Autor Thema: Gleisbaustellen 2020  (Gelesen 30699 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32827
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #45 am: 25. Februar 2020, 10:08:04 »
Das Problem ergibt sich hier nicht durch die Planzüge (die würden die jeweils äußeren Gleise verwenden), sondern durch Einzieher, die am Mittelgleis dann plötzlich keine Haltestelle mehr haben.

Wenn ich ehrlich bin, sehe ich aber in der bestehenden Gleiskonfiguration kein Problem. So oft fährt der 31er nicht, dass eine Behinderung durch Einzieher entsteht. Fahrplantechnisch lässt sich das also vermeiden. Und in den wenigen Fällen, wo es nicht geht, soll der Einzieher halt in die Bahnhofsschleife fahren und seine Rangierfahrt erst nach der Vorbeifahrt des 31ers durchführen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3149
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #46 am: 25. Februar 2020, 10:21:55 »
Das Problem ergibt sich hier nicht durch die Planzüge (die würden die jeweils äußeren Gleise verwenden), sondern durch Einzieher, die am Mittelgleis dann plötzlich keine Haltestelle mehr haben.

Die meisten Fahrer schmeißen die Fahrgäste sowieso schon illegalerweise bei der Jägerstraße raus.

Wenn ich ehrlich bin, sehe ich aber in der bestehenden Gleiskonfiguration kein Problem. So oft fährt der 31er nicht, dass eine Behinderung durch Einzieher entsteht. Fahrplantechnisch lässt sich das also vermeiden. Und in den wenigen Fällen, wo es nicht geht, soll der Einzieher halt in die Bahnhofsschleife fahren und seine Rangierfahrt erst nach der Vorbeifahrt des 31ers durchführen.

Oft denke ich mir, mittels RBL sollte es möglich sein, dass am Friedrich-Engels-Platz nicht ein Einzieher sich vor den 31er reinschummelt. Kürzlich aber wieder: Einziehender 2er fährt vor einem verspäteteten 31er-Doppelpack rein und blockiert in der Wexstraße das Gleis für 2 Minuten. Man muss dazuschreiben, dass der 2er-Fahrer den 31er noch nicht sehen konnte. Hier wäre es hilfreich, bei der Haltestelle Floridsdorfer Brücke einen Kontakt zu montieren, welcher den aus der Schleife ausfahrenden Zügen mittels Lichtsignal eine Wartepflicht vorschreibt. Würde auch der Anschlusssicherung 31>2/33 dienen.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11500
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #47 am: 25. Februar 2020, 11:03:32 »
Oft denke ich mir, mittels RBL sollte es möglich sein, dass am Friedrich-Engels-Platz nicht ein Einzieher sich vor den 31er reinschummelt. Kürzlich aber wieder: Einziehender 2er fährt vor einem verspäteteten 31er-Doppelpack rein und blockiert in der Wexstraße das Gleis für 2 Minuten. Man muss dazuschreiben, dass der 2er-Fahrer den 31er noch nicht sehen konnte. Hier wäre es hilfreich, bei der Haltestelle Floridsdorfer Brücke einen Kontakt zu montieren, welcher den aus der Schleife ausfahrenden Zügen mittels Lichtsignal eine Wartepflicht vorschreibt. Würde auch der Anschlusssicherung 31>2/33 dienen.

Und wie lange soll das Licht vorher schon aufleuchten?

Das du damit aber auch die Linie 2 Planzüge blockierst und dafür sorgst, dass diese schon mit 2-3 min Verspätung vom Engelsplatz wegkommen, daran denkst du nicht.

Klar es ist ärgerlich, wenn der Anschlußzug wegfährt. Aber man kann nicht immer und überall auf den Anschluß warten. Ausserdem brauche ich als Fahrer der Linie 2 nicht. Denn wenn ich warten will, dann sehe ich ja an der VFGI, dass gleich ein Zug der Linie 31 kommt und warte, bis er da ist.

Ausfahrende Züge haben im übrigen auch gegenüber den Zügen von der Floridsdorfer Brücke kommend Nachrang.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32827
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #48 am: 25. Februar 2020, 11:29:13 »
Klar es ist ärgerlich, wenn der Anschlußzug wegfährt. Aber man kann nicht immer und überall auf den Anschluß warten. Ausserdem brauche ich als Fahrer der Linie 2 nicht. Denn wenn ich warten will, dann sehe ich ja an der VFGI, dass gleich ein Zug der Linie 31 kommt und warte, bis er da ist.

Und was macht dann üblicherweise der von der Brücke kommende 31er? Er sieht, dass vor ihm ein Zug in der Doppelhaltestelle steht und verfällt in den Schleichgang, bis die vordere Haltestelle frei ist. ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3149
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #49 am: 25. Februar 2020, 11:37:07 »
Und wie lange soll das Licht vorher schon aufleuchten?

Über die Floridsdorfer Strombrücke brauchen die Züge höchstens 30 Sekunden.

Außerdem brauche ich als Fahrer der Linie 2 nicht. Denn wenn ich warten will, dann sehe ich ja an der VFGI, dass gleich ein Zug der Linie 31 kommt und warte, bis er da ist.
Ausfahrende Züge haben im übrigen auch gegenüber den Zügen von der Floridsdorfer Brücke kommend Nachrang.

Also in der Schleifenausfahrt wird wohl kaum ein Fahrer auf die VFGI schauen (vor der Verlässlichkeit der Minutenangabe einmal abgesehen) und oft geht es sich knapp nicht aus, dass man den bereits kommenden Zug sieht. Ja, eines stimmt: Sieht man den Zug schon, warten die meisten.

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3149
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #50 am: 25. Februar 2020, 11:38:49 »
Und was macht dann üblicherweise der von der Brücke kommende 31er? Er sieht, dass vor ihm ein Zug in der Doppelhaltestelle steht und verfällt in den Schleichgang, bis die vordere Haltestelle frei ist. ;)

Was ja auch sinnvoll ist, weil das schon seit Jahren keine Doppelhaltestelle mehr ist. Die hintere Haltestellentafel ist eine Zebratafel. Das ist in beiden Fahrtrichtungen so.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9640
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #51 am: 25. Februar 2020, 11:39:37 »

Und was macht dann üblicherweise der von der Brücke kommende 31er? Er sieht, dass vor ihm ein Zug in der Doppelhaltestelle steht und verfällt in den Schleichgang, bis die vordere Haltestelle frei ist. ;)
Ist die hintere Haltestelle eine Zebrahaltestelle? Und gabs dort nicht mal eine Anweisung dort nicht mit Planzügen die Türen zu öffene, da es wohl einige Beschwerden gab, dass dort Fg es nicht mitbekommen haben das der hintere ihr richtiger Zug war?
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Der Reisende

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 260
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #52 am: 25. Februar 2020, 19:39:41 »
Ich hoffe, dass man die Gleiskonfiguration so ändert, dass einziehende Züge nicht ständig den 31er behindern.

Wie willst du die Gleis Geometrie ändern, dass die Linie 31 nicht bei Einziehen warten muss?

Und von dauert kann man auch nicht reden.
Die einfachste Lösung wäre, wie in Simmering, ein drittes Gleis. Das Problem in der Wexstraße wird dabei nur der MIV sein, den es in Simmering auf den Gleisen nicht gibt. Platztechnisch müssten sich drei Gleise ausgehen, die Fahrbahn ist dort ziemlich breit.
Und was bringt in Simmering das 3.Gleis?

Gar nichts. Denn dort ziehen zumindest alle Züge, die von Kaiserebersdorf kommen alle vom Regel Gleis ein und die anderen Züge haben keine Möglichkeit über das Mittelgleis vorbei zu fahren.
Zumindest zu E1-Zeiten am 6er zogen morgens aus der Stadt kommend die Züge über das 3. Gleis ein.

Derzeit bringt das 3. Gleis in Simmering wohl sehr viel, weil man ohne vermutlich den Betrieb ab Enkplatz einstellen müsste. Es diente zumindest letzte Woche als Tourengleis Richtung KE. Grund dürfte der miserable Gleiszustand des üblichen Gleises sein. Auf die Schnelle fand ich 3 Schienenbrüche.

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3667
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #53 am: 25. Februar 2020, 20:13:49 »
Grund dürfte der miserable Gleiszustand des üblichen Gleises sein. Auf die Schnelle fand ich 3 Schienenbrüche.

Das muss so sein, sonst bekommen die WL-Manager ihre Boni nicht, weil sie die Sparvorgaben nicht einhalten! :lamp:
Und ich dachte, mit der Straßenbahn bin ich schneller als zu Fuß.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11500
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #54 am: 25. Februar 2020, 20:19:07 »
Zumindest zu E1-Zeiten am 6er zogen morgens aus der Stadt kommend die Züge über das 3. Gleis ein.


Das ist auch heute noch er Fall. Aber wie ich schon erwähnt habe. Über 90% aller Züge ziehen aus der Gegenrichtung ein. Und da hast du kein 2. Gleis, wo man einen Einzieher überholen könntest.

Und auch in Breitensee ist der Verkehr nicht zusammen gebrochen, wenndie Linie 49 dort eingezogen ist.

Also deswegenein 3. Gleis verlegenhalte ich für völlig übertrieben.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Alex

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1501
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #55 am: 25. Februar 2020, 23:35:34 »
Grund dürfte der miserable Gleiszustand des üblichen Gleises sein. Auf die Schnelle fand ich 3 Schienenbrüche.

Das muss so sein, sonst bekommen die WL-Manager ihre Boni nicht, weil sie die Sparvorgaben nicht einhalten! :lamp:
Wir haben Ende Februar, schuld ist wohl der extreeeeem strenge Winter heuer mit arktischen Minus-Temperaturen, der dem Gleis so zugesetzt hat.  8)

hiller_michael

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 266
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #56 am: 26. Februar 2020, 01:42:33 »
Ich hoffe, dass man die Gleiskonfiguration so ändert, dass einziehende Züge nicht ständig den 31er behindern.

Wie willst du die Gleis Geometrie ändern, dass die Linie 31 nicht bei Einziehen warten muss?

Und von dauert kann man auch nicht reden.
Die einfachste Lösung wäre, wie in Simmering, ein drittes Gleis. Das Problem in der Wexstraße wird dabei nur der MIV sein, den es in Simmering auf den Gleisen nicht gibt. Platztechnisch müssten sich drei Gleise ausgehen, die Fahrbahn ist dort ziemlich breit.
Und was bringt in Simmering das 3.Gleis?

Gar nichts. Denn dort ziehen zumindest alle Züge, die von Kaiserebersdorf kommen alle vom Regel Gleis ein und die anderen Züge haben keine Möglichkeit über das Mittelgleis vorbei zu fahren.
Zumindest zu E1-Zeiten am 6er zogen morgens aus der Stadt kommend die Züge über das 3. Gleis ein.

Derzeit bringt das 3. Gleis in Simmering wohl sehr viel, weil man ohne vermutlich den Betrieb ab Enkplatz einstellen müsste. Es diente zumindest letzte Woche als Tourengleis Richtung KE. Grund dürfte der miserable Gleiszustand des üblichen Gleises sein. Auf die Schnelle fand ich 3 Schienenbrüche.

Super. Und fuer die Rollstuhlfahrer ist damit wieder schwerer in dieStrassenbahn zu kommen
Warum kann Wien nicht Stadtbahn und U-Bahn haben?

M-wagen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 603
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #57 am: 27. Februar 2020, 06:33:24 »
Zitat
Von 04.04.20 bis 13.04.20 wird es wegen Gleisbauarbeiten zwischen Alserbachstraße und Klosterneuburger Straße die Linie 5E geben (ist derzeit ausgeschrieben)
Die Linie 5 fährt in diesem Zeitraum geteilt Westbahnhof<->GTL bzw Stand derzeit Praterstern<->BRG
Die Linie 33 fährt in diesem Zeitraum nur Friedrich-Engels-Platz<->Schleifenfahrt über Wallensteinplatz und Klosterneuburger Straße
Nach neuesten Meldungen wird die Linie 33 während dieser Zeit eingestellt und die Linie 31 über die Jägerstraße umgeleitet.

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3149
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #58 am: 27. Februar 2020, 08:58:18 »
die Linie 31 über die Jägerstraße umgeleitet.

Wieso das?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11500
Re: Gleisbaustellen 2020
« Antwort #59 am: 27. Februar 2020, 09:16:44 »
die Linie 31 über die Jägerstraße umgeleitet.

Wieso das?

Weil man vielleicht auch in der gleichen Zeit vor dem Bahnhof Brigittenau die Gleise tauscht und so der Betrieb dort nicht möglich ist. Ist bitte nur eine Vermutung.

Denn in den Monaten März und April wird auch die Linie 5B im Bereich Wexstraße wegen Gleisbauarbeiten umgeleitet.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen