Autor Thema: [PL] Impressionen aus Krakau  (Gelesen 451102 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2563
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #435 am: 07. September 2013, 11:02:15 »
Geredet wird schon lange darüber, ob das wirklich kommt ist fraglich. Die finanzielle Situation der Stadt würde so ein Projekt eigentlich nicht erlauben. Viele Leute wären dennoch dafür, Metro bzw. U-Bahn wird mit Hochgeschwindigkeit assoziiert und ist daher beliebt.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31205
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #436 am: 07. September 2013, 12:00:46 »
Geredet wird schon lange darüber, ob das wirklich kommt ist fraglich. Die finanzielle Situation der Stadt würde so ein Projekt eigentlich nicht erlauben. Viele Leute wären dennoch dafür, Metro bzw. U-Bahn wird mit Hochgeschwindigkeit assoziiert und ist daher beliebt.
Im Gegensatz zur Schleich-Ustrab...  ;)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2563
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #437 am: 13. September 2013, 22:36:37 »
Momentan gibt es wie bereits erwähnt Bauarbeiten in der Aleja Pokoju (Friedensallee). Daher ist die Linie 14 eingestellt, die Linie 1 wird über die Aleja Jana Pawła II (Johannes Paul II Allee) umgeleitet und die Linie 22 verkehrt nur ziwschen Borek Fałęcki und Dąbie. Es gibt die Baustellenlinien 72 (Walcownia - Plac Centralny; ersetzt den 22er) und 74 (Bronowice - Mały Płaszów; ersetzt den 14er zwischen Rondo Grzegórzeckie und Bronowice). Einen Netzplan gibt es hier: http://www.mpk.krakow.pl/plan/tram_20130831.png
Die Nachtstraßenbahnlinie 62 ist während der Bauarbeiten zur Gänze eingestellt und wird mit Bussen betrieben.

Ich habe heute am späten Nachmittag ein bisschen fotografiert.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ich beginne mit nichts Außergewöhnlichem, einem GT8S als 9er unterwegs nach Mistrzejowice. Die Werbung für Lewiatan (einer polnischen Franchisesupermarktkette) gefällt mir sehr gut.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der 1er kommt nur aufgrund der Bauarbeiten hier vorbei, daher auch das inverse Liniensignal, hier in der Aleja Powstania Warszawskiego (Allee des Warschauer Aufstandes, mehr dazu hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Warschauer_Aufstand) Leider habe ich kein Foto ohne Auto machen können.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Baustellenlinie 74 wird mit EU8N betrieben. Hier kurz nach der Ausfahrt aus der Haltestelle Rondo Grzegórzeckie unterwegs nach Bronowice.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
E1+c3 während einer kurzen Verschnaufpause in der Schleife Dąbie. Planmäßig endet hier normalerweise nichts. Auch kurzgeführte Linien haben ein inverses Liniensignal.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein wenig Fahrgastinformation. Der 1er ist mit einem Band mit der Aufschrift "TRASA CZASOWO ZMIENIONA" (Trasse vorübergehend geändert) überklept. Das weist darauf hin, dass die Linie zwar grundsätzlich verkehrt, jedoch nicht bei dieser Haltestelle, da die Linie umgeleitet oder gekürzt wird.
Der 14er ist mit einem Band mit der Aufschrift "LINIA ZAWIESZONA" (Linie eingestellt) überklept. Das weist darauf hin, dass diese Linie nicht verkehrt. Auch an den Haltestellen der Linien 11 und 19 sind diese Aufkleber zu sehen, da diese Linien seit Ferienbeginn eingestellt wurden und höchstwahrscheinlich im Oktober wieder kommen.
Der 22er auf gelbem Grund weist darauf hin, dass diese Linie umgeleitet oder gekürzt wird, jedoch von dieser Haltestelle aus verkehrt. An Haltestellen, an denen der 1er hält, ist auch der 1er gelb hinterlegt und nicht wie am Bild zu sehen ist, durchgestrichen.
Auch die Fahrpläne der umgeleiteten/gekürzten Linien sind auf gelbem Papier gedruckt (anstatt sonst üblich weiß). Sollte ein 105Na auf einer umgeleiteten Linie zum Einsatz kommen, ist die Zifferntafel gelb statt weiß, mit der Aufschrift "ZMIANA TRASY" (Änderung der Trasse).

Nachtlinien sind immer weiß auf schwarzem Grund.
Die Linien 125 und 714 sind Buslinien, der 714er ist eine der beiden Ersatzlinien in der Aleja Pokoju. Alle Baustellenlinien beginnen mit 7.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Eigentlich wollte ich am Plac Centralny den 72er fotografieren, der mit Solo-E1 betrieben wird. Leider sind mir jedoch nur sehr dunkle Bilder gelungen. Damit aber auch meine geliebten Dreiwagenzüge wieder einmal gezeigt werden, hier ein etwas dunkles Bild eines 4ers am Plac Centralny unterwegs nach Wzgórza Krzesławickie.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2563
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #438 am: 15. September 2013, 18:29:53 »
Der heutige Tag stand für mich ganz im Zeichen der Krakowska Linia Muzealna (Krakauer Museumslinie), Linie 0, die in den Monaten Juli bis September jeden Sonn- und Feiertag fährt. Zum Einsatz kam dieses Mal der Sanok SN2, gemeinsam mit seinem Beiwagen PN2, beide Baujahr 1938.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Diese Fahrzeuge gehören zwar laut vielen Krakauern ins Museum, sind aber noch im regulären Linienverkehr auf Krakaus Gleisen anzutreffen. Heute fuhren zum ersten Mal nach langer Zeit wieder E1+c3 am 10er. Sonst sind auf dieser Linie nur 105Na-Doppeltraktionen anzutreffen. Hier am Rondo Mogilskie. Ich dachte schon, damit ist heute der erste Tag seit es in Krakau 105Na gibt, an dem keine zum Einsatz kommen, doch dem war nicht so. Der 16er wurde rein mit 105Na betrieben.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Sanok SN2 mit PN2 am Rondo Mogilskie unterwegs Richtung Kopiec Wandy in Nowa Huta. SN2 steht für silnikowy normalnotorowy (Normalspurtriebwagen) 2 für die zweite Serie. Der Vorgänger war der SN1. PN2 steht für przyczepa normalnotorowa (Normalspurbeiwagen), auch hier steht 2 für die zweite Serie.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die historische Garnitur in der Haltestelle Kopiec Wandy. Im Normalverkehr hält hier nur die Linie 21, die nicht durch die Schleife fährt.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Es galt früher Fahrgastfluss. Man stieg bei der hinteren Plattform ein und bei der vorderen aus. Hier am Bild steht Ausgang.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Das Ein- und Aussteigen während der Fahrt ist verboten.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der Schleife wartet eine 105Na-Doppeltraktion als 16er auf seine Abfahrt nach Mistrzejowice. Normalerweise sind hier stehts Solo-E1 anzutreffen (während der Ferien waren N8 unterwegs), doch heute wurde die Linie 16 rein mit 105ern betrieben.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Triebwagen in der Schleife Kopiec Wandy

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der ganze Zug, leider mit Mast im Vordergrund.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der PN2.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der SN2 mit verschiedenen Zielschildern.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Diese Gleise werden im regulären Linienverkehr nicht befahren, nur die Museumslinie befährt sie derzeit. 2010 gab es noch zur Hauptverkehrszeit Kurse der Linie 17, die diese Gleise verwendeten.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die SN2 waren bis 1976 im Linienverkehr.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Immer noch in der Schleife Kopiec Wandy. Die Mannschaft hat sich etwas gestärkt, während der Pause.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Fahrgastraum des SN2.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Fahrgastraum des PN2. Der Beiwagen hat eine etwas andere Sitzplatzaufteilung als der Triebwagen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Tabakrauchen verboten. Zudem noch die Plakette des Herstellers.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Spucken und verschmutzen des Wagons verboten.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der spartanische Fahrerplatz des SN2.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein- und Aussteigen während der Fahrt streng verboten.

Austieg über die vordere Plattform.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2563
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #439 am: 15. September 2013, 18:52:40 »
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Bevor wir abfuhren noch ein Bild des nächsten 16ers.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Fahrer und Zugführer bei der Arbeit.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Das historische Gespann hat die Endstation Muzeum Inżynierii Miejskiej (Städtisches Technisches Museum) erreicht. Diese Haltestelle gibt es nur für die Museumslinie 0. Hier befand sich der erste Straßenbahnbetreibsbahnhof Krakaus, er war bis in die 60er in Betrieb. Heute befindet sich hier das genannte Museum und ein Teil der Museumsfahrzeuge.
Um diese Haltestelle zu erreichen, müssen die Züge zurückschieben. Dabei geht einer der Schaffner voraus und gibt dem Faher Signale bzw. weist andere Verkehrsteilnehmer an auszuweichen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In dieser Halle befindet sich ein Teil der Museumsfahrzeuge, der Rest ist in Nowa Huta.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Konstal 102N war der erste Gelenkwagen in Krakau. Baujahr 1969. Ihm folgte der Konstal 102Na (ein Exemplar ist in Nowa Huta), der vorallem durch eine andere Front- und Heckpartie auffällt. Die hier zu sehende Front hatte den großen Nachteil, dass sie andere Verkehrsteilnehmer blendete und in der Nacht der Fahrer durch die Fahrgastraumbeleuchtung ebenfalls in seiner Sicht auf die Strecke eingeschränkt wurde.
Leider sind die Licht- und Platzverhältnisse nicht die besten.  :-\

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein weiterer PN2. Dieser wurde 2008 aufgearbeitet und ist nicht im äußeren Originalzustand. Meist wird er von einem Konstal N gezogen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein Konstal N.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Das markante Heck des 102N. In den freien Fächern ist normalerweise der Routenverlauf ersichtlich.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
102N in voller Pracht.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Nochmals einer der beiden Konstal N, die sich im Museumsstand befinden.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Bilder vergangener Tage, als der Betriebsbahnhof noch in Betrieb war. Man sieht unter anderem SN1 bei der Wartung.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Das Festhalten an der Straßenbahn, das Stehen auf den Stufen, das Ein- und Aussteigen während der Fahrt ist verboten.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein PN3. Dieser kam 1941 aus Nürnberg nach Krakau und wurde hier PN3 genannt. Nach dem Krieg wurden sie meist mit SN1 eingesetzt. Mit den PN3 kamen auch die SN3 (von MAN gebaut für Nürnberg) nach Krakau.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein SN1, Baujahr 1912. Diese Wagen waren bis 1960 im Einsatz.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der LH Standard wurde 1925 für Wrocław gebaut und kam 1985 nach Krakau. Er wurde für Dreharbeiten eines Filmes verwendet und fuhr später im Gelegenheitsverkehr bei einigen Rundfahrten. Außerdem war in den 80ern geplant ein Museum für öffentlichen Verkehr in Krakau zu errichten und da sollte auch dieser Wagen dabei sein. Von 2005-2006 wurde der Wagen von Liebhabern aufgearbeitet und ist heute gelegentlich in Krakau unterwegs.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Auch ein Wagen der Pferdestraßenbahn ist vertreten.

Alle gezeigten Wagen (außer vielleicht der Pferdewagen) sind fahrfähig.

Die Fahrt mit der Museusmlinie war wiedereinmal sehr interessant. Immer wieder ziehen die historischen Straßenbahnen Blicke auf sich. Viele einsteigende Fahrgäste erkundigen sich über den Wagen.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27747
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #440 am: 15. September 2013, 19:13:03 »
Super Dokumentation! In der Schleife muss man relativ früh abdrücken, damit man sie ohne Mast schafft :)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die linienmäßig nicht befahrenen Gleise zum 21er bin ich damals zu Fuß abgegangen...
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9071
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #441 am: 15. September 2013, 19:15:03 »
Der spartanische Fahrerplatz des SN2.
Haben diese Wagen keine Schienenbremse oder wenigstens einen Sandstreuer? Es ist nicht derartiges zu erkennen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich nur auf die Betriebsbremse verlässt!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31205
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #442 am: 15. September 2013, 19:32:31 »
Haben diese Wagen keine Schienenbremse oder wenigstens einen Sandstreuer? Es ist nicht derartiges zu erkennen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich nur auf die Betriebsbremse verlässt!
Gute Frage! Auf den Fotos, die das Untergestell zeigen, kann ich keine Schienenbremsmagnete erkennen. Dass es keine Sandstreueinrichtung gibt, kann ich mir nicht vorstellen. Möglicherweise wird sie aber in einer Art und Weise bedient, die bei uns unbekannt ist, etwa per Pedal. ???
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2563
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #443 am: 17. September 2013, 23:18:50 »
Super Dokumentation! In der Schleife muss man relativ früh abdrücken, damit man sie ohne Mast schafft :)

Freut mich, dass die Bilder gefallen. In der Schleife bin ich im Zug geblieben, daher konnte ich keine andere Perspektive auswählen.

Auf den Fotos, die das Untergestell zeigen, kann ich keine Schienenbremsmagnete erkennen. Dass es keine Sandstreueinrichtung gibt, kann ich mir nicht vorstellen. Möglicherweise wird sie aber in einer Art und Weise bedient, die bei uns unbekannt ist, etwa per Pedal. ???

Schienenbremse gibt es keine, aber Sandstreueinrichtungen sind vorhanden. Diese werden per Pedal gleich neben der Glocke betätigt.

Ich habe noch ein Video von der vorderen Plattform aus gemacht. Es ist zwischen den Haltestellen Struga und Kombinat entstanden und ist aufgrund des schlechten Gleiszustandes leider sehr verwackelt. Vor Jahrzehnten ist man so zum Stahlwerk in die Arbeit gefahren.  ;)

Tramwajem SN2+PN2 al. Solidarności do Kombinatu
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2563
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #444 am: 18. September 2013, 19:40:17 »
Die neue Generation von Fahrscheinautomaten bei den Stationen:



Quelle: Fotozajezdnia auf Facebook: https://www.facebook.com/fotozajezdnia

po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2563
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #445 am: 20. September 2013, 22:04:30 »
Nachdem heute Vormittag die Sonne schien, dachte ich mir, ich werde am Nachmittag nach Nowa Huta fahren und die Baustellenlinie 72 für euch dokumentieren. Leider regnete es am Nachmittag kurz und es war bewölkt.  :( Der 72er verkehrt zwischen Plac Centralny und Walcownia (Walzwerk). Hier ein Netzplan: http://www.mpk.krakow.pl/plan/tram_20130831.png

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der 72er wird mit Solo-E1 betrieben, hier bei der Einfahrt in die Haltestelle Kombinat in Richtung Plac Centralny. Der Plac Centralny hießt mit vollem Namen "Plac Centralny imienia Ronalda Reagana" (Zentraler Platz nach Ronald Reagan benannt). Vor einigen Monaten wurde auch die Haltestelle von "Plac Centralny" auf "Plac Centralny im. Ronalda Reagana" umbenannt.  :fp: Daher auch der lange Zieltext, der mit hilfe von Laufschrift angezeigt wird.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der E1 müht sich über die sich in schlechtem Zustand befindlichen Weichen und biegt von der ul. Ujastek in die ul. Mrozowa (Froststraße) ein. Hier beginnt die Stichstrecke ins Industriegebiet.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Heckansicht des E1 unterwegs Richtung Walcownia (Walzwerk). Die Linie wird zur Hauptverkehrszeit im 15-Minuten- außerhalb im 30-Minutentakt betrieben, was überhaupt nicht in den krakauer Straßenbahntakt passt (10/20). Ab Montag 23.09. wird der 72er eingestellt; die Straßenbahnlinien fahren dann wieder durch die jetzt gesperrte Aleja Pokoju (Friedensallee). Doch bereits am 28.09. beginnen die nächsten Bauarbeiten und es werden die Straßenbahnlinien, die über die nördlichen Planty (Planty ist die ringförmige Straße um die Altstadt) fahren umgeleitet.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Nachdem der Betriebsbahnhof Nowa Huta nicht weit ist, habe ich mir gedacht, ich statte ihm einen Besuch ab. Hier eine der beiden Ein-/Ausfahrten, sowie ein Teil der Abstellgleise. Diese Ein-/Ausfahrt ist eingleisig.
Stationiert sind hier: 105Na (Nummernkreise 3xx-4xx), E1 (Nummernkreise 1xx), c3 (Nummernkreise 5xx), EU8N, N8, 405N

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Um diese Einfahrt zu erreichen, muss ein kurzes Stück am "falschen Gleis" gefahren werden, was dieser E1+c3 gleich machen wird. Geradeaus an mir vorbei fährt planmäßig der 4er nach Wzgórza Krzesławickie.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der Kasztan nähert sich dem Betriebsbahnhof. Einziehfahrten haben kein Liniensignal, dier Zieltext lautet "Zajezdnia Nowa Huta" (Betriebsbahnhof Nowa Huta).

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Fahrer und Zug beenden ihren Arbeitstag.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Bei der Ein-Ausfahrt ist ein Spiegel angebracht, der langsam erblindet. Hier ein 4er unterwegs nach Bronowice Małe.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Nach Hause fuhr ich dann mit dem 4er (3x105Na), da war die letzte Tür im dritten Wagen defekt. Am Aufkleber steht "Drzwi chwilowo nieczynne" (Türen vorübergehend außer Betrieb. Am häufigsten findet man diesen Aufkleber bei den E1. Die 105er sind, so primitiv sie auch sind, was die Türen betrifft undschlagbar, da sie selten defekt sind.

So das war es einmal vorläufig mit Straßenbahnfotos aus Krakau, vielleicht gibt es wieder zu Allerheiligen Bilder, vielleicht kommt ja auch das ein oder andere Forenmitglied nach Krakau.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9327
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #446 am: 20. September 2013, 22:26:27 »
Wie immer und eigentlich schon gelebter Standard von dir, herrliche Bilder von dir.  :up: :up: :up:
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2563
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #447 am: 10. Oktober 2013, 21:24:01 »
MPK Kraków hat heute bekannt geben welche Firmen ein Angebot bezüglich der Ausschreibung zu 36 neuen Niederflurstraßenbahnen gemacht haben.

Diese sind:

PESA Bydgoszcz S.A. – Tramwaj TWIST STEP (Länge: 42,83 m) – 358.225.200,00 zł.*)

Solaris Bus & Coach S.A. – Tramwaj SOLARIS TRAMINO TYP: KRAKÓW (Länge: 42,99 m) – 351.287.999,85 zł.

Konsorcjum Stadler Polska sp. z o.o. - Stadler Pankow GmbH - Tramwaj TANGO SIMPATICO (Länge: 39,48 m) – 517.013.280,00 zł.

Newag S.A. – Tramwaj Flexity Classic NGT10 model Kraków 5 (Länge: 40,69 m) – 436.158.000,00


Bessonders der letzte Kandidat hat mich und auch andere Fans überrascht. Newag hat bis vor kurzem seinen Prototyp Nevelo in Krakau im Fahrgasteinsatz getestet. Dabei wurde natürlich bei Newag angefragt, ob man in Krakau an Ausschreibungen künftig teilnehmen werde. Newag hat dies verneint, ein Sprecher meinte, Krakau ist eine Festung von Bombardier. Der Name Felxity Classic NGT10 lässt darauf schließen, wer dahinter steckt. Bombardier. Somit hat man einen guten Partner gefunden und es ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Bombardier spart Kosten, Newag kann Erfahrung sammeln, die letzten Ausschreibungen in anderen polnischen Städten hat Newag stehts verloren, da von den Ausschreibern Erfahrung im Straßenbahnbau gefordert wurde.

Diesmal wird der Preis nicht so eine wichtige Rolle spielen wie bei anderen Ausschreibungen.

Zitat
Miejski przewoźnik postanowił dodać do kryteriów wyboru oferty szereg innych warunków, takich jak: długość gwarancji, rodzaj kabiny motorniczego czy długość niskiej podłogi. Może się więc okazać, że nie zostanie wybrana najtańsza oferta.

Übersetzung:
Der städtische Verkehrsbetrieb entschied sich dafür einige Auswahlkriterien verschiedener Art hinzuzufügen, wie z.B. Länge der Garantie, Beschaffenheit der Fahrerkabine oder der Anteil an Niederflur. Es kann sich also herausstellen, dass nicht das günstigste Angebot gewählt wird.

Alles hängt jedoch davon ab, ob EU-Fördergelder kommen oder nicht.

Zitat
Miejskie Przedsiębiorstwo Komunikacyjne liczy na to, że zakup nowych tramwajów zostanie dofinansowany przez Unię Europejską, jednak projekt obecnie jest na liście rezerwowej. - Nie posiadamy niestety informacji, kiedy zostanie podjęta ostateczna decyzja – informuje Marek Gancarczyk, rzecznik MPK Kraków. Firma zastrzegła w warunkach przetargu, że w przypadku nieuzyskania środków pochodzących z budżetu UE, postępowanie o udzielenie zamówienia może zostać unieważnione.

Das städtische Verkehrsunternehmen rechnet damit, dass der Kauf neuer Straßenbahnen von der EU cofinanziert wird, jedoch ist das Projekt momentan auf der Reserveliste. - Wir haben leider keine Informationen, wann die Entscheidung getroffen wird - informiert Marek Gancarczyk, Sprecher von MPK Kraków. Die Firma hielt in der Ausschreibung fest, dass im Falle von Nichterlangung aus dem EU-Budget kommenden Mitteln, die Ausschreibung für ungültig erklärt wird.

Quelle: http://lovekrakow.pl/aktualnosci/cztery-firmy-chca-dostarczyc-36-nowych-tramwajow_3589.html

*) 1 Euro = 4,1918 Złoty lt. NPB per 10.10.13
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2563
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #448 am: 18. Oktober 2013, 11:22:44 »
Heute fanden einige Änderungen im Auslauf statt.

Linie 9: rein 105Na; bisher EU8N, N8, GT8S

Linie 10: rein E1+c3 außer Zug 10-03, der ist ein 105Na; bisher rein 105Na

Linie 52: E1+c3, EU8N, GT8S; bisher rein E1+c3

Dies resultiert daraus, dass der 10er einfach überfüllt war. Der Vorschlag E1+c3 einzusetzen stand schon länger im Raum, jedoch sprach der Abschnitt Pleszów - Kopiec Wandy dagegen. Einerseits wegen der Auslastung, andererseits wegen dem Gleiszustand, es bestand bis vor einiger Zeit ein Fahrverbot für c3 auf diesem Abschnitt.
Ich hätte mir aber lieber eine andere Linie als E1+c3-Spender vorgestellt, etwa den 1er oder den 22er. Allerdings hätte ich dann die EU8N am 9er belassen und die 105er auf den 22er geschickt.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31205
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #449 am: 18. Oktober 2013, 11:51:21 »
Puh, na zum Glück bleiben wenigstens noch ein paar E1+C3 am 52er, dafür kommt mit den EU8N ein neues Fotomotiv. Die GT8S kann man ja elegant übergehen – brrrr, klumpertähnlich! :D Und Beiwagenzüge in Pleszów (wo ich übrigens das erste Mal in einen EU8N eingestiegen bin) sind natürlich auch willkommen.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!