Autor Thema: D-Wagen-Verlängerung  (Gelesen 143656 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31533
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #405 am: 14. Mai 2015, 21:04:49 »
Genau das fände ich auch gut!  :up:

Weil Zahlen moderner sind als Buchstaben oder was? 7 ist ein völlig unpassendes Signal; es ist leider nicht mehr nachvollziehbar, aus welchen Latrinengerüchten der Ersatz von O durch 7 entstanden ist, was aber nichts daran ändert, dass eine solche Umbenennung blanker Unsinn wäre.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Schienenfreak

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 907
  • Weg mit den Hochflurkraxen!
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #406 am: 14. Mai 2015, 21:10:15 »
Genau das fände ich auch gut!  :up:

Weil Zahlen moderner sind als Buchstaben oder was?
Weil dann endlich die Buchstaben weg sind und reiner Tisch gemacht wurde. ;) Welche Ziffer welche Linie bekommt ist mir egal, aber ich mag keine halben Sachen. Wenn man schon die Buchstaben Linien beseitigen will dann ganz oder man fängt gar nicht damit an. Nachdem man aber angefangen hat, soll man es durchziehen.
Sie sudern im Viereck, sie sudern konzentriert... im Viereck!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31533
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #407 am: 14. Mai 2015, 21:17:57 »
Genau das fände ich auch gut!  :up:

Weil Zahlen moderner sind als Buchstaben oder was?
Weil dann endlich die Buchstaben weg sind und reiner Tisch gemacht wurde. ;)

Das fände ich auch gut, aber man sollte dafür keine Phantasienummern hernehmen. Sogar bei der Einführung der heutigen Nachtautobuslinien hat man sich am alten Schema orientiert.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

ULF

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 972
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #408 am: 14. Mai 2015, 21:42:31 »
7 ist ein völlig unpassendes Signal; es ist leider nicht mehr nachvollziehbar, aus welchen Latrinengerüchten der Ersatz von O durch 7 entstanden ist, was aber nichts daran ändert, dass eine solche Umbenennung blanker Unsinn wäre.
Nur interessehalber: Was wäre deiner Meinung ein passendes numerisches Signal? 83? 66? 70? Vom letzteren kommt wahrscheinlich diese 7. ;)
Im Übrigen würde meiner Meinung nach 7 genauso gut zum O passen, wie 1 zu den Radialästen 78 und 65. Es ist ja völlig powidl, solange - wenn man noch irgendein System haben will - er keine Radialliniensignal erhält, denn das ist er nicht.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31533
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #409 am: 14. Mai 2015, 22:05:11 »
Nur interessehalber: Was wäre deiner Meinung ein passendes numerisches Signal? 83? 66? 70? Vom letzteren kommt wahrscheinlich diese 7. ;)

Am ehesten 70 oder, wenn man an die unrealistische Verlängerung zum Engelsplatz denkt, auch 11.

Im Übrigen würde meiner Meinung nach 7 genauso gut zum O passen, wie 1 zu den Radialästen 78 und 65.

Nicht unbedingt, denn hinter 1 bis 4 steckt ein System (niedrigste Nummern = Ringlinien), hinter 7 aber lediglich Geschwätz.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Schienenfreak

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 907
  • Weg mit den Hochflurkraxen!
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #410 am: 14. Mai 2015, 22:27:41 »


Das fände ich auch gut, aber man sollte dafür keine Phantasienummern hernehmen.
Ja, wie gesagt, mir gehts nur darum, dass diese Inkonsequenz beseitigt wird.
Sie sudern im Viereck, sie sudern konzentriert... im Viereck!

ULF oder nicht ULF, das ist hier die Frage!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7992
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #411 am: 14. Mai 2015, 22:34:15 »
Deutsche Touristen fahren auch gerne "in den Grinzing" oder "zum Grinzing", weil sie die Bezeichnung Grinzing für den Namen des dortigen Heurigenlokals halten.
Da könnten wir wieder einen eigenen Thread drüber eröffnen, wie die Präpositionen der Bezirke immer mehr aussterben. Vorangetrieben von den Medien, ist mein Gefühl. "In Alsergrund" *brrrrr*

Das beste, was ich je von Deutschen gehört habe, war: Ich fahre auf den Simmering. Da hat wohl jemand gedacht, das ist der Pass, der so ähnlich heißt  :fp:

Und Rockgruppen sind in Interviews meist enttäuscht, nachdem sie ein Konzert in der Wiener Neustadt gespielt haben, weil sie nicht erwarten, das diese Neustadt 40 km von Wien entfernt ist  :D

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31533
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #412 am: 14. Mai 2015, 22:42:18 »
Und Rockgruppen sind in Interviews meist enttäuscht, nachdem sie ein Konzert in der Wiener Neustadt gespielt haben, weil sie nicht erwarten, das diese Neustadt 40 km von Wien entfernt ist  :D

Die glauben wahrscheinlich, sie treten in der Seestadt auf. :D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15133
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #413 am: 14. Mai 2015, 23:48:53 »

Nicht unbedingt, denn hinter 1 bis 4 steckt ein System (niedrigste Nummern = Ringlinien), hinter 7 aber lediglich Geschwätz.
Wir haben das Thema ja eh schon einmal (mindestens!) gehabt. Das einfachste System wäre wohl, einstellige sind Durchgangslinien (1 bis 9), von 10 bis 29 sind Tangenten und ab 30 sind Radiallinien. Das würde auch mit den jetzigen Linien zusammenpassen, man müsste nur 5, 6 und 9 umbenennen in 15, 16, und 19! 

Dann würde auch der O-Wagen als 7er passen!  ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #414 am: 14. Mai 2015, 23:51:51 »
Wir haben das Thema ja eh schon einmal (mindestens!) gehabt. Das einfachste System wäre wohl, einstellige sind Durchgangslinien (1 bis 9), von 10 bis 29 sind Tangenten und ab 30 sind Radiallinien. Das würde auch mit den jetzigen Linien zusammenpassen, man müsste nur 5, 6 und 9 umbenennen in 15, 16, und 19! 
War ja schon so geplant und kam halt dann doch nicht.

Ich sehe das lockerer. Mehr als vier Ringlinien wird es auf absehbare Zeit sowieso nicht geben, also nimmt man 1, 2, D=3, 71=4 und aus dem O macht man 7 oder 70 - mir egal, beides finde ich argumentierbar. Wenn dann doch noch irgendwann dereinst eine weitere Ringlinie kommen sollte, dann kann man immer noch den 5er umbenennen. Im Moment bringt das einfach nix außer Kosten und Verwirrung.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1288
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #415 am: 15. Mai 2015, 11:56:19 »
Genau das fände ich auch gut!  :up:

Weil Zahlen moderner sind als Buchstaben oder was? 7 ist ein völlig unpassendes Signal; es ist leider nicht mehr nachvollziehbar, aus welchen Latrinengerüchten der Ersatz von O durch 7 entstanden ist, was aber nichts daran ändert, dass eine solche Umbenennung blanker Unsinn wäre.

Das ist kein Latrinengerücht, sondern ich habe mir erlaubt, eine Idee in die Diskussion einzubringen!
Warum ist Deiner Meinung nach "7" ein unpassendes Liniensignal für die derzeitige Linie O?
Der O-Wagen ist eine Durchgangslinie, welche den Radialast 70 in Favoriten befährt (wenn ich das aus meinem Gedächtnis richtig in Erinnerung habe), streicht man die Null weg, würde 7 überbleiben.

Weil Du Dich so aufs Schema versteifst:
Nicht immer wurden Liniensignale streng dem Linienschema von 1907 vergeben:
zB:
1981: Linien 1 und 2 bis zu deren Teilung in 1/21 und 2/43 einige Jahre später und
1982: Linie 26 Floridsdorf - Stadlau
Aktuell: Linie 26 Strebersdorf - Hausfeldstraße und meine "Hauslinie" 25 Floridsdorf - Aspern;

WIE passen die ins alte Schema? ???

Das Linienschema von 1907 mit Ihrer Einteilung in Buchstaben und Zahlensignale hatte sicher ihre Daseinsberechtigung und Sinnhaftigekeit, aber WAS spricht dagegen, dieses Schema heutigen Gegebenheiten anzupassen? ;)
Die Buchstabenlinien hatten in der Vergangenheit durchaus ihren Zweck erfüllt, nur heute wirken die letzten zwei verbliebenen Linien ein wenig als "Störfaktor".

Ehrlich gesagt, mich nervt die urwienerische "des war scho immer so" - Mentalität schon ein wenig, dich net?

Apropos: auch im Nightline Netz sind auch nicht alle Linien nach "Schema" (N20), die Tatsache, daß es 2 Linien mit identen Signal gibt (N23, davon einer als ASTAX geführt) auch etwas eigenartig und für die Gäste unserer Stadt etwas verwirrend. ???

Mfg Donaufelder

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31533
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #416 am: 15. Mai 2015, 11:58:27 »
Genau das fände ich auch gut!  :up:

Weil Zahlen moderner sind als Buchstaben oder was? 7 ist ein völlig unpassendes Signal; es ist leider nicht mehr nachvollziehbar, aus welchen Latrinengerüchten der Ersatz von O durch 7 entstanden ist, was aber nichts daran ändert, dass eine solche Umbenennung blanker Unsinn wäre.

Das ist kein Latrinengerücht

Dann führe bitte eine belegbare Quelle an, aus der hervorgeht, dass aus der Linie O die Linie 7 werden soll. Ich kenne keine, ergo Latrinengerücht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1288
Re: D-Wagen-Verlängerung
« Antwort #417 am: 15. Mai 2015, 12:10:55 »
Genau das fände ich auch gut!  :up:

Weil Zahlen moderner sind als Buchstaben oder was? 7 ist ein völlig unpassendes Signal; es ist leider nicht mehr nachvollziehbar, aus welchen Latrinengerüchten der Ersatz von O durch 7 entstanden ist, was aber nichts daran ändert, dass eine solche Umbenennung blanker Unsinn wäre.

Das ist kein Latrinengerücht

Dann führe bitte eine belegbare Quelle an, aus der hervorgeht, dass aus der Linie O die Linie 7 werden soll. Ich kenne keine, ergo Latrinengerücht.

@95B:
Nochmals LANGSAM zum MITSCHREIBEN:
Das ist weder ein Latrinengerücht, noch gibt es eine offizielle Quelle! DAS war NUR eine IDEE, von der ich mir erlaubt habe, diese in die aktuelle Diskussion einzubringen, nicht mehr und nicht weniger, ok? ;)

Mfg Donaufelder