Autor Thema: Kinos in Wien  (Gelesen 82852 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1738
Re: Kinos in Wien
« Antwort #240 am: 02. August 2019, 13:55:08 »
Weil ich es gerade in einem anderen Thread gesehen habe: Ihr erinnert euch sicher noch an das Panorama-Kino am Praterstern. Irgendwann in den 1960ern wurde fast ein Jahr hindurch täglich "Der längste Tag" gespielt. Und man hörte und spürte jeden Zug, der oben drüberfuhr...Übrigens war auch im Taborkino "Ben Hur" über ein Jahr täglich zu sehen. Heute unvorstellbar, die Filme haben eine recht kurze "Verweildauer".

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7523
Re: Kinos in Wien
« Antwort #241 am: 02. August 2019, 14:10:03 »
Weil ich es gerade in einem anderen Thread gesehen habe: Ihr erinnert euch sicher noch an das Panorama-Kino am Praterstern. Irgendwann in den 1960ern wurde fast ein Jahr hindurch täglich "Der längste Tag" gespielt. Und man hörte und spürte jeden Zug, der oben drüberfuhr...Übrigens war auch im Taborkino "Ben Hur" über ein Jahr täglich zu sehen. Heute unvorstellbar, die Filme haben eine recht kurze "Verweildauer".
Ich weiß darüber nichts und viel an Information findet sich im Internet auch nicht. Aber das Panorama-Kinocenter am Praterstern hat es immerhin noch sehr lange, bis ins Jahr 1993 gegeben.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8112
Re: Kinos in Wien
« Antwort #242 am: 06. August 2019, 16:23:58 »
In den späten 1980ern wurde im Apollo noch über ein Jahr lang ein Fisch namens Wanda gespielt. Super Film, schaue ich heute noch gerne :up:

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1738
Re: Kinos in Wien
« Antwort #243 am: 06. August 2019, 19:36:04 »
Aber das Panorama-Kinocenter am Praterstern hat es immerhin noch sehr lange, bis ins Jahr 1993 gegeben.

Stimmt, da war es ein Kinocenter - vorher hatte es einen großen Kinosaal. Es wurden ja damals etliche große Kinos in Mehrsaalkinos umgebaut, die dann aber auch verschwunden sind.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1738
Re: Kinos in Wien
« Antwort #244 am: 25. August 2019, 10:08:31 »
Noch ist es als Kino erkennbar...

Hawk

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1561
Re: Kinos in Wien
« Antwort #245 am: 25. August 2019, 11:44:53 »
Noch ist es als Kino erkennbar...
Auch schon Geschichte!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1738
Re: Kinos in Wien
« Antwort #246 am: 25. August 2019, 11:49:58 »
Ist der Neonschriftzug schon weg? Das Foto stammt vom 5.8.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7112
Re: Kinos in Wien
« Antwort #247 am: 25. August 2019, 12:17:24 »
Ist der Neonschriftzug schon weg? Das Foto stammt vom 5.8.
Anfang dieser Woche war er noch da, äußerlich sieht man schon seit geraumer Zeit keine Veränderungen mehr.

Um 1900 (vor 1903) war dort übrigens ein Restaurant.

Quelle: ÖNB/Bildarchiv Austria
https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/69054720_110344503661497_8489668146683183104_n.jpg?_nc_cat=101&_nc_oc=AQlifSKIiaxkIw-Uc_Z4jxUSugvL5YkXGkTc2roL4ddHkKvACzTcqGxnST2iI4JRREU&_nc_ht=scontent-vie1-1.xx&oh=5a6f7996ab78dc31690506593879fff8&oe=5DD1FB79
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

maybreeze

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 239
Re: Kinos in Wien
« Antwort #248 am: 25. August 2019, 13:07:37 »
Im Saal des Hietzinger Hofes (anstelle des heutigen EKAZENT Hietzing) wurde das "Park-Kino" eingerichtet und diente der Hietzinger Bevölkerung lange Jahre als (feudales) Kino.
Mit dem Abriss des ehemaligen Hotelgebäudes und dem bau des EKAZENT Hietzing wurde auch ein neues Kino errichtet, dessen Lebensdauer aber nicht von Dauer war: Ein Zwischenspiel als Theater und heute  Verkaufsraum für eine Kette, die sich der "Schule,Sschenken und Staunen" widmet.

Im Netz (Bildarchiv, Zeitschriftenarchiv der Nationalbibliothek) finden sich aber etliche Bilddokumente dieses Hietzinger Kinos (es gab ja noch das Lainzer Kino - heute Supermarkt eines deutschen Konzerns - und das Auhofkino - ebenfalls Supermarkt dieses Unternehmens).















Eine interessante Diplomarbeit gibt Auskunft über das Kinogeschehen in Wien bis 2009:






diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1641
Re: Kinos in Wien
« Antwort #249 am: 25. August 2019, 16:16:24 »
Ist der Neonschriftzug schon weg? Das Foto stammt vom 5.8.
Anfang dieser Woche war er noch da, äußerlich sieht man schon seit geraumer Zeit keine Veränderungen mehr.

Um 1900 (vor 1903) war dort übrigens ein Restaurant.

Quelle: ÖNB/Bildarchiv Austria
https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/69054720_110344503661497_8489668146683183104_n.jpg?_nc_cat=101&_nc_oc=AQlifSKIiaxkIw-Uc_Z4jxUSugvL5YkXGkTc2roL4ddHkKvACzTcqGxnST2iI4JRREU&_nc_ht=scontent-vie1-1.xx&oh=5a6f7996ab78dc31690506593879fff8&oe=5DD1FB79
Das ist sdoch Ecke Gürtel und Schulgasse. Sind in der Schulgasse tatsächlich Gleise gelegen? Wenn ja, was fuhr da? Wurden die Gleise später in die äußere Währinger Straße verlegt?
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15392
Re: Kinos in Wien
« Antwort #250 am: 25. August 2019, 17:44:42 »
Sind in der Schulgasse tatsächlich Gleise gelegen?
Nur einen Häuserblock, dann rauf über Semperstraße und Staudgasse.


[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Quelle: Wien Kulturgut
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 679
Re: Kinos in Wien
« Antwort #251 am: 25. August 2019, 17:47:19 »
Ist der Neonschriftzug schon weg? Das Foto stammt vom 5.8.
Anfang dieser Woche war er noch da, äußerlich sieht man schon seit geraumer Zeit keine Veränderungen mehr.

Um 1900 (vor 1903) war dort übrigens ein Restaurant.

Quelle: ÖNB/Bildarchiv Austria
https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/69054720_110344503661497_8489668146683183104_n.jpg?_nc_cat=101&_nc_oc=AQlifSKIiaxkIw-Uc_Z4jxUSugvL5YkXGkTc2roL4ddHkKvACzTcqGxnST2iI4JRREU&_nc_ht=scontent-vie1-1.xx&oh=5a6f7996ab78dc31690506593879fff8&oe=5DD1FB79
Das ist sdoch Ecke Gürtel und Schulgasse. Sind in der Schulgasse tatsächlich Gleise gelegen? Wenn ja, was fuhr da? Wurden die Gleise später in die äußere Währinger Straße verlegt?

Laut Wiki [1] [2] war das jene Linie, die jetzt der 42er ist. Die Strecke durch den Straßenzug Schulgasse - Sempergasse - Schopenhauergasse - Staudgasse - Kutschkergasse war von 6.11.1883 bis 2.5.1903 in Betrieb.

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1641
Re: Kinos in Wien
« Antwort #252 am: 25. August 2019, 17:52:05 »
Danke. Hab's mir auf dem Stadtplan angeschaut. Da ist der Gürtel säuberlichst vermieden worden. (Ehemalige) Konkurrenzstrecke eines anderen Betriebes?
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 679
Re: Kinos in Wien
« Antwort #253 am: 25. August 2019, 17:54:37 »
Danke. Hab's mir auf dem Stadtplan angeschaut. Da ist der Gürtel säuberlichst vermieden worden. (Ehemalige) Konkurrenzstrecke eines anderen Betriebes?

Ja, das waren zwei unterschiedliche Betriebe:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

(Screenshot von zeitlinie.at)

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1641
Re: Kinos in Wien
« Antwort #254 am: 25. August 2019, 17:56:36 »
Danke :)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!