Autor Thema: Linie 60  (Gelesen 131403 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5185
Re: Linie 60
« Antwort #150 am: 09. Januar 2015, 21:45:23 »
Ich würde meinen die Bilder dürften relativ kurz vor der Eröffnung der Schleife Kennedybrücke aufgenommen worden sein, immerhin liegt die Vereinigungsweiche von der neuen Schleife in die Hietzinger Hauptstraße schon. Andererseits scheint die Schleife noch ziemlich unfertig zu sein bzw. noch gar nicht zu existieren. Schwer zu sagen...
Am letzten Foto liegen noch die alten Gleise (warum sonst würden hier zwei bis zum Ende gepflasterte, abgeschnittene Gleise liegen?), da hat es wohl noch länger gedauert bis zur Fertigstellung.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: Linie 60
« Antwort #151 am: 09. Januar 2015, 23:25:06 »
Ich würde meinen die Bilder dürften relativ kurz vor der Eröffnung der Schleife Kennedybrücke aufgenommen worden sein, immerhin liegt die Vereinigungsweiche von der neuen Schleife in die Hietzinger Hauptstraße schon. Andererseits scheint die Schleife noch ziemlich unfertig zu sein bzw. noch gar nicht zu existieren. Schwer zu sagen...
Am letzten Foto liegen noch die alten Gleise (warum sonst würden hier zwei bis zum Ende gepflasterte, abgeschnittene Gleise liegen?), da hat es wohl noch länger gedauert bis zur Fertigstellung.
Deshalb ja meine Ergänzung.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Conducteur

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 714
Re: Linie 60
« Antwort #152 am: 10. Januar 2015, 08:24:30 »
Am letzten Foto liegen noch die alten Gleise (warum sonst würden hier zwei bis zum Ende gepflasterte, abgeschnittene Gleise liegen?), ...
Die Lage dieser "alten" Gleise scheint mir irgendwie merkwürdig zu sein. Warum hätten die damals eine derartige Verschwenkung von der Straßenachse gemacht? Ich kenne ein altes Photo, wo die Gleise gerade und ohne Verschwenkung im Brückenbereich durchgehen:
Der vierachsige Triebwagen 441 der Type T ist hier um 1908 als Linie 57 auf der Hietzinger Brücke zu sehen. Sein Fahrtziel ist die Eschenbachgasse.

Edit: Hat sich aufgeklärt. Das müssen die provisorischen Gleise gewesen sein, die während des Kennedybrückenneubaus befahren wurden. Daraus kann man schließen, daß das Photo sehr wohl die Endphase zeigt, wo bereits die neue Gleislage auf der neuen Kennedybrücke befahren wurde. Siehe http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=612.msg9421#msg9421

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: Linie 60
« Antwort #153 am: 10. Januar 2015, 12:02:09 »

Edit: Hat sich aufgeklärt. Das müssen die provisorischen Gleise gewesen sein, die während des Kennedybrückenneubaus befahren wurden. Daraus kann man schließen, daß das Photo sehr wohl die Endphase zeigt, wo bereits die neue Gleislage auf der neuen Kennedybrücke befahren wurde. Siehe http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=612.msg9421#msg9421

Genau, und nur die Schleife war noch nicht fertig.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 970
Re: Linie 60
« Antwort #154 am: 23. Januar 2015, 11:15:55 »
Stadtbahnzug beim Maurer Hauptplatz, Der Zug hat noch keine Lichtkupplung, dafür aber Dachglocken.
Scan 119, Nochmals die Brezel-Käfer Begegnung aus dem Archiv ETB JOCHAM

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8806
Re: Linie 60
« Antwort #155 am: 23. Januar 2015, 11:22:49 »
Stadtbahnzug beim Maurer Hauptplatz, Der Zug hat noch keine Lichtkupplung, dafür aber Dachglocken.

Das finde ich interessant. Wann wurden die Wagen mit Lichtkupplung ausgerüstet? Geschah das erst im Zuge des Umbaus zu N/n60?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 970
Re: Linie 60
« Antwort #156 am: 23. Januar 2015, 11:33:01 »
Die nächsten Aufnahmen stammen vom 13. Juni 1968. Foto Peter Pospischil

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3446
  • Halbstarker
Re: Linie 60
« Antwort #157 am: 23. Januar 2015, 11:48:30 »
Stadtbahnzug beim Maurer Hauptplatz, Der Zug hat noch keine Lichtkupplung, dafür aber Dachglocken.

Spannend, hier noch die alte Maurer Pfarrkirche mit dem vorgezogenen Kirchenschiff zu sehen, welches relativ weit in den Straßenraum der Speisinger Straße ragte. Um diese Engstelle zu entschärfen und dem zunehmend stärker werdenden Verkehr Genüge zu tun, wurde die Kirche zwischen 1934 und 1936 massiv umgebaut und der Straßenverlauf begradigt.



WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 970
Re: Linie 60
« Antwort #158 am: 23. Januar 2015, 11:59:07 »
Jetzt noch einige Typenfotos nach Wiener Schule.

scan 127, N 2722 in Speising Foto ETB JOCHAM
scan 128, n1 5812 mit Bremssteckdose für E-Bremse, aber ohne Lichtsteckdose
scan 129,  n1 5728 am 13. Juni 1968 Foto Pospischil. Einer der letzten Wagen mit Dachleuchte. Ungewöhnlich, dass dieser Wagen am Zugschluss gereiht ist. Zuletzt war es üblich, am Zugschluss nur n1 mit Bugwandleuchte zu reihen.
scan 130, n1/60 noch mit Vielfachdose. Foto ETB JOCHAM

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10529
Re: Linie 60
« Antwort #159 am: 23. Januar 2015, 13:32:03 »
Stadtbahnzug beim Maurer Hauptplatz, Der Zug hat noch keine Lichtkupplung, dafür aber Dachglocken.
Wurde das Schusslicht mit einer Flamme beleuchtet?
Es scheint so zu sein, dass nur der letzte Wagen einen solchen Schusslichtaufsatz hatte.
Wie wurden die Wagen innen beleuchtet?
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 970
Re: Linie 60
« Antwort #160 am: 23. Januar 2015, 14:05:23 »
Stadtbahnzug beim Maurer Hauptplatz, Der Zug hat noch keine Lichtkupplung, dafür aber Dachglocken.
Wurde das Schusslicht mit einer Flamme beleuchtet?
Es scheint so zu sein, dass nur der letzte Wagen einen solchen Schusslichtaufsatz hatte.
Wie wurden die Wagen innen beleuchtet?

Ich verstehe deine Fragestellung nicht so ganz aber ich versuche es einmal so.
Über die Kabelverbindung von Wagen zu Wagen verliefen nicht nur die Vielfach-Steuerleitungen, sondern auch die Lichtstromversorgung. Auf der Linie 60 waren die Vielfachleitungen ohne Funktion und die mächtige Kabelverbindung diente nur mehr der Fahrzeugbeleuchtung.
Die Fahrzeuge hatten zwei Lichtserien, in die auch die Dachleuchten einbezogen waren. Somit brannte beim Ausfall einer Glühbirne zumindest eine Lichtserie weiter. Warum man keine Ersatzwiderstände parallel zu den Lampen schaltete, ist mir ein Rätsel. Es gab im Handel sogar Glühbirnen mit integriertem Ersatzwiderstand. Zuletzt liefen auch Wagen mit Leuchtstofflampen-Beleuchtung.
Ich erinnere mich zumindest bei der Type K an ein kleines Kästchen im Wageninneren unter der Dachkante, in der sich eine Kerze und eine Schachtel Zündhölzer für ein Notlicht untergebracht waren.
Die Dachleuchten der Beiwagen waren rot verblendet.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10529
Re: Linie 60
« Antwort #161 am: 23. Januar 2015, 14:55:15 »
Stadtbahnzug beim Maurer Hauptplatz, Der Zug hat noch keine Lichtkupplung, dafür aber Dachglocken.
Wurde das Schusslicht mit einer Flamme beleuchtet?
Es scheint so zu sein, dass nur der letzte Wagen einen solchen Schusslichtaufsatz hatte.
Wie wurden die Wagen innen beleuchtet?

Ich verstehe deine Fragestellung nicht so ganz aber ich versuche es einmal so.
Über die Kabelverbindung von Wagen zu Wagen verliefen nicht nur die Vielfach-Steuerleitungen, sondern auch die Lichtstromversorgung. Auf der Linie 60 waren die Vielfachleitungen ohne Funktion und die mächtige Kabelverbindung diente nur mehr der Fahrzeugbeleuchtung.
Ich kenne diese GArnituren nur mehr mit er xxxler Lichtkupplung (den Bügeln zwischen den Fahrzeugen). Sonst gab es keine Stromverbindung zwischen den Fahrzeugen, so weit ich mich erinnern kann. Diese Lichtkupplung hat mir aber auf den Fahrzeugen gefehlt, das scheint man erst später umgerüstet zu haben.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 60
« Antwort #162 am: 23. Januar 2015, 15:14:58 »
Stadtbahnzug beim Maurer Hauptplatz, Der Zug hat noch keine Lichtkupplung, dafür aber Dachglocken.

Das finde ich interessant. Wann wurden die Wagen mit Lichtkupplung ausgerüstet? Geschah das erst im Zuge des Umbaus zu N/n60?

Die Ausrüstung mit Straßenbahn-Radreifen erfolgte bei den Triebwagen 1932 und bei einem Teil der Beiwagen bereits 1929. Die Zürcher Lichtkupplung wurde 1935 eingebaut.

Natürlich hatte die Lichtkupplung mit den Dachglocken absolut nichts zu tun, mit denen alle N/n/n1 ab Werk ausgerüstet waren.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 970
Re: Linie 60
« Antwort #163 am: 23. Januar 2015, 16:20:35 »
Stadtbahnzug beim Maurer Hauptplatz, Der Zug hat noch keine Lichtkupplung, dafür aber Dachglocken.





Natürlich hatte die Lichtkupplung mit den Dachglocken absolut nichts zu tun, mit denen alle N/n/n1 ab Werk ausgerüstet waren.


Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt, natürlich sind das zwei voneinander unabhängige Einrichtungen, wobei die Dachglocken auf den auf der Linie 60 eingesetzten Wagen sehr bald verschwand.
Ob wirklich alle Stadtbahnwagen mit Dachglocken ausgeliefert wurden wird durch Fotos nicht belegt. Auf der Stadtbahn haben sich aber trotzdem einzelne Wagen mit Dachglocke bis zu deren Ausscheiden gehalten.
Ich stelle einmal Aufnahmen aus der Anfangszeit ein, wo mir Dachglocken fehlen und ein Foto aus Heiligenstadt mit abgestelltem N mit Dachglocke.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Linie 60
« Antwort #164 am: 23. Januar 2015, 18:38:10 »
Daß die Dachglocken auf den N/n1(60) bald verschwanden ist Unsinn. Diese gab es selbstverständlich bis zum Ende dieser Wagen, wie hätten sie auch sonst abfertigen sollen. Der Rest deines Postings ist mir unverständlich, denn wie willst du an einem Triebwagen auf einem Foto die Dachglocke sehen?