Autor Thema: [PL] Impressionen aus Krakau  (Gelesen 490222 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2717
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2025 am: 25. Juli 2019, 16:30:13 »
Welche Wagen werden damit ersetzt?

Das kann ich derzeit nicht sagen. Ich gehe davon aus, dass damit einige E1+c3 ausgemustert werden. Zumindest wurde das seitens MPK einmal kommuniziert.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2717
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2026 am: 30. Juli 2019, 20:18:50 »
Anlässlich der hier erwähnten Veranstaltung wurden im Museum die in Krakau im Einsatz befindlichen Wagen aus Nürnberg präsentiert. Anbei ein Foto, nicht von mir, da ich in Breslau war.


Foto: Paweł Świrek
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2717
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2027 am: 04. August 2019, 18:46:42 »
Heute war ich wieder entlang der Museumslinie unterwegs:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Dabei fuhr mir wieder der Nevelo über den Weg.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Auch das zweite Krakauer Einzelstück, der 405N, konnte von mir fotografiert werden. Umgangssprachlich nennt man diesen Wagen Tasiemiec (Bandwurm). Ich lauerte bei der Haltestelle Starowiślna dem ausrückenden Wagen auf.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Auf der Museumslinie war heute der warschauer K unterwegs, was mich überraschte. Ähnlich wie in Wien, wurden Triebwagen in Warschau mit Großbuchstaben bezeichnet. Die Geschichte der Wagen ist überaus interessant. In den 30ern baute man das Netz aus und man brauchte neue Fahrzeuge. 1939 gewannen zwei Firmen eine Ausschreibung über 60 Tieb- und 40 Beiwagen. Die Gewinner waren Zjednoczone Huty Królewska i Laura (Vereinigte Hütten Królewska und Laura) in Katowice und die Danziger Waggonfabrik. Bei Kriegsausbruch waren die Wagen in unterschiedlichen Produktionsstadien. Sie kamen nach Berlin, wo sie im Fahrgasteinsatz waren und als TF40 bezeichnet wurden. Die Wagen aus Danzig erhielten die Betriebsnummern 3901-3920, die Wagen aus Katowice 3921-3960. Nach dem Krieg wollte Warschau die Wagen wiederhaben. Es konnten 51 Wagen und 4 Wracks, von denen man das Fahrgestell verwenden konnte, nach Warschau geholt werden. Anfangs überlegte man die K auf 1525 mm umzuspuren. Schließlich hatte Warschau damals noch russische Breitspur, da die Stadt bis 1918 im russischen Teil lag. Wenig später beschloss man jedoch das Netz auf Normalspur umzuspuren. Im Jänner 1946 fuhren die ersten K im Fahrgasteinsatz auf Warschaus Gleisen und zwar auf den Linien 12 und 14.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Wagen in der Haltestelle Dajwór. Dieser K ist Baujahr 1940.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der K beim Befahren der Schleife Cichy Kącik.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Danach wollte ich mit einem Hobbykollegen den Wagen in der Franciszkańska (Franziskanerstraße) vor dem Pałac Biskupi (Bischöflichen Palais) ablichten. Dabei wurde noch ein ex-Wiener fotografiert, der als 70er unterwegs nach Salwator ist. Das Bild vom Papst ist das sogenannte Okno Papieskie (Päpstliche Fenster), von wo aus drei Päpste (Johannes Paul II, Benedikt XVI und Franziskus) zu den Gläubigen sprachen. Warum das nicht das Erzbischöfliche Palais ist (Krakau ist immerhin Erzdiözese), frage ich mich. Und warum heißt der aktuelle Papst auf Deutsch nicht einfach Franz?

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der K vor dem Erzbischöflichen Palais, welches nach dem Wawel das zweitgrößte palastartige Gebäude in Krakau ist.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Vor dem Hotel Polonia macht der Wagen ebenfalls eine gute Figur.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2717
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2028 am: 06. August 2019, 10:27:17 »
Zur Straßenbahnstrecke zur Schleife Walcownia gab es eine Anfrage im Gemeinderat an den Stadtpräsidenten (Bürgermeister). Dieser hat geantwortet, dass besagte Strecke "ein essentielles Element des Straßenbahnnetzes" sei. Aufgrund der aktuellen budgetären Situation kann jedoch nicht gewährleistet werden, dass im Jahr 2020 Mittel für Sanierungsarbeiten für diesen Abschnitt verfügbar sein werden.


Die laufende Ausschreibung wurde weiter verlängert. Siemens stellt viele Fragen, dürfte also an der Teilnahme interessiert sein.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2029 am: 06. August 2019, 17:58:02 »
Zur Straßenbahnstrecke zur Schleife Walcownia gab es eine Anfrage im Gemeinderat an den Stadtpräsidenten (Bürgermeister). Dieser hat geantwortet, dass besagte Strecke "ein essentielles Element des Straßenbahnnetzes" sei.

Ist das Walzwerk denn noch so stark in Betrieb? Wohnsiedlungen gibt es in der Gegend ja keine.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2717
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2030 am: 06. August 2019, 18:49:00 »
Zur Straßenbahnstrecke zur Schleife Walcownia gab es eine Anfrage im Gemeinderat an den Stadtpräsidenten (Bürgermeister). Dieser hat geantwortet, dass besagte Strecke "ein essentielles Element des Straßenbahnnetzes" sei.

Ist das Walzwerk denn noch so stark in Betrieb? Wohnsiedlungen gibt es in der Gegend ja keine.

Nein, es ist wirklich verschmerzbar, dass momentan hier keine Straßenbahn fährt. Wenn allerdings dort einmal Wohnsiedlungen entstehen, dann hat die Strecke durchaus Potential. Derzeit gibt es aber nur wage Planungen die Industriebrache mit Wohnbauten zu bebauen.

Morgen wird übrigens ein KSW-Beiwagen von MPK im Betriebsbahnhof Podgórze präsentiert: https://www.facebook.com/events/2435274013368373/

Das ist soweit ich weiß ein ehemaliger Grazer. Der Wagen soll meines Wissens später nach Danzig kommen.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9362
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2031 am: 07. August 2019, 09:07:03 »
Morgen wird übrigens ein KSW-Beiwagen von MPK im Betriebsbahnhof Podgórze präsentiert: https://www.facebook.com/events/2435274013368373/

Das ist soweit ich weiß ein ehemaliger Grazer. Der Wagen soll meines Wissens später nach Danzig kommen.

Würde zumindest von der Nummer her passen (die Grazer KSW hatten die Nummern 125 - 128). In der Lackierung wirkt der Wagen fast, wie wenn er aus Wien kommen würde.  :)
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Straßenbahn Graz

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 418
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2032 am: 07. August 2019, 12:57:45 »
Ist der ehemalige Grazer 126b.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2717
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2033 am: 07. August 2019, 18:36:47 »
Auf der Seite von MPK findet man ein paar Fotos von heute: http://www.mpk.krakow.pl/pl/aktualnosci/news,7065,mpk-sa-w-krakowie-wyremontowalo-historyczny-wagon-doczepny-ksw.html

Der Wagen soll wohl doch in Krakau bleiben und gemeinsam mit dem Ring eingesetzt werden.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 759
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2034 am: 12. August 2019, 08:48:46 »
Morgen wird übrigens ein KSW-Beiwagen von MPK im Betriebsbahnhof Podgórze präsentiert: https://www.facebook.com/events/2435274013368373/
Danke für den Link und die Information dazu:

Ist ja wunderschön geworden; doch frage ich mich in solchen Fällen immer wieder, wie die Verantwortlichen auf die Idee kommen, die Beschriftung in (diesfalls gar schmallaufender) Arial auszuführen. Von der ästhetischen Grund«qualität» dieses Schriftarten-Elaborats abgesehen gab es diese Schrift lange noch nicht mal dann, als der Wagen ausgemustert wurde. Die Mitarbeiter verbringen Wochen, wenn nicht Monate damit, sorgfältig einen adäquaten, authentischen historischen Zustand herzustellen – und zerschießen sich dann einen großen Teil der Optik mit einer Sache, die nicht ganz so schlimm zu machen ein Minimalaufwand wäre…

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2717
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2035 am: 12. August 2019, 09:54:57 »
Ist ja wunderschön geworden; doch frage ich mich in solchen Fällen immer wieder, wie die Verantwortlichen auf die Idee kommen, die Beschriftung in (diesfalls gar schmallaufender) Arial auszuführen. Von der ästhetischen Grund«qualität» dieses Schriftarten-Elaborats abgesehen gab es diese Schrift lange noch nicht mal dann, als der Wagen ausgemustert wurde. Die Mitarbeiter verbringen Wochen, wenn nicht Monate damit, sorgfältig einen adäquaten, authentischen historischen Zustand herzustellen – und zerschießen sich dann einen großen Teil der Optik mit einer Sache, die nicht ganz so schlimm zu machen ein Minimalaufwand wäre…

Das hat bei den Wagen für Danzig leider Tradition. Die beiden Ring-Triebwagen haben auch unpassende Schriften. Somit passt es, dass man den KSW-BW ebenfalls so "entstellt" hat.

Mit Schriftarten hat man es bei MPK nicht so. Zielschilder schauen in der Regel auch nicht alt aus. Aber immerhin, es gibt die Wagen und sie fahren. Da kann ich über diese Kleinigkeiten hinwegsehen, wenngleich sie mir auch sauer aufstoßen.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

67er

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 822
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2036 am: 12. August 2019, 11:20:56 »
Ist ja wunderschön geworden; doch frage ich mich in solchen Fällen immer wieder, wie die Verantwortlichen auf die Idee kommen, die Beschriftung in (diesfalls gar schmallaufender) Arial auszuführen. Von der ästhetischen Grund«qualität» dieses Schriftarten-Elaborats abgesehen gab es diese Schrift lange noch nicht mal dann, als der Wagen ausgemustert wurde. Die Mitarbeiter verbringen Wochen, wenn nicht Monate damit, sorgfältig einen adäquaten, authentischen historischen Zustand herzustellen – und zerschießen sich dann einen großen Teil der Optik mit einer Sache, die nicht ganz so schlimm zu machen ein Minimalaufwand wäre…

Das hat bei den Wagen für Danzig leider Tradition. Die beiden Ring-Triebwagen haben auch unpassende Schriften. Somit passt es, dass man den KSW-BW ebenfalls so "entstellt" hat.

Mit Schriftarten hat man es bei MPK nicht so. Zielschilder schauen in der Regel auch nicht alt aus. Aber immerhin, es gibt die Wagen und sie fahren. Da kann ich über diese Kleinigkeiten hinwegsehen, wenngleich sie mir auch sauer aufstoßen.

In Österreich wäre der 126B sowieso verkommen... Es ist echt bewundernswert und auch sehr löblich, wie schön er glänzt und wieder fährt. Ich hoffe, diesen mal erwischen zu können.

In Graz wollte man schon vor einigen Jahren den KSW Beiwagen (zusammen mit KSW A 10) restaurieren, die Garnitur wurde sogar in der Nacht vom Museum aus in die Remise Steyrergasse überstellt, begutachtet usw... Leider hat sich bis dato nichts getan, aber auch dort bin ich mir sicher, irgendwann wird diese Garnitur wieder glänzen.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2717
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2037 am: 22. August 2019, 19:28:50 »
Ab 31.08. gilt wieder der Schuljahresfahrplan. Damit gibt es ein paar temporäre Änderungen im Netz.

Linien 11, 19: eingestellt

Linie 16: Verkehrt nur noch werktags von 6-19 Uhr

Linie 71: Dworzec Towarowy - Dworzec Główny Tunel - Rondo Mogilskie - Rondo Grzegórzeckie - Starowiślna - Plac Bohaterów Getta - Dworzec Płaszów Estakada - Mały Płaszów. Intervall 15 Minuten

Linie 72: Czerwone Maki - Orzeszkowej. Intervall 7,5 Minuten, an Wochenenden 20 Minuten

Linie 74: Krowodrza Górka - Nowy Kleparz - Stary Kleparz - Teatr Bagatela - Plac Wszystkich Świętych - Poczta Główna - Teatr Słowackiego - Rondo Mogilskie - Rondo Kocmyrzowskie - Plac Centralny - Kombinat - Kopiec Wandy. Intervall 15 Minuten verkehrt nur zur Hauptverkehrszeit

Linie 76: Łagiewniki - Korona - Kurdwanów. Intervall 15 Minuten verkehrt nur werktags von 6-19 Uhr

Linie 79: Borek Fałęcki - Łagiewniki - Orzeszkowej. Intervall 15 Minuten


Damit gibt es wieder einmal eine Stumpfendstelle, was bedeutet, dass auf den Linien 74 und 79 Zweirichtungswagen verkehren müssen.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9362
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2038 am: 23. August 2019, 09:57:08 »
In Graz wollte man schon vor einigen Jahren den KSW Beiwagen (zusammen mit KSW A 10) restaurieren, die Garnitur wurde sogar in der Nacht vom Museum aus in die Remise Steyrergasse überstellt, begutachtet usw... Leider hat sich bis dato nichts getan, aber auch dort bin ich mir sicher, irgendwann wird diese Garnitur wieder glänzen.

Beim A 10 hat m.W. ein Motor einen Schluss, d.h., man muss den Motor ausbauen, den Schluss finden und beheben und den Motor wieder einbauen. Also nicht gerade etwas, was sich an einem Nachmittag erledigen lässt. Und das jahrzehntelange Abstellen im Freien hat dem Wagen sicher auch nicht gut getan, da wird wohl einiges an Instandsetzungsarbeiten anfallen.

Und beim 128B bedarf der Wagenkasten einen gründlichen Aufarbeitung; wie der Wagen sonst aussieht (speziell das Untergestell), kann ich nicht sagen.

Und letztlich müssten die elektrische und mechanische Kupplung der Fahrzeuge aneinander angeglichen werden, damit eine Garnitur gebildet werden kann. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass ich das noch erleben werde.

Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 566
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #2039 am: 28. August 2019, 13:35:40 »
Auf der Most Powstańców Śląskich ist es schwierig eine Tram ohne Autos abzulichten. Umso mehr war ich erfreut, als in einem ruhigen Moment ein E1+c3 die Brücke passierte:
Всё будет хорошо