Autor Thema: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen  (Gelesen 13071 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14992
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #15 am: 27. Dezember 2018, 13:12:41 »

Genau so ist es, auch wenn die Klingelfee immer von einem Vertag spricht, den es natürlich nicht gibt.  :lamp:
Vielleicht hat die Klngelfee einen Vertrag mit ihrem Autohändler, welcher ihr den freizügigen Gebrauch des neuen Wagerls verbietet!   >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9570
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #16 am: 27. Dezember 2018, 13:27:08 »

Genau so ist es, auch wenn die Klingelfee immer von einem Vertag spricht, den es natürlich nicht gibt.  :lamp:
Vielleicht hat die Klngelfee einen Vertrag mit ihrem Autohändler, welcher ihr den freizügigen Gebrauch des neuen Wagerls verbietet!   >:D

Du kannst froh sein, dass deine Blödheit nicht weh tut. Ich weis nicht, ob der Vertrag noch Gültigkeit hat, jedoch ging es da um die Gewährleistung bei Auslieferung, die nur eine gewisse Jahreskilometerleistung zur Grundlage hat. Und die war nun mal viel zu niedrig ausverhandelt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27747
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #17 am: 27. Dezember 2018, 13:50:35 »
Ich weis nicht, ob der Vertrag noch Gültigkeit hat, jedoch ging es da um die Gewährleistung bei Auslieferung, die nur eine gewisse Jahreskilometerleistung zur Grundlage hat. Und die war nun mal viel zu niedrig ausverhandelt.
Die Gewährleistung ist schon längst abgelaufen. Hema hat schon recht, es geht um die Laufleistung und das Hinauszögern von HUs auf die maximal mögliche Dauer.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31226
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #18 am: 27. Dezember 2018, 14:28:58 »
Die Gewährleistung ist schon längst abgelaufen. Hema hat schon recht, es geht um die Laufleistung und das Hinauszögern von HUs auf die maximal mögliche Dauer.

Sprich: um Sparwahn innerhalb der eigenen vier Wände (des Unternehmens) ohne jede Verbindung nach außen.

Durch das Hinauszögern der Hu beschneidet man sich allerdings selbst in der freizügigen Einsetzbarkeit der ULFe. Dieser Umstand führt dann beispielsweise dazu, dass auch an Samstagen jede Menge Hochflurer unterwegs sind, obwohl allein von der benötigten Fahrzeuganzahl her ein typenreiner ULF-Betrieb möglich wäre.

Eine Hu ist außerdem nicht nur eine verpflichtend abzuhaltende periodische Überprüfung, sondern sollte auch dazu dienen, das Fahrzeug für die kommende Hu-Periode zu ertüchtigen. Man würde also sogar die Substanz verbessern, wenn man die Hu im notwendigen Ausmaß durchführen und nicht künstlich durch Vermeidung der Kilometerleistung hinauszögern würde.

Wenn ich mein Auto heuer im Oktober mit 99.900 km am Tacho abstelle, weil ich der fixen Überzeugung bin, das 100.000-km-Service erst 2019 durchführen zu wollen, und den Rest des Jahres ein Leihauto nehme, würde mich wohl völlig zu Recht jeder für verrückt halten.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

normalbuerger

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1065
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #19 am: 27. Dezember 2018, 14:29:50 »
Ich finde die Aufteilung absolut gerechtfertigt, denn es ist zu begrüßen wenn man die Fahrzeuge so einsetzt dass sie annähernd die gleiche Laufleistung haben.
Im Sektor Nord sind wir sowieso meistens mit älteren Objekten unterwegs, neues Material ist sowieso auf anderen Sektoren unterwegs.
Ein upgrade gabs in Nord ja auch nicht wirklich, tausch von alten auf noch ältere Fahrzeuge.
Ja und wenn Mitte jetzt mal was älteres bekommt sollte das ja kein Problem sein, fahren dort seit mehreren Jahren viele B1 herum. Dort ist man scheinbar etwas verwöhnt vom neuen Material, ich erinnere mich wie damals die B wieder zurück kehrten, da war auch ein riesiges Theater.
Und wie schon erwähnt, jetzt im winter ist es von den Temperaturen im Fahrzeug ja eher egal was fährt.

Der Reisende

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 201
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #20 am: 27. Dezember 2018, 14:33:41 »
Ich weis nicht, ob der Vertrag noch Gültigkeit hat, jedoch ging es da um die Gewährleistung bei Auslieferung, die nur eine gewisse Jahreskilometerleistung zur Grundlage hat. Und die war nun mal viel zu niedrig ausverhandelt.
Die Gewährleistung ist schon längst abgelaufen. Hema hat schon recht, es geht um die Laufleistung und das Hinauszögern von HUs auf die maximal mögliche Dauer.

Sicherlich ist das Hinauszögern der HUs der Grund. Wenn man keine Kurse ausfallen lassen möchte, wird man wohl bald nicht mehr umhin kommen, dann eben öfter HUs durchzuführen.

Wie lang ist eigentlich die Gewährleistung? Die jüngsten B1 sind ja noch keine 18 Monate im Wagenstand der WL?

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27747
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #21 am: 27. Dezember 2018, 15:56:11 »
Wie lang ist eigentlich die Gewährleistung? Die jüngsten B1 sind ja noch keine 18 Monate im Wagenstand der WL?
Ok, bei den letzten B1 wird es sich wohl noch ausgehen. Nach meiner Kenntnis ist die Gewährleistung 3 Jahre. Man müsste da mal in den älteren Kontrollamtsberichten nachschauen, dort steht das wo.

Edit: In einem Bericht von 2011 steht, dass damals schon die Gewährleistung für die A und B abgelaufen war.

Edit2: In demselben Bericht steht etwas von 2,5 Jahren (man hat die Garantie sogar gesenkt, ursprünglich waren es 6 Jahre!)

http://www.stadtrechnungshof.wien.at/berichte/2011/lang/05-05-KA-V-GU-230-2-11.pdf
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10983
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #22 am: 27. Dezember 2018, 16:12:34 »
Durch das Hinauszögern der Hu beschneidet man sich allerdings selbst in der freizügigen Einsetzbarkeit der ULFe. Dieser Umstand führt dann beispielsweise dazu, dass auch an Samstagen jede Menge Hochflurer unterwegs sind, obwohl allein von der benötigten Fahrzeuganzahl her ein typenreiner ULF-Betrieb möglich wäre.

Nicht nur das - man braucht mehr Fahrzeuge um den Betrieb ordentlich aufrecht zu erhalten, weil ich dann jedes Fahrzeug (Hausnummer) 1 Jahr stehen lassen muss entweder das 8. Jahr nach der letzten HU oder 45 Tage/Jahr.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 14992
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #23 am: 27. Dezember 2018, 16:32:34 »

Wenn ich mein Auto heuer im Oktober mit 99.900 km am Tacho abstelle, weil ich der fixen Überzeugung bin, das 100.000-km-Service erst 2019 durchführen zu wollen, und den Rest des Jahres ein Leihauto nehme, würde mich wohl völlig zu Recht jeder für verrückt halten.
Weil du kein SAP verwendest! Das SAP würde bei solchem Handeln dein sparsames Wirken bestätigen.   >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Der Reisende

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 201
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #24 am: 27. Dezember 2018, 16:54:31 »
Wie lang ist eigentlich die Gewährleistung? Die jüngsten B1 sind ja noch keine 18 Monate im Wagenstand der WL?
Ok, bei den letzten B1 wird es sich wohl noch ausgehen. Nach meiner Kenntnis ist die Gewährleistung 3 Jahre. Man müsste da mal in den älteren Kontrollamtsberichten nachschauen, dort steht das wo.

Edit: In einem Bericht von 2011 steht, dass damals schon die Gewährleistung für die A und B abgelaufen war.

Edit2: In demselben Bericht steht etwas von 2,5 Jahren (man hat die Garantie sogar gesenkt, ursprünglich waren es 6 Jahre!)

http://www.stadtrechnungshof.wien.at/berichte/2011/lang/05-05-KA-V-GU-230-2-11.pdf

Vielen Dank - für die Infos und den Bericht.
Sehr interessant - insbesondere die Erhöhung der Instandhaltungsaufwendungen von 2007 bis 2009, welche schon damals mit Alterserscheinungen begründet wurden.
Da würde ich gern die aktuellen Zahlen mal sehen wollen.  :o

Übrigens: Aufgrund der vielen Mängel wurden laut dem Bericht die Garantiebriefe von 2,5 auf 3,5 Jahre verlängert.
Wo kann man die Aktualisierung des Berichts beauftragen?  >:D

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5266
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #25 am: 27. Dezember 2018, 17:05:58 »
Edit2: In demselben Bericht steht etwas von 2,5 Jahren (man hat die Garantie sogar gesenkt, ursprünglich waren es 6 Jahre!)
Bei einer 2,5 jährigen Garantie wären die Fahrzeuge 782->801
Bei einer Garantie von 6 Jahren wären es die Fahrzeuge 92->131 sowie 755->801
Sollten es tatsächlich 3,5 Jahre sein, betrifft es noch die Fahrzeuge 125->131 sowie 772->801

Jedenfalls gibt es genügend ULFe, bei denen man das Kilometersparen unterlassen könnte!

t12700

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3640
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #26 am: 27. Dezember 2018, 17:15:20 »
Jedenfalls gibt es genügend ULFe, bei denen man das Kilometersparen unterlassen könnte!
Wenn man denn wollte. >:D

Das mit der Garantie klingt jedenfalls viel schlüssiger, als die Klausel der Maximalkilometer. Wobei ich mich hier der Meinung von 95B anschließe
Eine Hu ist außerdem nicht nur eine verpflichtend abzuhaltende periodische Überprüfung, sondern sollte auch dazu dienen, das Fahrzeug für die kommende Hu-Periode zu ertüchtigen. Man würde also sogar die Substanz verbessern, wenn man die Hu im notwendigen Ausmaß durchführen und nicht künstlich durch Vermeidung der Kilometerleistung hinauszögern würde.
LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

Wiener Schwelle

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 551
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #27 am: 27. Dezember 2018, 18:36:37 »
Sind die von Flor nach Hls umstationierten B sitzplatzreduziert SPRULFs? 

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27747
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #28 am: 27. Dezember 2018, 18:41:12 »
Sind die von Flor nach Hls umstationierten B sitzplatzreduziert SPRULFs?
Gibt es überhaupt noch andere?
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1518
Re: Großer Wagentausch zwischen den Bahnhöfen
« Antwort #29 am: 27. Dezember 2018, 18:53:45 »
Ja, die meisten B aus FLOR sind noch nicht sitzplatzreduziert.
Petition für den Erhalt der nö. Donauuferbahn: Unterschreibe JETZT!