Autor Thema: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)  (Gelesen 2428413 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10441
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12900 am: 16. Mai 2018, 12:41:49 »
Was man realistischerweise machen könnte: Überwachungskameras mit automatischen Strafzettelversand.

... und gleich online ins Head-Up-Display einblenden: "Ihnen wurden wegen [Verkehrsverstoß] xx € abgebucht"  ;)
Und dann die Einblendung von der Bank: "Stellen Sie sofort ihr Fahrzeug ab, Ihr Überziehungsrahmen ist ausgenutzt." Die Bank könnte aber auch gleich per Ferneinwirkung den Motor abstellen.

Nebenbei zu Ferneinwirkung: Ein Bekannter hat in Italien denAutoschlüssel seiens BMWs im Auto eingesperrt. Anruf beim Händler in Wien, daraufhin kam ein Anruf aus Bayern, ob er unmittelbar beim Fahrzeug sei. Als er das bejaht gehts Klack und die Türen waren offen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

4848

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12901 am: 16. Mai 2018, 20:49:31 »
Ist bekannt, warum die Linien 52 und 60 um 17 Uhr 30 in der Anschützgasse geräumt und in die entgegengesetzte Richtung geschickt wurden?

captainmidnight

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 172
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12902 am: 16. Mai 2018, 20:51:45 »
Ist bekannt, warum die Linien 52 und 60 um 17 Uhr 30 in der Anschützgasse geräumt und in die entgegengesetzte Richtung geschickt wurden?

52 , 60 : Fremder Verkehrsunfall    Wegen eines fremden Verkehrsunfalles in der Mariahilfer Straße 189 fahren die Linien 52 , 60 nur . bis Anschützgasse Ersatzweise benützen Sie bitte die Linien 57A und U6 . Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar Update (17:05): Wegen eines fremden Verkehrsunfalles in der Mariahilfer Straße 189 fahren die Linien 52 , 60 nur . bis Anschützgasse Ersatzweise benützen Sie bitte die Linien 57A und U6 . Die Störung dauert voraussichtlich bis 17:20 Uhr! Update (17:33): Nach einer Fahrtbehinderung kommt es auf den Linien 52 , 60 zu unterschiedlichen Intervallen.

Quelle: https://f59.at/stoerungen/

4848

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12903 am: 16. Mai 2018, 21:23:43 »
Danke für die Info.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8763
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12904 am: 17. Mai 2018, 08:33:22 »
Ob sich das nicht ohnehin ausgegangen wäre? Aber ich weiß: wenn der Fahrer meint es geht sich nicht aus, dann muss er nicht vorbeifahren. Und der Glaserer muss sich wirklich nicht unbedingt dort mit seinem Fahrzeug mit Sonderausstattung hinstellen.

Das wäre sich definitiv nicht ausgegangen!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Inventar

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 199
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12905 am: 17. Mai 2018, 10:21:35 »
Es müsste doch eigentlich möglich sein, den Zug mit entsprechenden Sensoren, die auf das Lichtraumprofil eingestellt sind, auszustatten. Sie würden sofort Alarm schlagen, wenn es sich nicht ausgeht. Das wäre mal eine sinnvolle Sensorenausstattung anstatt dieser Geschwindigkeitsüberprüfer.

Wenn du als Fahrer Sensoren brauchst um abschätzen zu können ob du an einem parkenden Auto vorbeifahren kannst wäre es besser den Beruf zu wechseln. So schwer ist das Fahren mit einer Bim jetzt auch nicht.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30439
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12906 am: 17. Mai 2018, 10:39:51 »
So schwer ist das Fahren mit einer Bim jetzt auch nicht.

Die täglichen Unregelmäßigkeiten auf etlichen Linien bringen mich zu einem anderen Schluss. Das Bewegen eines joystickgesteuerten Schienenfahrzeugs mag keine Hexerei sein, aber von Fahren sind wir da noch weit entfernt.

Das wäre sich definitiv nicht ausgegangen!

Das kann man mit nur einem Foto natürlich schwer beurteilen. Meiner Ansicht nach wäre es sich in der Theorie ganz knapp ausgegangen – aber wenn schon beim ersten Portal nur mehr ein paar Zentimeter überbleiben, würde ich auch nicht mehr vorbeifahren. Schließlich schwankt der Wagen, während er in Bewegung ist, und es könnte dadurch zu einer Berührung kommen, die dann logischerweise "mir gehört".

Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8763
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12907 am: 17. Mai 2018, 12:22:20 »
Das kann man mit nur einem Foto natürlich schwer beurteilen. Meiner Ansicht nach wäre es sich in der Theorie ganz knapp ausgegangen – aber wenn schon beim ersten Portal nur mehr ein paar Zentimeter überbleiben, würde ich auch nicht mehr vorbeifahren.

Der Griff unten ragt mindestens 5cm in den Lichtraum hinein. Das wäre sich nicht ausgegangen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30439
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12908 am: 17. Mai 2018, 12:46:59 »
Das kann man mit nur einem Foto natürlich schwer beurteilen. Meiner Ansicht nach wäre es sich in der Theorie ganz knapp ausgegangen – aber wenn schon beim ersten Portal nur mehr ein paar Zentimeter überbleiben, würde ich auch nicht mehr vorbeifahren.

Der Griff unten ragt mindestens 5cm in den Lichtraum hinein. Das wäre sich nicht ausgegangen.

Hoppala, wir reden offensichtlich von verschiedenen Dingen. Ich habe mich auf das hier bezogen:

https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=91.msg310171#msg310171
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

DeltaForce

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12909 am: 17. Mai 2018, 12:52:45 »
Es müsste doch eigentlich möglich sein, den Zug mit entsprechenden Sensoren, die auf das Lichtraumprofil eingestellt sind, auszustatten. Sie würden sofort Alarm schlagen, wenn es sich nicht ausgeht. Das wäre mal eine sinnvolle Sensorenausstattung anstatt dieser Geschwindigkeitsüberprüfer.

Wenn du als Fahrer Sensoren brauchst um abschätzen zu können ob du an einem parkenden Auto vorbeifahren kannst wäre es besser den Beruf zu wechseln. So schwer ist das Fahren mit einer Bim jetzt auch nicht.

Dann hoffe ich mal das du aus Erfahrung eines Fahrers  sprichst und nicht außer der Sicht eines Fahrgaste.

DeltaForce

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12910 am: 17. Mai 2018, 12:57:38 »
Das kann man mit nur einem Foto natürlich schwer beurteilen. Meiner Ansicht nach wäre es sich in der Theorie ganz knapp ausgegangen – aber wenn schon beim ersten Portal nur mehr ein paar Zentimeter überbleiben, würde ich auch nicht mehr vorbeifahren.

Der Griff unten ragt mindestens 5cm in den Lichtraum hinein. Das wäre sich nicht ausgegangen.

Hoppala, wir reden offensichtlich von verschiedenen Dingen. Ich habe mich auf das hier bezogen:

https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=91.msg310171#msg310171

Ich wäre auch nicht vorbei gefahren da P2-P5 meist die breiteste Stelle des Fahrzeuges ist das

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8763
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12911 am: 17. Mai 2018, 15:04:47 »
Das kann man mit nur einem Foto natürlich schwer beurteilen. Meiner Ansicht nach wäre es sich in der Theorie ganz knapp ausgegangen – aber wenn schon beim ersten Portal nur mehr ein paar Zentimeter überbleiben, würde ich auch nicht mehr vorbeifahren.

Der Griff unten ragt mindestens 5cm in den Lichtraum hinein. Das wäre sich nicht ausgegangen.

Hoppala, wir reden offensichtlich von verschiedenen Dingen. Ich habe mich auf das hier bezogen:

https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=91.msg310171#msg310171

Ach so! Sorry, war nicht ganz klar. Hier hätte es sich zumindest ausgehen können.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Inventar

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 199
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12912 am: 17. Mai 2018, 15:26:26 »

Dann hoffe ich mal das du aus Erfahrung eines Fahrers  sprichst und nicht außer der Sicht eines Fahrgaste.

Wenn über 30 Jahre fahren als Erfahrung reichen dann als Fahrer.

4020

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 81
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12913 am: 17. Mai 2018, 16:12:45 »
Die täglichen Unregelmäßigkeiten auf etlichen Linien bringen mich zu einem anderen Schluss. Das Bewegen eines joystickgesteuerten Schienenfahrzeugs mag keine Hexerei sein, aber von Fahren sind wir da noch weit entfernt.

Weil für die Unregelmäßigkeiten immer nur die "Joystickbeweger" verantwortlich sind... ::)

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8482
Re: Störungen und Fahrtbehinderungen (Straßenbahn)
« Antwort #12914 am: 18. Mai 2018, 12:16:44 »
Wegen Gleisbauarbeiten am Gleisdreieck Peitlgasse - Brünner Straße ist die Verbindung von der Peitlgasse Richtung Stammersdorf in beiden FR gesperrt. Sämtliche Einführungs- und Einziehfahrten der Linien 30 und 31 von bzw. nach FLOR direkt nach bzw. von Stammersdorf müssen daher über die Schleife Franz-Jonas-Platz (Expedit) abgelenkt geführt werden, was einen beträchtlichen betrieblichen Mehraufwand bedeutet.

nord22