Autor Thema: Flughafenbahn  (Gelesen 52881 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7094
Re: Flughafenbahn
« Antwort #90 am: 16. Dezember 2016, 12:44:10 »
In Frankfurt ist es übrigens so, dass bei den Checkin-Schaltern eine Leuchttafel angebracht ist. Wird ein Schalter frei, so ertönt ein kurzer Gong und auf der Tafel leuchtet die Nummer des freien Schalters auf, sodass man sofort weiß, wohin man zu gehen hat. Ich hatte dort beim Rückflug gut und gerne 100 Passagiere vor mir, war mit dem Einchecken aber nach nicht einmal zehn Minuten Wartezeit fertig! Deutsche Perfektion eben.  :)

Eine Zentralschlange hat schon ihre Vorteile.

Und Nachteile. Ich erinnere mich mit Grausen an das Checkin einer ganzen Schulklasse am John F. Kennedy in New York, meine erste Begegnung mit der Zentralschlange. Da werden gemeinsam Reisende nach Zufallsprinzip über den ganzen Flieger verteilt! Jedenfalls war das 2001 so.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1546
Re: Flughafenbahn
« Antwort #91 am: 16. Dezember 2016, 12:54:32 »
Abgesehen davon ist das "Loch" zwischen Rennweg/Wien Mitte und Hauptbahnhof ja auf der anderen Seite auch den Trassen von S60 und S80 geschuldet. :lamp:

Das sicherlich nicht, weil die S60 nicht in die Stammstrecke eingebunden wird - und deshalb ja auch nicht am Matzleinsdorferplatz hält!
Für die S80 könnte man theoretisch ja auch die Trasse verwenden, in der die S7 ein Loch hinterlässt. Dann sollte ein 6-Minuten-Takt kein Problem sein.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Flughafenbahn
« Antwort #92 am: 16. Dezember 2016, 13:24:02 »
Abgesehen davon ist das "Loch" zwischen Rennweg/Wien Mitte und Hauptbahnhof ja auf der anderen Seite auch den Trassen von S60 und S80 geschuldet. :lamp:

Das sicherlich nicht, weil die S60 nicht in die Stammstrecke eingebunden wird - und deshalb ja auch nicht am Matzleinsdorferplatz hält!
Aso, stimmt, die S60 fährt ja nicht mehr nach Hütteldorf. :-[
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9461
Re: Flughafenbahn
« Antwort #93 am: 16. Dezember 2016, 13:24:56 »
Abgesehen davon ist das "Loch" zwischen Rennweg/Wien Mitte und Hauptbahnhof ja auf der anderen Seite auch den Trassen von S60 und S80 geschuldet. :lamp:

S80 ja, aber S60? Die kommt doch mit der Stammstrecke überhaupt nicht in Berührung.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

öffi-dude

  • Gast
Re: Flughafenbahn
« Antwort #94 am: 16. Dezember 2016, 13:37:20 »
Aso, stimmt, die S60 fährt ja nicht mehr nach Hütteldorf. :-[

Auch wie sie nach Hütteldorf gefahren ist, hat sie die Stammstrecke nicht berührt. ;)

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Flughafenbahn
« Antwort #95 am: 16. Dezember 2016, 13:40:36 »
Aso, stimmt, die S60 fährt ja nicht mehr nach Hütteldorf. :-[

Auch wie sie nach Hütteldorf gefahren ist, hat sie die Stammstrecke nicht berührt. ;)
Oswaldschleife... Ok...  :-X
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

öffi-dude

  • Gast
Re: Flughafenbahn
« Antwort #96 am: 16. Dezember 2016, 14:04:46 »
Oswaldschleife... Ok...  :-X

Kein Problem, gehen würds ja, aber von der Ostbahn zu den Bahnsteigen 3/4 am Hbf gehts nur mit massiven Fahrstraßenkonflikten.  ;)

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8039
Re: Flughafenbahn
« Antwort #97 am: 16. Dezember 2016, 14:49:14 »
Machbar ist vieles. Aber ich frage mich, wie willst du das logistisch umsetzten? Wie willst du in den Fernzügen das Gepäck aufgeben? Ich stelle mir das sehr lustig vor, wenn ich mit den Koffern quer durch den Zug gehen muss, um ihn dann bei einem Gepäckabteil abzugeben. Oder aber ein Kofferträger geht durch den Zug und sammelt die Koffer ein.

Wenn dann müsste man den Koffer schon am Abfahrtsbahnhof aufgeben können. Und das man auf jeden Bahnhof einen CheckIn Schalter errichtet ist glaube ich den Aufwand nicht wert.
Gepäck im Fernzug aufgeben: Gepäckwagen und man kann die Fahrzeit produktiv nutzen. Allerdings in der Praxis schwer umzusetzen, da der Schackl im Gepäckwagen genau die Ticketbestimmungen von vielen Fluglinien kennen muss (Freigepäckgrenzen, Umsteigeverbindungen, usw...) - das ist nicht so trivial, wie man sich das vorstellt.

Koffer am Abfahrtsbahnhof aufgeben? Warum nicht. Ist sicher leichter umzusetzen. Man bräuchte halt so einen City Checkin wie in Wien Mitte nur auf weiteren drei, vier Bahnhöfen einrichten (z.B. Graz, Linz, St. Pölten, Wiener Neustadt). In Unter-Tullnerbach bräuchte man natürlich keinen Checkin-Schalter  ;) Die Frage ist, ob das rentabel ist für den Betreiber. Aber wenn zum Beispiel die Aua Feederflüge aus Graz und Linz stanzen möchte, könnte sie in diesen Städten dafür dieses Service anbieten.


öffi-dude

  • Gast
Re: Flughafenbahn
« Antwort #98 am: 16. Dezember 2016, 15:03:41 »
Wozu das Ganze? Nur damit die Leute nicht am Flughafen einchecken müssen?  ???

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10505
Re: Flughafenbahn
« Antwort #99 am: 16. Dezember 2016, 15:12:16 »
Wozu das Ganze? Nur damit die Leute nicht am Flughafen einchecken müssen?  ???
Eher um den Anreiz zu geben, dass man öffentlich zum Flughafen anreist, weil man dann nicht auf den Weg zum Flughafen mit den Koffer abschleppen muss.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

5er

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 358
Re: Flughafenbahn
« Antwort #100 am: 16. Dezember 2016, 15:13:50 »
Gepäck im Fernzug aufgeben: Gepäckwagen und man kann die Fahrzeit produktiv nutzen. Allerdings in der Praxis schwer umzusetzen, da der Schackl im Gepäckwagen genau die Ticketbestimmungen von vielen Fluglinien kennen muss (Freigepäckgrenzen, Umsteigeverbindungen, usw...) - das ist nicht so trivial, wie man sich das vorstellt.
Für alle Fluglinien ginge das sowieso nicht, weder im Zug noch an den Bahnhöfen, da am Flughafen Wien ja unterschiedliche Unternehmen das ground handling anbieten. Wenn dann ginge das wohl (wie eh beim Cat auch) nur für ausgewählte Fluglinien (im großen und ganzen die Star Alliance) und damit müsste der Mitarbeiter im Gepäckwagen genau die gleichen Regelungen kennen wie die Mitarbeiter bei den Star Alliance-Schaltern am Flughafen.

öffi-dude

  • Gast
Re: Flughafenbahn
« Antwort #101 am: 16. Dezember 2016, 15:28:32 »
Eher um den Anreiz zu geben, dass man öffentlich zum Flughafen anreist, weil man dann nicht auf den Weg zum Flughafen mit den Koffer abschleppen muss.

Und du glaubst ernsthaft dass da Kosten und Nutzen in irgendeinem vernünftigen Verhältnis stehen?

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1132
Re: Flughafenbahn
« Antwort #102 am: 16. Dezember 2016, 17:25:48 »
Für die S80 könnte man theoretisch ja auch die Trasse verwenden, in der die S7 ein Loch hinterlässt. Dann sollte ein 6-Minuten-Takt kein Problem sein.

Die S80 fährt längst in einem dieser S7-Löcher (bzw. jenem der beschleunigten Regionalzüge zur HVZ). Der CAT haut also ganz effektiv zwei gesamte Stammstrecken-Trassen pro Stunde zusammen. An den 9-Minuten-Löchern auf der Stammstrecke ist der CAT allerdings nicht direkt schuld.

Wieso es dann nur noch ein 6 min Loch gibt musst du mir bitte erklären. Denn nur weil ein Zug fehlt, wird das Loch nicht kleiner. Noch dazu, wo der CAT zumindest in Richtung Meidling NICHT im 9 min Loch fährt, sondern die S7

Natürlich muss man bei einer Neuordnung der Flughafen-Schnellbahn auch die Stammstrecke entsprechend anpassen.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7094
Re: Flughafenbahn
« Antwort #103 am: 17. Dezember 2016, 12:25:08 »
Zitat
Koffer am Abfahrtsbahnhof aufgeben? Warum nicht. Ist sicher leichter umzusetzen. Man bräuchte halt so einen City Checkin wie in Wien Mitte nur auf weiteren drei, vier Bahnhöfen einrichten (z.B. Graz, Linz, St. Pölten, Wiener Neustadt). In Unter-Tullnerbach bräuchte man natürlich keinen Checkin-Schalter  ;) Die Frage ist, ob das rentabel ist für den Betreiber. Aber wenn zum Beispiel die Aua Feederflüge aus Graz und Linz stanzen möchte, könnte sie in diesen Städten dafür dieses Service anbieten.

Ob das so einfach geht? Angeblich muss der CAT in Wien Mitte ja aus flugrechtlichen Gründen an diesem komplett abgeriegelten Bahnsteig halten, damit nur ja niemand das eingecheckte Gepäck manipulieren kann (sprich Sprengstoffe etc. unterbringen).
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

öffi-dude

  • Gast
Re: Flughafenbahn
« Antwort #104 am: 17. Dezember 2016, 12:50:19 »
Ob das so einfach geht? Angeblich muss der CAT in Wien Mitte ja aus flugrechtlichen Gründen an diesem komplett abgeriegelten Bahnsteig halten, damit nur ja niemand das eingecheckte Gepäck manipulieren kann (sprich Sprengstoffe etc. unterbringen).

Ganz genau. Und wie hoch die Realiserungschancen dazu an den kürzlich neu/umgebauten Bahnhöfen stehen, brauch ich glaub ich nicht sagen.