021, 08:30:27 »
Vermutlich Rochusmarkt Landstr Hauptstrasse, aus Panorama
Ja. Im Vordergrund die Gleise der Linie J aus der Erdbergstraße.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11956
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #451 am: 25. Januar 2021, 09:47:43 »
Vermutlich Rochusmarkt Landstr Hauptstrasse, aus Panorama
Ja. Im Vordergrund die Gleise der Linie J aus der Erdbergstraße.
Nein, das ist das Gleis Rasumofskygasse  - Sechskrügelgasse
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

frites

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #452 am: 25. Januar 2021, 17:59:05 »
In Wien wurde IMHO kein Magnet zu einem Adeg. Die Filialen wurde entweder zugesperrt oder zu Merkur-Filialen (Stadlau, Millennium City, ...)

In der Millenniumcity gab es nie eine Magnet-Filiale. Du meinst wahrscheinlich jene im großen Wohnbau Handelskai Ecke Friedrich-Engels-Platz. Ich kann mich leider nicht mehr entsinnen, was danach drinnen war. Ich glaube ein EDEKA oder ein MERKUR. Jedenfalls nicht sehr lange. Heute ist nach einem längeren Leerstand ein Fitnessstudio drinnen.

Vor Urzeiten war das einmal ein "Für Sie" – in zeitgenössischem Grün-Orange.
Der "Für Sie"-Besitzer war ein gewisser Helmut Hofer, der dann die Hofer-Märkte gründete, die er dann an die deutsche Aldi-Diskontergruppe verkaufte, die den Namen Hofer aber beibehielt. 

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15760
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #453 am: 25. Januar 2021, 20:16:33 »
War dieser Herr Hofer in seinen jungen Jahren nicht Angestellter beim Kunz? Irgend eine Erinnerung in meinem Hinterkopf sagt so was.   ???

Damit würde sich der Bogen zum Meinl schließen!  :D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

4498

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 673
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #454 am: 25. Januar 2021, 21:42:49 »
Vermutlich Rochusmarkt Landstr Hauptstrasse, aus Panorama
Ja. Im Vordergrund die Gleise der Linie J aus der Erdbergstraße.
Nein, das ist das Gleis Rasumofskygasse  - Sechskrügelgasse
Glaube ich ehrlich gesagt nicht. Der Meinl ist ja Ecke Rochusgasse - Landstraßer Hauptstraße, der Blick ist stadtauswärts (im Hintergrund sieht man noch den senkrecht in Form von Einzelbuchstaben angebrachten Schriftzug des Modehauses Teller zwischen Hintzerstraße und Neulinggasse.

Wären die angesprochenen Gleise im Vordergrund die, die aus der Rasumofskygasse kommen, müsste man irgendwo auch die Einmündung der Erdbergstraße mit ihren Gleisen sehen. Bis zu den Personen ganz am linken Bildrand ist aber keine weitere Einmündung. Und dass dahinter (hinter den Personen) dann die Erdbergstraße und dann noch einmal ein Gehsteigabschnitt bis zur Kundmanngasse kommen, kann ich mir bei diesem Bild nicht vorstellen.

Und die Gleise im Vordergrund liegen beide im Bogen. Ich weiß nicht, wie die Situation aus der Rasumovksygasse aussieht, aber da geht (ging) doch auch ein Gleis geradeaus quer über die Landstraßer Hauptstraße.


haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11956
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #455 am: 26. Januar 2021, 17:30:34 »
Stimmt, das ist Höhe der Rochusgasse. Ich habe den linken Hintergrund im Bild für den Rochusmarkt gehalten.
die beiden Gleise sind
1) der Gleisbogen aus der Landstraßer-Hauptstraße Richtung Stadt
2) das mit einem leichten Rechtsbogen in die Rochusgasse laufende Gleis.

Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

4498

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 673
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #456 am: 26. Januar 2021, 20:43:47 »
Stimmt, das ist Höhe der Rochusgasse. Ich habe den linken Hintergrund im Bild für den Rochusmarkt gehalten.
die beiden Gleise sind
1) der Gleisbogen aus der Landstraßer-Hauptstraße Richtung Stadt
2) das mit einem leichten Rechtsbogen in die Rochusgasse laufende Gleis.
Nein. Der Meinl ist Ecke Rochusgasse / Landstraßer Hauptstraße, das "Jul" auf dem Bild ist auf der Häuserwand Rochusgasse.

Ich habe im Sommer 1977 die 1. Klasse im Gymnasium Kundmanngasse abgeschlossen. Ich weiß nicht, ob 1977 in der Rockusgasse noch ein Gleis lag. Aber aus der Erdbergstraße konnte man damals sowohl Richtung stadteinwärts als auch stadtauswärts in die Landstraßer Hauptstraße einbiegen. Hier ein Bild aus praktisch genau der gleichen Zeit:

Bild J Erdbergstraße Rochusmarkt

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11956
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #457 am: 26. Januar 2021, 21:54:45 »
Stimmt, das ist Höhe der Rochusgasse. Ich habe den linken Hintergrund im Bild für den Rochusmarkt gehalten.
die beiden Gleise sind
1) der Gleisbogen aus der Landstraßer-Hauptstraße Richtung Stadt
2) das mit einem leichten Rechtsbogen in die Rochusgasse laufende Gleis.
Nein. Der Meinl ist Ecke Rochusgasse / Landstraßer Hauptstraße, das "Jul" auf dem Bild ist auf der Häuserwand Rochusgasse.
Widerspricht nicht dem was ich geschrieben habe

Ich habe im Sommer 1977 die 1. Klasse im Gymnasium Kundmanngasse abgeschlo
ssen. Ich weiß nicht, ob 1977 in der Rockusgasse noch ein Gleis lag. Aber aus der Erdbergstraße konnte man damals sowohl Richtung stadteinwärts als auch stadtauswärts in die Landstraßer Hauptstraße einbiegen. Hier ein Bild aus praktisch genau der gleichen Zeit:

Bild J Erdbergstraße Rochusmarkt
Das ist aber nicht die Gleiskonfiguration auf dem Bild, das Gleis liegt auf deinem Bild weiter weg vom Fahrbahnrand, außerdem ist auf dem ursprünglichen Bild kein Linksbogen zu erkennen, sondern ein in Richtung Rochusgasse laufendes Gleis.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10146
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #458 am: 27. Januar 2021, 09:05:39 »
Ich habe im Sommer 1977 die 1. Klasse im Gymnasium Kundmanngasse abgeschlossen. Ich weiß nicht, ob 1977 in der Rochusgasse noch ein Gleis lag.

Nein, lag nicht mehr.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7159
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #459 am: 22. Februar 2021, 12:56:30 »
Ist eigentlich bekannt, woher der Name PAMPAM stammt? Doch nicht etwas von der Fam. Feuerstein oder?

Der Sohn von Barney und Betty Geröllheimer schreibt sich laut Wikipedia Bamm-Bamm.

https://de.wikipedia.org/wiki/Familie_Feuerstein

Ich finde ja enorm spannend, wie wenig ich von einigen der hier erwähnten Firmen auf meiner "Innerwähringer Insel" mitgekriegt habe! Die nähesten Supermärkte waren Zielpunkt (Währinger Straße 142, heute abgebrochen, nach der sehr frühen Schließung der Zielpunkt-Filiale erst ein Ramschtandler namens "Aktionshaus" und dann ein Kleidungsgeschäft der Humana, das im Neubau weiterhin besteht), der Billa in der Gentzgasse 52 (seit 2017 Leerstand), der winzige Hofer Ecke Gymnasiumstraße/Gentzgasse mit der legendären "Kleinkinderfalle" und der Konsum Gentzgasse 62. Für größere Einkäufe ging es meistens zum Pam Pam in der Sandleitengasse oder im 19., ich glaube dort, wo heute das Q19 steht. Vom Sehen kenne ich dann noch den KGM im Zwickel Billrothstraße/Döblinger Hauptstraße und natürlich den Meinl in der Währinger Straße kurz vor der Kutschkergasse (Nr. 104-106), später dann zwischen Schubertpark und Aumannplatz im ehemaligen Lokal des Stoffgeschäfts Cervenka. Letzteres dürfte eine der letzten neuen Meinl-Filialen gewesen sein, die in Wien eröffnet haben.

Währinger Straße 129, eröffnet soweit ich mich erinnern kann um 1994:



Meinl Währinger Straße 104-106:

"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")



Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1426
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #462 am: 22. Februar 2021, 17:40:36 »
Von mir ein Dankeschön für die Fotos, eines ist bis dato unbekannt, das Zweite aus einer neuen Perspektive.

Fred

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #463 am: 22. Februar 2021, 17:48:53 »
Ja, auch um die Feinkosthandlung BÖHLE auf der Wollzeile ist es schade! :(

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10146
Re: Julius Meinl und co.
« Antwort #464 am: 22. Februar 2021, 19:12:58 »
Ja, auch um die Feinkosthandlung BÖHLE auf der Wollzeile ist es schade! :(

Ewig schade. Deren Shrimps-Salat war und ist für mich bis heute unerreicht.

Was mich an dem Lokal schon als kleines Kind fasziniert hat, war die Tatsache, dass sich fast unmittelbar nebeneinander zwei Eingänge befunden haben. Vermutlich waren es früher zwei Geschäftslokale, die irgendwann zusammengelegt wurden.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")