Autor Thema: Gesamtverkehrskonzept Wien  (Gelesen 5414 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9569
Re: Gesamtverkehrskonzept Wien
« Antwort #75 am: 26. März 2020, 09:08:21 »
Bei die Verbesserungen im Süden bin ich mir sehr sicher von ihrer Sinnhaftigkeit. Bei 56A/B für jemanden, die in die z.B.: Leitenwald Siedlungen wohnt, wäre das eine sehr attraktive Verbindung. Z.Z. dauert es von Dostalgasse bis Alt Erlaa (U6) durschschnittlich 29 1/2 Minuten. Mit eine Linienführung Endressstr.-Atzgersdorferplatz-Elaaer Str.-Baumgartner Str. wurde es nur 16 Minuten dauern.

Eine Frage: bist du Österreicher? Falls ja, solltest du an deinem Deutsch arbeiten.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

AlternativeTransport

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 119
    • steinbach.wien
Re: Gesamtverkehrskonzept Wien
« Antwort #76 am: 26. März 2020, 21:12:06 »
allem den Buslinien hast du weiträumige Fahrten verordnet, z.B. dem 56A/B den unnötigen Umweg über Alt Erlaa.

Bei die Verbesserungen im Süden bin ich mir sehr sicher von ihrer Sinnhaftigkeit. Bei 56A/B für jemanden, die in die z.B.: Leitenwald Siedlungen wohnt, wäre das eine sehr attraktive Verbindung. Z.Z. dauert es von Dostalgasse bis Alt Erlaa (U6) durschschnittlich 29 1/2 Minuten. Mit eine Linienführung Endressstr.-Atzgersdorferplatz-Elaaer Str.-Baumgartner Str. wurde es nur 16 Minuten dauern.

Nur was nützt mir eine direkte Busverbindung, wenn dann der Bus an vielen Bauten vorbei fährt. Viele Buslinien werden gerade deshalb in großen Bogen geführt, dass sie eben ein großes Gebiet abdecken. Auch hier würde ich eher die bestehenden Linien einmal belassen und dafür schauen, ob man nicht zusätzliche Linien die dann direkter fahren einführt.

An vielen Bauten vorbei fährt??? Nein, diese Busverbindung ist genau das wir in Mauer und Atgzersdorf brauchen.

Zwischen Dostalgasse und Alt Erlaa auf 5,4km wohnen links und rechts ca. 18 000 Personen.



Jedes Viereck repräsentiert ca. 100 Personen. Zwischen Wittgensteinstraße und S-Bahn Atzgersdorf-Mauer ist die Bevölkerungsdichte ca. die Hälfte von das entlang Erlaaer Str. & Baumgartner Str., wo auch der 66A fährt.

Was nützt dir eine direkte Busverbindung?  16 Minuten statt 29 1/2 Minuten, also 13 1/2 Minuten Zeitersparnis!!

AlternativeTransport

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 119
    • steinbach.wien
Re: Gesamtverkehrskonzept Wien
« Antwort #77 am: 26. März 2020, 21:19:58 »
Eine Frage: bist du Österreicher? Falls ja, solltest du an deinem Deutsch arbeiten.

Englisch ist meine Muttersprache. Ich bin zwar Österreicher, geboren in Graz, Familie stammt aus Wien und Villach, allerdings, ich wuchs im Ausland auf (Nord Ireland und die Vereinigten Staaten). Ich hab auch später in Schweden und New York gearbeitet.

Es stimmt, Sprachen sind nicht meine Stärke, dafür (meine Meinung nach) bin ich ziemlich gut in rechnen, räumliches denken, zeichnen, Logistik, usw... Ich schreibe ja keine Literaturwerke, sondern ich erarbeite Verkehrskonzepten.

AlternativeTransport

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 119
    • steinbach.wien
Re: Gesamtverkehrskonzept Wien
« Antwort #78 am: 26. März 2020, 23:24:14 »
Was du nämlich auch gemacht hast, dass du bei etliche jetzt mMn gute Verbindungen aufgetrennt hast. Daher bitte ich dich nochmal inständig.

Plane dein Netz nochmals neu, aber lasse die bestehenden Linien  so weit wie möglich auf ihren Routen.

Ich nehme alle deinen Einwenden ernst und hinterfrag mein Konzept immer wieder und ich werde es bestimmt weiter überarbeiten. Überhaupt für die Gegenden von Wien wo ich mich weniger gut auskenne. Aber es ist bewusst nicht ein konservatives Konzept. Es hat bewusst nicht Angst vor Veränderung.


Zitat
Ich sage nur Linie 62.

Mit welcher Begründung fährt sie in deinem Plan nicht mehr über die Wiedner Hauptstraße und dann bis Lainz.


  • Verbindungsbahn Ausbau, S-Bahnen mit quasi in U-Bahn-Takt
  • Sicherheit im UStrab Tunnel, Kollisionsgefahr, Brandgefahr,
  • Kapazitäts- und Geschwindigkeitserhöhung im UStrab Tunnel
  • Aufbau ein systematisches Raster im Verkehrsnetz
  • Wiederaufbau ehem. 13 Straßenbahn Querverbindung Rainergasse. Johann Strauß Gasse zwischen Wiedner Hauptstraße und Rainergasse hat eine Steigung von 53‰, Rainergasse hat dort 23‰. Ecken Lambrechtg./Liebenfrostg. und Rainergasse/Johann Strauß Gasse sind 95°. Ecken Rainergasse/Wiedner Hauptstraße ist 150°, Zehntag./Wiedner Hauptstraße und Ramperstorfferg./Wiedner Hauptstraße sind ca. 110°

Zitat
Gerade von Meidling bis zur Atzgersdorfer Straße ist die Linie 62 als Direktverbindung stark genützt und nach deinen Plan müssten die Fahrgäste in Hetzendorf umsteigen.


Wie oben gesagt, die S-Bahnen S1 + S8 + S9 + S10 fahren dann in U-Bahn takt zwischen Meidling und Wiental mit Haltestellen, Maxing, Speising, Roter Berg, Ober St. Veit./Hütteldorf. Wenn jemanden z.B. zwischen von Meidling und Atzgersdorfer Str. fahren will dann wurde ich die S-Bahn empfehlen oder auch Bus 61A.

Zitat
Genauso eine Straßenbahnlinie 26, die den Umweg über Kagran macht. Auch da wirst du bei den Fahrgästen kaum Akzeptanz finden.

  • Gleis ist vorhanden, Baukostenersparnis.
  • Teure Schnellstraßenbahn Brücke über Bahn und Autobahn sollte von zwei Straßenbahnen benützt werden
  • Umsteigen zu S9
  • Straßenbahn 23 entspricht ehem. Straßenbahn 217
  • Strab 26 Kagraner Platz bis Floridsdorf über Donaufeld = 4 Minuten Umweg gegenüber Strab 23


 

Zitat
Ebenso wie ich schon erwähnt habe, die Gleisverschlingung der Linie 46 und 48. Dem Fahrgast ist lieber, wenn er beim Umsteigen etwas gehen muss, dafür aber auf geradliniger Strecke unterwegs ist.

Hast du eine Studie dazu? Eine Untersuchung? Es wäre wirklich interessant hier eine ordentliche Befragung zu haben. Was ist die Meinung von Umsteigern die zwischen 48A und U6 Thalia Straße spazieren? Was ist mit 48A Fahrgäste, die weiterfahren? Können die eine 1 Minuten Verzögerung für ein 5m Umsteigeweg zu U6 akzeptieren?

Zitat
Ausserdem müssten Fahrgäste, die in die gegenüberliegende Seite in die U-Bahn umsteigen wollen erst einmal rund um die Station gehen, da die Zugänge nur auf der Stirnseite befinden und es keinen zentralen Zugang in der Mitte der Station gibt.

Thalia Straße hat kein Denkmalschutz, ist grindig, dunkel, ist für Rollstuhlfahrer+Kinderwagen+Gebrechliche, die vom Strab 46 Umsteigen nicht gerecht. Es gehört umgebaut inklusive zweite Querungsmöglichkeit an der Bergseite mit Lift.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11530
Re: Gesamtverkehrskonzept Wien
« Antwort #79 am: 27. März 2020, 08:29:29 »
Bei die Verbesserungen im Süden bin ich mir sehr sicher von ihrer Sinnhaftigkeit. Bei 56A/B für jemanden, die in die z.B.: Leitenwald Siedlungen wohnt, wäre das eine sehr attraktive Verbindung. Z.Z. dauert es von Dostalgasse bis Alt Erlaa (U6) durschschnittlich 29 1/2 Minuten. Mit eine Linienführung Endressstr.-Atzgersdorferplatz-Elaaer Str.-Baumgartner Str. wurde es nur 16 Minuten dauern.

Eine Frage: bist du Österreicher? Falls ja, solltest du an deinem Deutsch arbeiten.

Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2984
Re: Gesamtverkehrskonzept Wien
« Antwort #80 am: 27. März 2020, 09:18:32 »
Jedes Viereck repräsentiert ca. 100 Personen.

Gibt es diese Karte online für alle einsehbar?

AlternativeTransport

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 119
    • steinbach.wien
Re: Gesamtverkehrskonzept Wien
« Antwort #81 am: 27. März 2020, 17:14:25 »
Jedes Viereck repräsentiert ca. 100 Personen.

Gibt es diese Karte online für alle einsehbar?

MA18 hat eine Karte für 2001 veröffentlicht, hier.



Ich hab selbst eine Kartogram für Süd Wien erstellt, aber nicht für ganz Wien.



Maria Schwarck hat eine online Version auch hier veröffentlicht, mit der Bevölkerungsdaten für die Zählbezirke aber grob aufgesplittet auf die Baublöcke je nach ihre Fläche.  Es wäre viele genauer, wenn die MA18 ihre Daten zu die Baublöcke veröffentlicht.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2984
Re: Gesamtverkehrskonzept Wien
« Antwort #82 am: 28. März 2020, 17:20:42 »
Danke dir, das hilft mir sehr!

Berni229

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 61
Re: Gesamtverkehrskonzept Wien
« Antwort #83 am: 31. März 2020, 12:00:40 »
Ich verstehe die vorgeschlagene Linienführung des 23ers nicht ganz. Wie soll der vom Bahnhof Floridsdorf zur Jedleseer Straße kommen? Die Linie führt meines Erachtens mitten durch dicht bebautes Gebiet. Auch die Linienführung der Umkehrschleife entspricht keinen mir bekannten Straßenzügen.