Autor Thema: [PL] Impressionen aus Krakau  (Gelesen 434682 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27742
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #450 am: 18. Oktober 2013, 12:18:09 »
Die GT8S kann man ja elegant übergehen – brrrr, klumpertähnlich! :D
Au contraire, die sind sehr stylisch! :)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2514
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #451 am: 18. Oktober 2013, 12:47:09 »
Und Beiwagenzüge in Pleszów (wo ich übrigens das erste Mal in einen EU8N eingestiegen bin) sind natürlich auch willkommen.

Verwechselst du da vielleicht Pleszów mit Płaszów? Ich wüsste jetzt nicht wann auf den Linien nach Pleszów (10, 15, 21) EU8N im Einsatz waren.

dafür kommt mit den EU8N ein neues Fotomotiv.


Zu Allerheiligen gelten ohnehin andere Regeln und es gibt jedes Jahr Überraschungen. Noch bevor die heutigen Änderungen bekannt wurden (es fiel gestern einigen Usern in einer Fahrplanapp auf, dass heute am 52er Niederflurfahrzeuge im Einsatz sein werden) spekulierte man mit EU8N am 52er. E1+c3 braucht man teilweie für die Friedhofslinien und die Fahrgastströme sind an diesem einen Tag ohnehin ganz andere. Da verkraftet der 52er kleinere Fahrzeuge. An normalen Tagen ist diese Linie aber gut ausgelastet, daher finde ich es keine gute Idee kürzere Fahrzeuge auf dieser Linie einzusetzen.
Die EU8N und GT8S sind auf den Hauptverkehrszeiteinlagen im Einsatz.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2343
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #452 am: 18. Oktober 2013, 13:26:44 »
Der Vorschlag E1+c3 einzusetzen stand schon länger im Raum, jedoch sprach der Abschnitt Pleszów - Kopiec Wandy dagegen. Einerseits wegen der Auslastung, andererseits wegen dem Gleiszustand, es bestand bis vor einiger Zeit ein Fahrverbot für c3 auf diesem Abschnitt.
Wurden etwa die Gleise renoviert? Oder hat man einfach das Fahrverbot aufgehoben? ;D


Die GT8S kann man ja elegant übergehen – brrrr, klumpertähnlich! :D
Naaaja... Die GT8S haben schon sehr viel mehr Eleganz als die E2.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2514
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #453 am: 18. Oktober 2013, 14:47:01 »
Wurden etwa die Gleise renoviert? Oder hat man einfach das Fahrverbot aufgehoben? ;D

Man hat das Fahrverbot aufgehoben, sofern es überhaupt bestand, da sind sich die Experten uneinig. Der Einsatz von E1+c3 am 10er am 15. September anlässlich des Odpust Mogilski (Mogiler Kirchtag) könnte jedoch eine Probe gewesen sein.

Einer der Fans in einem krakauer Forum haben schon gescherzt, dass es jetzt in Pleszów regelmäßig zu Entgleisungen kommen wird, worauf ein anderer meinte, "Ja, so wie die GT6+B4 vor x Jahren in der Aleja Powstania Warszawskiego entgleisen sollten".
po sygnale odjazdu nie wsiadac

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30855
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #454 am: 18. Oktober 2013, 22:18:12 »
Verwechselst du da vielleicht Pleszów mit Płaszów? Ich wüsste jetzt nicht wann auf den Linien nach Pleszów (10, 15, 21) EU8N im Einsatz waren.
Ich habe gerade im Fotoarchiv nachgeschaut. Örtlich war ich schon in der richtigen Gegend, allerdings habe ich die Schleifen Pleszów und Walcownia verwechselt. Meine erste EU8N-Fahrt war also ein 22er.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #455 am: 19. Oktober 2013, 11:40:39 »
Es tut schon weh, wenn man sieht, was die Polen mit unserem alten Glumpert anstellen. Sowas könnten wir in Wien auch haben  :'(

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27742
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #456 am: 19. Oktober 2013, 11:57:50 »
Sowas könnten wir in Wien auch haben  :'(
Ich hoffe, dass der Verzicht auf den weiteren U-Bahn-Ausbau endlich die erste Stufe zu einem Ernstnehmen des Straßenbahnbetriebs war! Ich bin da ein unverbesserlicher Optimist :)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6924
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #457 am: 19. Oktober 2013, 12:03:46 »
Es tut schon weh, wenn man sieht, was die Polen mit unserem alten Glumpert anstellen. Sowas könnten wir in Wien auch haben  :'(
Ja, es ist manchmal wirklich zum Haareraufen. Wären wir nur ein bisschen intelligenter gewesen, könnten wir jetzt auch Niederflurmittelteile haben. Gerade die ausgemusterten E6 hätte man hervorragend für den Straßenbahnverkehr adaptieren können.

Ich hoffe, dass der Verzicht auf den weiteren U-Bahn-Ausbau endlich die erste Stufe zu einem Ernstnehmen des Straßenbahnbetriebs war! Ich bin da ein unverbesserlicher Optimist :)
Welcher Verzicht? Bis dato merkt man leider gar nichts davon.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7032
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #458 am: 19. Oktober 2013, 13:28:52 »
Ich hoffe, dass der Verzicht auf den weiteren U-Bahn-Ausbau endlich die erste Stufe zu einem Ernstnehmen des Straßenbahnbetriebs war! Ich bin da ein unverbesserlicher Optimist :)
Welcher Verzicht? Bis dato merkt man leider gar nichts davon.
Die Verschiebung der U5-Debatte auf annähernd den St.-Nimmerleins-Tag gibt zumindest minimalen Anlass zur Hoffnung.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6924
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #459 am: 19. Oktober 2013, 14:05:02 »
Die Verschiebung der U5-Debatte auf annähernd den St.-Nimmerleins-Tag gibt zumindest minimalen Anlass zur Hoffnung.
Ich halte von solchen Politikeraussagen recht wenig, da sie keine Nachhaltigkeit haben. Rechtzeitig zu den Gemeinderatswahlen in zwei Jahren wird man die U5 schon wieder aufgreifen. Die SPÖ kann es sich nicht leisten, das Thema U-Bahn-Ausbau im Wahlkampf komplett der schwarzblauen Opposition zu überlassen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27742
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #460 am: 19. Oktober 2013, 14:10:15 »
Die Verschiebung der U5-Debatte auf annähernd den St.-Nimmerleins-Tag gibt zumindest minimalen Anlass zur Hoffnung.
Ich halte von solchen Politikeraussagen recht wenig, da sie keine Nachhaltigkeit haben. Rechtzeitig zu den Gemeinderatswahlen in zwei Jahren wird man die U5 schon wieder aufgreifen. Die SPÖ kann es sich nicht leisten, das Thema U-Bahn-Ausbau im Wahlkampf komplett der schwarzblauen Opposition zu überlassen.
Aufgreifen ja, aber das Machtwort von Häupl hat gesessen, das kannst du mir glauben. Natürlich werden die WiLi, ihre Beraterunternehmen und die Bauindustrie jetzt extrem intervenieren und man muss hoffen, dass die Stadt hart bleibt. Da es aber um Geld geht, das man sowieso nicht hat, halte ich es zumindest für realistisch, dass 2017 der U-Bahn-Bau in Wien ein Ende hat (natürlich nicht für ewig, aber sagen wir mal bis 2030).
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8950
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #461 am: 21. Oktober 2013, 08:52:57 »
Aufgreifen ja, aber das Machtwort von Häupl hat gesessen, das kannst du mir glauben. Natürlich werden die WiLi, ihre Beraterunternehmen und die Bauindustrie jetzt extrem intervenieren und man muss hoffen, dass die Stadt hart bleibt. Da es aber um Geld geht, das man sowieso nicht hat, halte ich es zumindest für realistisch, dass 2017 der U-Bahn-Bau in Wien ein Ende hat (natürlich nicht für ewig, aber sagen wir mal bis 2030).
Gäbe es vom Bund für den Neubau von Straßenbahnstrecken Geld, wäre ich geneigt, deine Ansicht zu teilen. Solange dies aber nicht der Fall ist und die Stadt nur durch den U-Bahn-Bau mit finanziellen Zuwendungen seitens des Bundes rechnen kann, solange wird auch weiter an U-Bahn-Strecken gebaut werden. Vielleicht nicht sofort, aber eben zwei, drei Jahre später. Ansonsten schließe ich mich vollinhaltlich dem Posting von User "60er" an - ein neuer Bürgermeister braucht etwas politisch Herzeigbares, und das Abwürgen von Bauprojekten, die der Stadt Geld bringen und Arbeitsplätze schaffen, gehört sicher nicht dazu.

Außerdem - wie singt schon Fendrich: Nix is fix!...  ::)
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #462 am: 21. Oktober 2013, 09:05:02 »
ein neuer Bürgermeister braucht etwas politisch Herzeigbares, und das Abwürgen von Bauprojekten, die der Stadt Geld bringen und Arbeitsplätze schaffen, gehört sicher nicht dazu.
Wo bringt der U-Bahn-Bau der Stadt Geld? Nachhaltig, meine ich?
Und wo schafft der U-Bahn-Bau Arbeitsplätze? Nachhaltig, meine ich, und nicht nur für Bauarbeiter.

Den U-Bahn-Schmäh könnte man ganz leicht auffliegen lassen, nur will das keiner!

Ansonsten hoffe ich auch, dass die Zeit der (sinnlosen) U-Bahn-Bauten vorbei ist, nur glauben möchte ich es nicht ganz!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8950
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #463 am: 21. Oktober 2013, 09:11:15 »
ein neuer Bürgermeister braucht etwas politisch Herzeigbares, und das Abwürgen von Bauprojekten, die der Stadt Geld bringen und Arbeitsplätze schaffen, gehört sicher nicht dazu.
Wo bringt der U-Bahn-Bau der Stadt Geld? Nachhaltig, meine ich?
Und wo schafft der U-Bahn-Bau Arbeitsplätze? Nachhaltig, meine ich, und nicht nur für Bauarbeiter.
Meinst du das im Ernst? Welchem Politiker geht es um Nachhaltigkeit? Es geht darum, dass man solange man im Amt ist, etwas herzeigen kann. Schließlich möchte man ja wieder gewählt werden. Und was danach ist, interessiert niemanden. Oder glaubst du im Ernst, dass es irgendeinen Politiker gibt, den es interessiert, wie es nach seiner Amtsperiode weitergeht?

Traurig, aber wahr. Versetzt euch in die Seele eines Stadtpolitikers, und ihr werdet verstehen, warum der U-Bahn-Bau in Wien früher oder später weitergehen muss.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7920
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #464 am: 21. Oktober 2013, 09:19:38 »
Meinst du das im Ernst? Welchem Politiker geht es um Nachhaltigkeit? Es geht darum, dass man solange man im Amt ist, etwas herzeigen kann. Schließlich möchte man ja wieder gewählt werden. Und was danach ist, interessiert niemanden. Oder glaubst du im Ernst, dass es irgendeinen Politiker gibt, den es interessiert, wie es nach seiner Amtsperiode weitergeht?

Traurig, aber wahr. Versetzt euch in die Seele eines Stadtpolitikers, und ihr werdet verstehen, warum der U-Bahn-Bau in Wien früher oder später weitergehen muss.
Ich kann deinen Pessimismus nicht entkräften, wünsche mir aber dennoch, dass du mit deiner ganz fatalistischen Sicht unrecht hast.

Und ja, ich denke schon, dass es (einige) Politiker gibt, die sich um Nachhaltigkeit und Allgemeinwohl bemühen und nicht ums Eigenwohl. Ursprünglich waren das wahrscheinlich sogar fast alle, nur wurden die in den diversen Vorfeldorganisationen schon als Junge "auf Linie" gebracht. Nur kleinere Parteien haben keine Vorfeldorganisationen und können daher ihren Nachwuchs nicht entsprechend ... ääh ... ausbilden.