Autor Thema: Flughafenbahn  (Gelesen 40795 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1034
Flughafenbahn
« am: 02. Oktober 2015, 16:07:56 »
Aber eine Verlängerung der S80 nach Raasdorf verstehe ich nicht ganz. Der Marchegger Ast ist für den Regionalverkehr eher unbrauchbar, weil die Bahnlinie weit von den Siedlungen entfernt verläuft.
Die "S80" würde ich eher unter überhanme der Regionalzüge bis Marchegg führen. Ev. mit 15-Minuten-Takt bis Untersiebenbrunn und 30-Minuten-Takt darüber hinaus. Die Elektrifizierung des Marchegger Astes ist eh höchst notwendig!
Eine gemeinsame S-Bahn-Linie zwischen Wien und Bratislava wäre auch nicht übel: In Devínska Nová Ves hätte so das Marchfeld bessere Anschlussmöglichkeiten an die Fernzüge nach Brünn und Warschau, ohne Umweg über Wien.

Das sehe ich auch so: Die Idee der S80 auf den Marchegger Ast ist gut (mit der Einschränkung, dass sie nicht bis Hütteldorf, sondern gleich via Vorortelinie zum Handelskai fahren sollte...ok, ich höre schon wieder auf ;)), aber bitte durchgehend bis Bratislava. Die Elektrifizierung ist eh absehbar und Zweisystemfahrzeuge mittlerweile sehr erschwinglich.

Zitat
Eine Ertüchtigung des Marchegger Astes samt Ausbau der Bahn in der Slowakei würde es auch möglich machen, eine zweite Bahnstrecke Wien-Budapest über Bratislava mit Fahrzeiten um 3:30 h zu schaffen, das würde die Raaber Ostbahn entlasten.

Was soll das bringen? Wer soll da fahren, wenn die Fahrzeit eine Stunde länger ist?

Außerdem gibt's da andere Projekte, nämlich eine NBS Flughafen - Parndorf, die langfristig vorgesehen ist und den Flughafen optimal an den FV anbinden soll. Dann würde wohl auch der FV Richtung Bratislava via Parndorf fahren (natürlich mit dem Problem, dass er dann eine Stadtrundfahrt in Bratislava braucht, um zur Hlavna Stanica zu gelangen).

Und damit wäre auch die Kapazität der Ostbahn wieder dauerhaft vorhanden.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: Flughafenbahn
« Antwort #1 am: 03. Oktober 2015, 06:20:54 »
Außerdem gibt's da andere Projekte, nämlich eine NBS Flughafen - Parndorf, die langfristig vorgesehen ist und den Flughafen optimal an den FV anbinden soll. Dann würde wohl auch der FV Richtung Bratislava via Parndorf fahren (natürlich mit dem Problem, dass er dann eine Stadtrundfahrt in Bratislava braucht, um zur Hlavna Stanica zu gelangen).
Lach! Die Götzendorfer Spange wird jetzt schon seit wann geplant? Ungefähr seit Waldheim Präsident war...

Züge nach Bratislava gibts schon heute via Parndorf, nur bringen die nix, wenn man über Bratislava hinaus will. Nach Bratislava selbst finde ich die Teilung in Hauptbahnhof und Petrzalka ohnehin sehr gut, da kann man sich je nach Fahrziel den besseren Zug aussuchen.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5383
Re: Flughafenbahn
« Antwort #2 am: 03. Oktober 2015, 10:18:49 »
Lach! Die Götzendorfer Spange wird jetzt schon seit wann geplant?
Würde das Projekt nicht vor einiger Zeit offiziell abgesagt? ???
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30842
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Flughafenbahn
« Antwort #3 am: 03. Oktober 2015, 10:35:47 »
Lach! Die Götzendorfer Spange wird jetzt schon seit wann geplant?
Würde das Projekt nicht vor einiger Zeit offiziell abgesagt? ???

Nicht abgesagt, aber aus Budgetmangel auf unbestimmte Zeit verschoben ... was im Endeffekt freilich dasselbe ist.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1034
Re: Flughafenbahn
« Antwort #4 am: 03. Oktober 2015, 11:02:17 »
Lach! Die Götzendorfer Spange wird jetzt schon seit wann geplant?
Würde das Projekt nicht vor einiger Zeit offiziell abgesagt? ???

Nicht abgesagt, aber aus Budgetmangel auf unbestimmte Zeit verschoben ... was im Endeffekt freilich dasselbe ist.

Wurde sehr wohl abgesagt und wird neu geplant,  weil das ursprüngliche Projekt in keiner Relation brauchbare Fahrzeiten erzielt hätte. Aber es bleibt in neuer Form (gestreckte Linienführung nach Bruck oder Parndorf; keine Anbindung Richtung Wampersdorf - Wr Neustadt) trotzdem das offizielle Projekt zur Kapazitätssteigerung auf der Ostbahn.

Natürlich entlastet auch ein ausgebauter Marchegger Ast die Ostbahn und gehört schleunigst gemacht, aber wie soll das für den Personenverkehr nach Ungarn eine Alternative sein? Und die Flughafenanbindung, die gerade Ri Bratislava extrem notwendig wäre,  bringt das auch nicht. Dafür bräuchte es kurzfristig den leider nicht geplanten Lückenschluss Wolfsthal - Berg, langfristig wird an der genannten NBS kein Weg vorbeiführen.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3105
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Flughafenbahn
« Antwort #5 am: 03. Oktober 2015, 12:49:06 »
Lach! Die Götzendorfer Spange wird jetzt schon seit wann geplant?
Würde das Projekt nicht vor einiger Zeit offiziell abgesagt? ???

Nicht abgesagt, aber aus Budgetmangel auf unbestimmte Zeit verschoben ... was im Endeffekt freilich dasselbe ist.
Doch abgesagt.

Zurzeit wird ein neues Projekt mit einer Strecke entlang der A4 vorbereitet, Realisierungshorizont: unklar.

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: Flughafenbahn
« Antwort #6 am: 03. Oktober 2015, 21:32:20 »
Lach! Die Götzendorfer Spange wird jetzt schon seit wann geplant?
Würde das Projekt nicht vor einiger Zeit offiziell abgesagt? ???

Nicht abgesagt, aber aus Budgetmangel auf unbestimmte Zeit verschoben ... was im Endeffekt freilich dasselbe ist.
Doch abgesagt.

Zurzeit wird ein neues Projekt mit einer Strecke entlang der A4 vorbereitet, Realisierungshorizont: unklar.

Ist wohl auch deutlich sinnvoller, als in engen Bögen Richtung Götzendorf Fahrzeit zu verschenken. Und viel teurer wird's wohl auch nicht, sind ja nur 2, 3 km mehr und man spart sich durch die Parallelführung zur Autobahn vermutlich auch jede Menge Ärger mit Lärmschutz u.dgl.
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5383
Re: Flughafenbahn
« Antwort #7 am: 04. Oktober 2015, 01:26:47 »
und man spart sich durch die Parallelführung zur Autobahn vermutlich auch jede Menge Ärger mit Lärmschutz u.dgl.
Haha, schon mal die GZU St. Pölten gesehen?  :P
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1034
Re: Flughafenbahn
« Antwort #8 am: 04. Oktober 2015, 09:48:36 »
und man spart sich durch die Parallelführung zur Autobahn vermutlich auch jede Menge Ärger mit Lärmschutz u.dgl.
Haha, schon mal die GZU St. Pölten gesehen?  :P

Das UVP-Verfahren ist vermutlich trotzdem einfacher.

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: Flughafenbahn
« Antwort #9 am: 04. Oktober 2015, 15:26:55 »
und man spart sich durch die Parallelführung zur Autobahn vermutlich auch jede Menge Ärger mit Lärmschutz u.dgl.
Haha, schon mal die GZU St. Pölten gesehen?  :P

Das UVP-Verfahren ist vermutlich trotzdem einfacher.

Zugegeben: beim alten Projekt ist gleich der Flughafen daneben - Lärm wär also wohl nicht das primäre Problem gewesen. Eher die Trassenfindung zwischen den ganzen Orten hindurch (darum ja auch diese doppelte S-Kurve).
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3105
  • Lieber Raupe als Wurm!
Re: Flughafenbahn
« Antwort #10 am: 05. Oktober 2015, 11:09:44 »
Gibts für die verschiedenen Flughafenspangenvarianten eigentlich irgendwo Pläne?

Für die Götzendorfer Spange kannst du Google bemühen, die aktuelle Planung ist noch nicht so weit gedeiht, dass man Trassenvarianten der Öffentlichkeit kommuniziert.

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1034
Re: Flughafenbahn
« Antwort #11 am: 05. Oktober 2015, 13:22:15 »
Gibts für die verschiedenen Flughafenspangenvarianten eigentlich irgendwo Pläne?

Für die Götzendorfer Spange kannst du Google bemühen, die aktuelle Planung ist noch nicht so weit gedeiht, dass man Trassenvarianten der Öffentlichkeit kommuniziert.

Die wahrscheinlich wichtigste Frage wird sein, ob man vor Bruck an der Leitha oder erst in Parndorf einmündet. Für den FV ist Parndorf besser, für die Streckenkapazität auch (immerhin zweigt in Parndorf Ort bzw Parndorf 4/5 des Personenverkehrs ab - Neusiedl, Petrzalka); für den REX-Verkehr ist ein Auslassen von Bruck aber ein Problem, aber auch die REX sollten sinnvollerweise über den Flughafen fahren (zwecks Anbindung sowie Entlastung der Ostbahn für den Güterverkehr).

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4764
  • romani ite domum!
Re: Flughafenbahn
« Antwort #12 am: 05. Oktober 2015, 13:55:31 »
Gibts für die verschiedenen Flughafenspangenvarianten eigentlich irgendwo Pläne?

Für die Götzendorfer Spange kannst du Google bemühen, die aktuelle Planung ist noch nicht so weit gedeiht, dass man Trassenvarianten der Öffentlichkeit kommuniziert.

Die wahrscheinlich wichtigste Frage wird sein, ob man vor Bruck an der Leitha oder erst in Parndorf einmündet. Für den FV ist Parndorf besser, für die Streckenkapazität auch (immerhin zweigt in Parndorf Ort bzw Parndorf 4/5 des Personenverkehrs ab - Neusiedl, Petrzalka); für den REX-Verkehr ist ein Auslassen von Bruck aber ein Problem, aber auch die REX sollten sinnvollerweise über den Flughafen fahren (zwecks Anbindung sowie Entlastung der Ostbahn für den Güterverkehr).

Und was machst nach dem Flughafen? Die Strecke durch Schwechat ist voll. Somit hast auch dort immense Kapazitätsengpässe. Was man bei allen Planspielen so gern vergisst ist der Chemiepark Schwechat. Und dessen Verschub kommt zu 100% aus Kleinschwechat. Somit teilt sich der Verschub für den Chemiepark, der Verschub für die Lokalbahn, der CAT und der S-Bahn Verkehr die 2-gleisige Trasse durch Schwechat. Bis jetzt recht Problemfrei. Aber wenn mehr Personenverkehr durch will wirds eng. Sind zwar nur ein paar hundert Meter, aber es könnten die problematischsten hundert Meter werden. Weil dort ist kein Platz für mehr Gleise. Noch dazu eine Trasse quer durch bewohntes Gebiet. Das wird also auf Dauer auch nicht ohne Aufschrei abgehen.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1034
Re: Flughafenbahn
« Antwort #13 am: 05. Oktober 2015, 14:08:46 »
Und was machst nach dem Flughafen? Die Strecke durch Schwechat ist voll. Somit hast auch dort immense Kapazitätsengpässe. Was man bei allen Planspielen so gern vergisst ist der Chemiepark Schwechat. Und dessen Verschub kommt zu 100% aus Kleinschwechat. Somit teilt sich der Verschub für den Chemiepark, der Verschub für die Lokalbahn, der CAT und der S-Bahn Verkehr die 2-gleisige Trasse durch Schwechat. Bis jetzt recht Problemfrei. Aber wenn mehr Personenverkehr durch will wirds eng. Sind zwar nur ein paar hundert Meter, aber es könnten die problematischsten hundert Meter werden. Weil dort ist kein Platz für mehr Gleise. Noch dazu eine Trasse quer durch bewohntes Gebiet. Das wird also auf Dauer auch nicht ohne Aufschrei abgehen.

Ist eh eine berechtigte Frage, die ich mir ebenfalls stelle. Ich hab mir das Projekt aber nicht ausgedacht.;)


moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: Flughafenbahn
« Antwort #14 am: 05. Oktober 2015, 15:02:47 »
Die wahrscheinlich wichtigste Frage wird sein, ob man vor Bruck an der Leitha oder erst in Parndorf einmündet. Für den FV ist Parndorf besser, für die Streckenkapazität auch (immerhin zweigt in Parndorf Ort bzw Parndorf 4/5 des Personenverkehrs ab - Neusiedl, Petrzalka); für den REX-Verkehr ist ein Auslassen von Bruck aber ein Problem, aber auch die REX sollten sinnvollerweise über den Flughafen fahren (zwecks Anbindung sowie Entlastung der Ostbahn für den Güterverkehr).
Es wäre schon vernünftig, bei der Gelegenheit gleich Schwechat eine direkte Bahnverbindung in die neue Bezirkshauptstadt Bruck zu spendieren. Auch die Flughafenmitarbeiter aus Bruck würden sich darüber freuen. Flughafenanschluss im Fernverkehr halte ich zwar für nicht unpraktisch, aber Mengenmäßig ist das doch ein Minderheitenprogramm.

Auf keinen Fall rechtfertigt es eine Fahrzeitverlängerung von Budapest oder Bratislava nach Wien um den Umweg zum Flughafen, wenn man gerade erst um teures Geld die Strecken ausbauen will oder bereits ausgebaut hat. Wenn die Aua unbedingt Rail to Fly anbieten wollen, sollen sie Kurswagen führen und in Bruck abhängen!