Autor Thema: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)  (Gelesen 570046 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8551
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3540 am: 14. Dezember 2017, 18:58:52 »
Und wer sagt, dass die 14jährige nicht in Begleitung eines Erwachsenen war. Ich lese nämlich nichts davon, daß sie alleine unterwegs war.

Ich lese auch nichts davon, dass sie nicht alleine war. Und wenn ich mit meiner Tochter so etwas erleben muss, damm kümmere ich mich soweit um sie, dass sie keine Panikattacke bekommt. Ihre Erwähnung im Bericht läßt eher darauf schließen, dass sich nach dem Vorfall niemand ausreichend um sie gekümmert hat und sie deswegen die Attacke bekommen hat. Aber du hast schon recht, wissen tun wir es alle nicht, also ist die Diskussion müßig.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8395
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3541 am: 14. Dezember 2017, 19:10:02 »
Und wer sagt, dass die 14jährige nicht in Begleitung eines Erwachsenen war. Ich lese nämlich nichts davon, daß sie alleine unterwegs war.

Ich lese auch nichts davon, dass sie nicht alleine war. Und wenn ich mit meiner Tochter so etwas erleben muss, damm kümmere ich mich soweit um sie, dass sie keine Panikattacke bekommt. Ihre Erwähnung im Bericht läßt eher darauf schließen, dass sich nach dem Vorfall niemand ausreichend um sie gekümmert hat und sie deswegen die Attacke bekommen hat. Aber du hast schon recht, wissen tun wir es alle nicht, also ist die Diskussion müßig.

Ich frage mich, wie du eine Panikattacke verhindern willst, wenn alleine das sehen des Vorfalles der auslösende Punkt war. Und wenn jemand dann einmal "überschnappt", dann kannst du ihn kaum mehr "zurückholen". Da braucht es professionelle Hilfe.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

captainmidnight

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 152
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3542 am: 14. Dezember 2017, 21:38:58 »
So,

ist zwar mittlerweile sehr OT, aber da sich das ganze Thema hier aufschaukelt:

Ich schreibe nicht oft, aber hier muss ich mal hinterfragen, wieviele User eigentlich Kinder in diesem Alter haben???

Kennts ihr Euch auch damit aus, oder seids nur Ferros? (Sorry für die harte Anrede)

Meine beiden Töchter sind 12 und 16 und was das Jugendschutzgesetzt betrifft, darf die Grosse auch ohne meine Begleitung um diese Zeit unterwegs sein. Die Kloane no ned.

Aber was ist, wenn - wie in o.a. Fall - das 14-jährige Mädel in Begleitung einer volljährigen Person war, diese aber - nonaned keine professionelle Ausbildung hat - nicht in der Lage war, das Mädel zu beruhigen?

Wenn das in meinem Falle gewesen wäre, hätte ich auch natürlich zuerst versucht meine Girls zu beruhigen, aber wenn die Profis da sind, überlasse ich ihnen das Terrain.

Soviele Pauschalverurteilungen und Polemik ggü. der Jugend und der - zwar nicht angespochenen, aber dennoch zwischen den Zeilen lesenden - magenlden Aufsichtspflicht und des ebenfalls vernachlässigten Jugendschutzes habe ich hier noch nicht gelesen.

OT Ende

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10216
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3543 am: 15. Dezember 2017, 07:13:59 »
Das ist nicht, weil hier Ferros schreiben, das ist der Durchschnitt der männlichen Bevölkerung (das Forum findet unter freiwilligem Ausschluss der Weiblichkeit statt)
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9040
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3544 am: 15. Dezember 2017, 12:36:39 »
Im Internet habe ich ein Video gefunden, wie die unter den Zug geratene Person gerettet wird.
https://www.gmx.at/magazine/panorama/drama-wiener-u-bahn-video-zeigt-bergung-ersthelfer-32702294
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27219
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3545 am: 20. Dezember 2017, 09:28:33 »
Seit 9.15 Gleisschaden U4 Karslplatz. Fährt geteilt Heiligenstadt - Karlsplatz bzw. Margaretengürtel - Hütteldorf.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Straßenbahn Graz

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 332
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3546 am: 20. Dezember 2017, 10:01:24 »
Was jetzt. Du schreibst von einem Gleisschaden, die Heute meldet einen Wassereinbruch und die WL melden eine Stromstörung.  :o

U4

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1461
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3547 am: 20. Dezember 2017, 10:08:08 »
Also im f59 ist es
a) eine Stromstörung
b) Gleisschaden

Heute hat wieder einmal eine "den Kronenzeitungsjournalismus"  :fp:

U4

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1461
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3548 am: 20. Dezember 2017, 10:48:57 »
Anscheinend eine defekte Stromschiene

Linie 360

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4681
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3549 am: 20. Dezember 2017, 10:50:22 »
U4-> Soeben VA!

U4

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1461
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3550 am: 20. Dezember 2017, 11:13:24 »
Danke an B68  ;D und an Linie 360 für die Info  ;D

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8395
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3551 am: 20. Dezember 2017, 11:59:55 »
Es war eine Stromstörung infolge eines Wassereintrittes.

Im Prinzip ist es doch egal, was es schlußendlich war. Hauptsache ist doch, dass bei einer Störung die Fahrgäste rasch und richtig informiert werden. Der Störungsgrund ist dabei mMn nebensächlich. Ich weis nicht, wieso ihr diesbezüglich immer auf die Störungsgrund herum reitet.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 29981
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3552 am: 20. Dezember 2017, 12:05:27 »
Es war eine Stromstörung infolge eines Wassereintrittes.

Im Prinzip ist es doch egal, was es schlußendlich war. Hauptsache ist doch, dass bei einer Störung die Fahrgäste rasch und richtig informiert werden. Der Störungsgrund ist dabei mMn nebensächlich. Ich weis nicht, wieso ihr diesbezüglich immer auf die Störungsgrund herum reitet.

Warum gibt man dann überhaupt einen Störungsgrund an? Wäre so eine Durchsage besser?

"Liebe Fahrgäste, weu 's so is, fährt die Linie U4 nur zwischen Heiligenstadt und Karlsplatz sowie Margaretengürtel und Hütteldorf. Die Störung ist zu Ende, wenn sie zu Ende ist und waun eich des z'laung dauert, gehts z'Fuaß."
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8395
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3553 am: 20. Dezember 2017, 12:16:21 »
Es war eine Stromstörung infolge eines Wassereintrittes.

Im Prinzip ist es doch egal, was es schlußendlich war. Hauptsache ist doch, dass bei einer Störung die Fahrgäste rasch und richtig informiert werden. Der Störungsgrund ist dabei mMn nebensächlich. Ich weis nicht, wieso ihr diesbezüglich immer auf die Störungsgrund herum reitet.

Warum gibt man dann überhaupt einen Störungsgrund an? Wäre so eine Durchsage besser?

"Liebe Fahrgäste, weu 's so is, fährt die Linie U4 nur zwischen Heiligenstadt und Karlsplatz sowie Margaretengürtel und Hütteldorf. Die Störung ist zu Ende, wenn sie zu Ende ist und waun eich des z'laung dauert, gehts z'Fuaß."

Jetzt übertreibst du wie üblich. Aber ob das Ganze jetzt wegen eines Wasserschadens oder wegen einer Stromstörung jetzt zu einer Behinderung kommt, dass nimmt der Durschnittsfahrgast gar nicht mehr war.

Und bezüglich Störungsende kann ich dir auch aus der Erfahrung sagen, dass Vorfälle, wo man dachte, da fährt gleich wieder, dann Stundenlang gedauert haben. Und umgekehrt, wo man schon bei der Störungsmeldung versucht hat einen SEV aufzubauen, dann binnen kurzer Zeit wieder gefahren ist.

Und was ist dir als Fahrgast, wenn die WL das Störungsende nicht abschätzen können? Ein Störungsende, dass sich alle 30 - 60 min dann nach hinten verschiebt, oder ein"Störungsende derzeit nicht absehbar". Mir ist da die 2. Variante lieber.

Denn bezüglich Störungsende habe ich auch schon oft gehört: Da brauchen wir noch mindesten 3 Stunden", und dann war das in 1 Stunde fertig. Und leider auch umgekehrt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8029
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (U-Bahn)
« Antwort #3554 am: 20. Dezember 2017, 13:30:33 »
Da muss ich User Klingelfee recht geben; bei einer technischen Schadensbehebung kann man die Störungsdauer nicht sicher abschätzen. Letztendlich merkt man bei der U4 halt, dass es sich um eine im 19. Jahrhundert erbaute Strecke handelt, welche für Dampfbetrieb ausgelegt war, bei der sich elektrische Anlagen auf die Stations- und Bahnsteigbeleuchtung mit Bogenlampen sowie frei verlegte Bahntelegrafenleitungen beschränkten.   

nord22