Autor Thema: [DE] Berlin  (Gelesen 184189 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Halbstarker

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 401
Re: [DE] Berlin
« Antwort #585 am: 06. März 2020, 14:21:22 »
No, müssen Auto- und Obusse nicht Kfz-Steuer bezahlen? Ich meine natürlich deren Betreiber, nicht die Busse selbst. :D

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3190
  • Kompliziertdenker
Re: [DE] Berlin
« Antwort #586 am: 06. März 2020, 17:04:51 »
Ein O-Bus hat den Vorteil, dass er für den Straßenbau und die Be- bzw. Abnützung der Fahrbahn nichts zahlen muss! Das macht ihn kostengünstiger als ein Schienenverkehrsmittel.   :-[
In dem Fall wird wohl auch ein Grund sein, dass Spandau sehr weit weg von irgendwelchen bestehenden Straßenbahnstrecken liegt.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1647
Re: [DE] Berlin
« Antwort #587 am: 06. März 2020, 17:57:03 »
Ein O-Bus hat den Vorteil, dass er für den Straßenbau und die Be- bzw. Abnützung der Fahrbahn nichts zahlen muss! Das macht ihn kostengünstiger als ein Schienenverkehrsmittel.   :-[

Dass die Realisierung wesentlich schneller möglich ist, ist schon auch ein Vorteil, den man nicht bestreiten kann.

Piefke

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 103
Re: [DE] Berlin
« Antwort #588 am: 06. März 2020, 20:46:34 »
Ein O-Bus hat den Vorteil, dass er für den Straßenbau und die Be- bzw. Abnützung der Fahrbahn nichts zahlen muss! Das macht ihn kostengünstiger als ein Schienenverkehrsmittel.   :-[
Hatten wir schon einmal. Auf der Betriebsstrecke vom / zum Betriebsbahnhof nutzte man sparsamerweise die Oberleitung der Straßenbahn mit.

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1641
Re: [DE] Berlin
« Antwort #589 am: 07. März 2020, 05:11:05 »
Wie sähe es aus, wenn der O-Bus-Betrieb Maut zahlen müsste?
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Piefke

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 103
Re: [DE] Berlin
« Antwort #590 am: 28. April 2020, 11:51:41 »
Seit einiger Zeit auf den Online-Seiten des Berliner Stadtmuseums zu finden:

https://sammlung-online.stadtmuseum.de/Home/Index?page=5&sw=Stra%C3%9Fenbahn&pId=11058883

Großraumwagen in Ost- und West-Berlin (Bildautor: Rolf Goetze)
* Blick über die Grenze zur Schleife Eberswalder Straße, TE 5039+BDE 3032, am 10.10.1965
* Spandau, Am Juliusturm / Carl-Schurz-Str. (nördlich der Altstadt), TED 7001+BED 2001, am 30.04.1966

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9649
Re: [DE] Berlin
« Antwort #591 am: 28. April 2020, 13:23:39 »
Seit einiger Zeit auf den Online-Seiten des Berliner Stadtmuseums zu finden:

https://sammlung-online.stadtmuseum.de/Home/Index?page=5&sw=Stra%C3%9Fenbahn&pId=11058883

Großraumwagen in Ost- und West-Berlin (Bildautor: Rolf Goetze)
* Blick über die Grenze zur Schleife Eberswalder Straße, TE 5039+BDE 3032, am 10.10.1965
* Spandau, Am Juliusturm / Carl-Schurz-Str. (nördlich der Altstadt), TED 7001+BED 2001, am 30.04.1966

Die Großraumwagen 7001+2001 hätten der Beginn einer 500 (?) Garnituren umfassenden modernen Serie von Straßenbahnwagen für West-Berlin werden sollen, um endlich die vielen Vorkriegswagen ausmustern zu können. Leider kam es durch die vom Westberliner Senat beschlossene Einstellung des westlichen Straßenbahnnetzes nicht mehr dazu.

Was ist mit diesen Wagen eigentlich nach der Einstellung passiert? Wurden sie verschrottet?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Piefke

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 103
Re: [DE] Berlin
« Antwort #592 am: 28. April 2020, 16:29:50 »
Es gab zwei Prototyp-Züge, 7001+2001 wurden ~ in den späten 90er Jahren verschrottet,
7000+2000 sind als Museumswagen des DVN erhalten.

Hier standen sie noch in den- inzwischen verlassenen- Hallen des Betriebshofes Niederschönhausen (2011):


Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2916
  • Polenkorrespondent
Re: [DE] Berlin
« Antwort #593 am: 28. April 2020, 17:40:00 »
Es gab zwei Prototyp-Züge, 7001+2001 wurden ~ in den späten 90er Jahren verschrottet,
7000+2000 sind als Museumswagen des DVN erhalten.

Hier standen sie noch in den- inzwischen verlassenen- Hallen des Betriebshofes Niederschönhausen (2011):

Waren das DÜWAGs?
po sygnale odjazdu nie wsiadac

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32395
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [DE] Berlin
« Antwort #594 am: 28. April 2020, 18:28:26 »
Es gab zwei Prototyp-Züge, 7001+2001 wurden ~ in den späten 90er Jahren verschrottet,
7000+2000 sind als Museumswagen des DVN erhalten.

Hier standen sie noch in den- inzwischen verlassenen- Hallen des Betriebshofes Niederschönhausen (2011):

Waren das DÜWAGs?

Nein, die waren von DWM, die aber – siehe Karlsruhe – optisch gleichartige Fahrzeuge herstellten. https://de.wikipedia.org/wiki/BVG_TED_52

Ich finde, die Front ähnelt ein wenig dem Wiener C-Prototyp.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!