Autor Thema: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant  (Gelesen 3509 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31612
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Wegen zu hoher Angebote von Firmen ließ Wien Arbeiten für den U2/U5-Bau neu ausschreiben. Intern wird bereits mit höheren Kosten gerechnet

Wien – Vor genau einem Jahr, am 8. Oktober 2018, ist der Spatenstich für den Ausbau der Wiener U-Bahn-Linie U2 sowie den Bau der neuen Linie U5 erfolgt. [...] Dabei haben die großen Arbeiten für Ingenieur-, Tunnel- und Gleisbau noch gar nicht begonnen: Im November des Vorjahrs gaben die Wiener Linien bekannt, den Großteil der Bauarbeiten neu auszuschreiben. Als Grund wurden "inakzeptable" – also viel zu teure – Angebote der Baufirmen angegeben. [...] Eine weitere Neuausschreibung wegen zu teurer Angebote ist laut Wiener Linien kein Thema. "Das kann ich mir nicht vorstellen", sagt eine Sprecherin auf Anfrage des STANDARD.

Dennoch sieht es so aus, als ob sich die Stadt auf höhere Kosten einstellen muss. [...] Laut internen Unterlagen der Stadt, die dem STANDARD vorliegen, werden aber allein für den Ausbau der U2 schon Nettokosten zwischen 740 Millionen und einer Milliarde Euro prognostiziert – mit Preisbasis 2016.
[MEHR]

Q: https://www.derstandard.at/story/2000109597553/wiener-u-bahn-ausbau-duerfte-teurer-als-geplant-werden
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Halbstarker

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 64
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #1 am: 08. Oktober 2019, 11:38:48 »
Kein Problem - das spart man dann wieder beim Oberflächenverkehr ein.  ::)

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15175
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #2 am: 08. Oktober 2019, 15:42:56 »
Kein Problem - das spart man dann wieder beim Oberflächenverkehr ein.  ::)
. . . . indem man ihn komplett einstellt!   >:D
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Halbstarker

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 64
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #3 am: 09. Oktober 2019, 11:17:54 »
Subtiler - mit Intervalldehnungen und Spontangebrechen!  >:D

U4

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1969
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2019, 12:17:42 »
Und damit wir´s lernen und uns dran gewöhnen beginnen die Intervalldehnungen bereits seit einiger Zeit  8)

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2174
  • Der Bushase
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #5 am: 10. Oktober 2019, 14:28:04 »
Geldmangel: (Roms) Ubahn-Bau steht still  >:D

https://www.orf.at/#/stories/3140395/

Kommt mir einwenig bekannt vor momentan.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15175
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #6 am: 10. Oktober 2019, 14:49:35 »
U-Bahnen reißen überall Riesenlöcher in die (Steuer-)Geldsäckel! Merken tut es jeder, zugeben will man es halt leider nicht.   :(
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3536
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #7 am: 10. Oktober 2019, 22:12:55 »
U-Bahnen reißen überall Riesenlöcher in die (Steuer-)Geldsäckel! Merken tut es jeder, zugeben will man es halt leider nicht.   :(

Drum schickt man da schon befreundete Vorfeld-Organisationen ins Rennen, um noch mehr Geld für den somit unterfinanzierten Oberflächenverkehr an Land zu ziehen: https://wien.arbeiterkammer.at/aussenbezirke  :lamp:
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5072
  • romani ite domum!
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #8 am: 11. Oktober 2019, 07:50:16 »
U-Bahnen reißen überall Riesenlöcher in die (Steuer-)Geldsäckel! Merken tut es jeder, zugeben will man es halt leider nicht.   :(

Für manche städtische Bereiche sind U-Bahnen aber halt das einzige Mittel um durch enge Innenstadtgebiete oder Gebiete mit vielen Höhendifferenzen zu kommen. Nur ist der U-Bahn Bau abseits dieser Bereiche nicht notwendig, aber dank Stromschiene oder sonstigen Querungseinschränkungen, dort genauso teuer.
Persönlich bin ich halt ein Fan von Premetro oder dem System Frankfurt. Halt mit passendem Wagenmaterial.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6034
    • www.tramway.at
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #9 am: 11. Oktober 2019, 08:45:12 »
U-Bahnen reißen überall Riesenlöcher in die (Steuer-)Geldsäckel! Merken tut es jeder, zugeben will man es halt leider nicht.   :(

Für manche städtische Bereiche sind U-Bahnen aber halt das einzige Mittel um durch enge Innenstadtgebiete oder Gebiete mit vielen Höhendifferenzen zu kommen. Nur ist der U-Bahn Bau abseits dieser Bereiche nicht notwendig, aber dank Stromschiene oder sonstigen Querungseinschränkungen, dort genauso teuer.
Persönlich bin ich halt ein Fan von Premetro oder dem System Frankfurt. Halt mit passendem Wagenmaterial.

Ich halte halt konkret den U2-Ast zum Matz für verzichtbar - superteuer, außer Bacherplatz keine Neuerschließung, Matz als Pendlerumsteigeknoten ohne S-Bahn-Umbau ungeeignet, durch die Tieflage zu lange Umsteigewege.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10249
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #10 am: 11. Oktober 2019, 08:57:18 »
U-Bahnen reißen überall Riesenlöcher in die (Steuer-)Geldsäckel! Merken tut es jeder, zugeben will man es halt leider nicht.   :(

Für manche städtische Bereiche sind U-Bahnen aber halt das einzige Mittel um durch enge Innenstadtgebiete oder Gebiete mit vielen Höhendifferenzen zu kommen. Nur ist der U-Bahn Bau abseits dieser Bereiche nicht notwendig, aber dank Stromschiene oder sonstigen Querungseinschränkungen, dort genauso teuer.
Persönlich bin ich halt ein Fan von Premetro oder dem System Frankfurt. Halt mit passendem Wagenmaterial.

Ich halte halt konkret den U2-Ast zum Matz für verzichtbar - superteuer, außer Bacherplatz keine Neuerschließung, Matz als Pendlerumsteigeknoten ohne S-Bahn-Umbau ungeeignet, durch die Tieflage zu lange Umsteigewege.

Und da dieser Ast jedoch bis zum Wienerberg geführt werden soll, bekommen, da mMn sehr viele einen Anschluß an die U-Bahn, so dass dieser Ausbau sehr wohl notwendig ist. Ebenso kann ich deine Meinung, dass es einen Umabu der S-Bahn für einen vernüftigen Konten nicht wirklich nachvollziehen. Ich glaube, das da sehr wohl etliche Fahrgäste von Meidling und Hauptbahnhof auf den Matz dann ausweichen werden.

Aber bezüglich des U-Bahn ausbau gehen ja meine Meinung mit der Meinung etlicher User sehr weit auseinander
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2174
  • Der Bushase
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #11 am: 11. Oktober 2019, 09:23:42 »
Nach Wienerberg mag schon sinnvoll sein, lediglich die Bauzeit ist leider mittlerweile der absolute Wahnsinn. Und mit jeder Verzögerung steigt der Preis.  :(

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6034
    • www.tramway.at
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #12 am: 11. Oktober 2019, 12:13:30 »
Und da dieser Ast jedoch bis zum Wienerberg geführt werden soll, bekommen, da mMn sehr viele einen Anschluß an die U-Bahn, so dass dieser Ausbau sehr wohl notwendig ist.

Die Station im 10. Bezirk ist natürlich sinnvoll, aber erst in einer weiteren Baustufe vorgesehen, deren Finanzierung derzeit in keiner Weise auch nur ansatzweise zu sehen ist.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1263
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #13 am: 11. Oktober 2019, 13:20:14 »
Ich halte halt konkret den U2-Ast zum Matz für verzichtbar

Nicht, dass ich Fan des Linienkreuzes wäre - aber ohne diesen Ast würde doch das ganze Paket fallen, oder hast Du da Alternativen im Kopf?

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6034
    • www.tramway.at
Re: [PM] Wiener U-Bahn-Ausbau dürfte teurer werden als geplant
« Antwort #14 am: 11. Oktober 2019, 15:59:14 »
Ich halte halt konkret den U2-Ast zum Matz für verzichtbar

Nicht, dass ich Fan des Linienkreuzes wäre - aber ohne diesen Ast würde doch das ganze Paket fallen, oder hast Du da Alternativen im Kopf?

Am liebsten die Null-Variante, ansonsten das alte, seinerzeitige Netzkonzept mit der Kreuzung beim Landesgericht und den beiden Ästen Alser/Währingerstraße.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at