Autor Thema: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling  (Gelesen 92309 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Santos L. Helper

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 267
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #30 am: 29. September 2015, 13:06:45 »
wie viel Fahrgastpotential haben die Betriebe in dieser Gegend für die Ringbahn?
Wie viel Fahrgastpotential haben diese Siedlungen für die Ringbahn?
(Ich meine nicht das gesamte Fahrgastpotential, sondern nur die Menschen, die auch sinnvoll mit der Ringbahn fahren könnten)

Vielleicht kommt es einmal zu Zahlen wo man sagen kann, dass in weiteren 5 oder 10 Jahren eine Schnellbahn das richtige Verkehrsmittel ist und man dann beginnt zu bauen, aber derzeit und in den nächsten Jahrzehnten ist ein Schnellbahnring in  diesem Gebiet genau so sinnvoll wie derzeit der Ubahnbetrieb zur Seestadt.

Ich finde der Vergleich hinkt sehr.
Die U2 nach Aspern und genauso die U1 nach Oberlaa sind Neubauten ohne vorher die vorhandenen Infrastruktur auch nur ansatzweise auszulasten
Genauso wie bei der Seestadt würde es auch in Oberlaa sicher vorerst reichen wenn man die vorhandene Infrastruktur mit Straßenbahn, Bus und der Bahnlinie die sowieso schon daneben vorbeiführt zu nutzen
Ein S-Bahnring als Linienführung wäre dann ja auch eine Konsequenz um den Fahrplan und Fahrzeugeinsatz zu optimieren, wieso sollte man Vorortelinie und Verbindungsbahn als eigene Linien betreiben wenn man mit dem verhältnismässig kleinen Stück Verbindung über den Freudenauer Hafen das ganze verbinden kann.
Wie lange ist die Vorortelinie brach gelegen in Wien, und damals gab es sicher noch wesentlich mehr Straßenbahnlinien ?
Könnte man sich heute den Verkehr in West-Wien ohne sie vorstellen ?
Und ich denke es fehlt in Wien auch an der Denkweise für Alternativrouten.
Natürlich kann jemand der in Oberlaa wohnt sagen wozu brauch ich a Schnellbahn wenn ich nach Hütteldorf will da kann ich auch mit U1 und U4 hinkommen, aber meiner Meinung nach ist das genau das denken das die Öffis in Wien teilweise so unattraktiv macht.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1517
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #31 am: 29. September 2015, 14:06:41 »
Jede Forderung nach einem Schnellbahnring für Wien zeigt nur, dass sich derjenige, der sie fordert, überhaupt nicht mit den dafür notwendigen Grundlagen auseinandergesetzt hat. Das Verbinden von vorhandenen Stricherln am Stadtplan mit dazugezeichneten Stricherln ist zwar auch in der Politik ein beliebtes Spielchen – besonders vor Wahlen! –, hat aber mit ernstzunehmender Verkehrsplanung nicht das Geringste zu tun, selbst wenn man den dabei entstehenden Phantasiestraßenbahnlinien halbwegs korrekte Liniensignale umhängt.

Mich ärgern ja deswegen die Forderungen der Grünen sosehr, die Vorortelinie über die Donauuferbahn verlängern zu wollen. Nur weil da Gleise liegen ist es noch lange keine sinnvolle Verbindung (nur halbes Einzugsgebiet wegen der Donau, große Abstände zu bestehenden Knoten, etc.)

Ein S-Bahn-Ring macht mMn sehr wohl Sinn, aber bitte aus zwei Linien gebildet:
1. verlängete S45 Hütteldorf - Handelskai - Praterkai
2. attraktivierte Verbindungsbahn Hütteldorf-Speising-Hbf.-Simmering-Aspern

Bei der S45-Verlängerung müsste man sich halt wirklich aufwändige Verbindungen zu den U1-Bahnsteigen bei der Vorgartenstraße leisten, am Besten mit je einem Förderband in jede Richtung, ist ja nicht so, dass es das in anderen Städten nicht auch gäbe. Man müsste halt wirklich zwei unterirdische Fußgängerverbindungen von unterhalb der S45 bis zu den Bahnsteigen der U1 führen ... ich persönlich würde gerade die Verbindung zur U1 sehr oft nutzen, da man vom Nordwesten Wiens ja derzeit komplett abgenabelt ist von der U1 und damit von der gesamten Donaustadt.
Und dass sowohl die Destinationen Speising-Hbf., wie auch die Destinationen Meidling-Simmering-Aspern ein sehr großes Potenzial hätten wagt doch niemand ernsthaft zu bezweifeln!

Ein Ring, der Oberlaa und/oder Breitenlee und Leopoldau und/oder gar Kaiserebersdorf in seine Überlegungen miteinbezieht ist natürlich Schwachsinn und führt auch mMn komplett am Bedarf vorbei!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #32 am: 29. September 2015, 14:36:25 »
Bei der S45-Verlängerung müsste man sich halt wirklich aufwändige Verbindungen zu den U1-Bahnsteigen bei der Vorgartenstraße leisten, am Besten mit je einem Förderband in jede Richtung

Also jetzt wird es langsam absurd.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Monorail

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 337
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #33 am: 29. September 2015, 14:42:55 »
Ein Ring, der Oberlaa und/oder Breitenlee und Leopoldau und/oder gar Kaiserebersdorf in seine Überlegungen miteinbezieht ist natürlich Schwachsinn und führt auch mMn komplett am Bedarf vorbei!
Was aber nicht impliziert, dass die Anbindung dieser Gebiete ans Schnellbahnnetz per se schwachsinnig ist! :lamp: Die Laaer Ostbahn ließe sich analog zur Verbindungsbahn mit ebenfalls zwei neuen Stationen sofort aufwerten: Gewerbepark Stadlau (Anschluss 26) und RennbahnRautenweg. Welche Linie dort letztlich fährt ist sekundär, denn zum Hauptbahnhof und nach Meidling fährt sie ohnehin.

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1328
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #34 am: 29. September 2015, 15:06:08 »
Tja, dann ein baldiges "Servus" zur jetzigen idyllischen Verbindungsbahntrasse im Abschnitt Wientalquerung - Maxing. Die Baustelle wird für die Anrainer jahrelange Belästigungen bringen - ok - das geht vorbei. Noch nie jedoch haben die ÖBB bei der Modernisierung einer Eisenbahnstrecke auf Ästhetik geachtet. Es wurde immer alles gnadenlos zubetoniert, um die "Neue Bahn" so gut wie möglich verstecken zu können. Zugegeben, die Lärmschutzvorgaben machen es schwer. Viele Bahnanrainer werden deswegen noch auf den Plan treten und versuchen, Geld als Ausgleich für den "Wertverlust" ihrer Immobilien herauszuschinden. Wenn sie dann nur mehr den Blick auf meterhohe Lärmschutzwände genießen dürfen, könnte es leicht sein, dass sie "g'scheiter g'worden" sind, aber dann ist es zu spät :fp:. Lärmschutzwände plus die zum Teil notwendige Höherlegung (Wiental bis Bereich Jagdschlossgasse, schätz' ich) werden also gewaltige und sicher nicht als schön anzusehende Veränderungen im Ortsbild von Unter St. Veit ergeben. Betonbahn-Ambiente á la Hauptbahnhof etc., usw. im Grünruhebezirk Hietzing.

So, ich habe fertig ;D. Der Shitstorm von wegen "Moderisierungsverweigerer" usw. wird vmt. nicht ausbleiben ^-^, aber ob ihr es glaubt oder nicht: Auch ich werde z.b. sehr von der neuen Haltestelle Hietz. Hauptstr. profitieren. Wir sollten, statt immer mehr vom Thema anzuschweifen, lieber darüber diskutieren, wie man ein solches Projekt angepasst an das dortige grüne Umfeld unauffälliger und nicht gar so beleidigend für das Auge gestalten könnte, wie die ÖBB-Neubauprojekte normalerweise daherkommen :'(.
Du sollst hinter der gelben Linie bleiben, Wappler!

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1202
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #35 am: 29. September 2015, 15:34:00 »
Jede Forderung nach einem Schnellbahnring für Wien zeigt nur, dass sich derjenige, der sie fordert, überhaupt nicht mit den dafür notwendigen Grundlagen auseinandergesetzt hat. Das Verbinden von vorhandenen Stricherln am Stadtplan mit dazugezeichneten Stricherln ist zwar auch in der Politik ein beliebtes Spielchen – besonders vor Wahlen! –, hat aber mit ernstzunehmender Verkehrsplanung nicht das Geringste zu tun, selbst wenn man den dabei entstehenden Phantasiestraßenbahnlinien halbwegs korrekte Liniensignale umhängt.

Mich ärgern ja deswegen die Forderungen der Grünen sosehr, die Vorortelinie über die Donauuferbahn verlängern zu wollen. Nur weil da Gleise liegen ist es noch lange keine sinnvolle Verbindung (nur halbes Einzugsgebiet wegen der Donau, große Abstände zu bestehenden Knoten, etc.)

Ein S-Bahn-Ring macht mMn sehr wohl Sinn, aber bitte aus zwei Linien gebildet:
1. verlängete S45 Hütteldorf - Handelskai - Praterkai
2. attraktivierte Verbindungsbahn Hütteldorf-Speising-Hbf.-Simmering-Aspern

Du bleibst eine Erklärung schuldig, warum es unbedingt zwei Linien sein müssen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #36 am: 29. September 2015, 16:04:33 »

Ein S-Bahn-Ring macht mMn sehr wohl Sinn, aber bitte aus zwei Linien gebildet:
1. verlängete S45 Hütteldorf - Handelskai - Praterkai
2. attraktivierte Verbindungsbahn Hütteldorf-Speising-Hbf.-Simmering-Aspern

Du bleibst eine Erklärung schuldig, warum es unbedingt zwei Linien sein müssen.

Weil Option 2 halbwegs* sinnvoll ist und Option 1 überhaupt nicht. ;)

*) Warum halbwegs? Weil meiner Meinung nach eine Einbindung des Speisinger Asts in die Stammstrecke deutlich höhere Attraktivität aufweist. Dass die Stammstrecke derzeit dafür zu wenig Kapazität hat, steht auf einem anderen Blatt.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #37 am: 29. September 2015, 16:08:39 »

Also jetzt wird es langsam absurd.
Is' eh wurscht, weils sowieso keiner bezahlen kann. Weder den Bau, noch den Betrieb!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1202
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #38 am: 29. September 2015, 16:40:05 »

*) Warum halbwegs? Weil meiner Meinung nach eine Einbindung des Speisinger Asts in die Stammstrecke deutlich höhere Attraktivität aufweist. Dass die Stammstrecke derzeit dafür zu wenig Kapazität hat, steht auf einem anderen Blatt.

Es gibt wohl für beide Variantem für und wider, aber egal wieviel Kapazität die Stammstrecke hat, eine Grundsatzentscheidung hat man mit dem Hbf einbetoniert: zur optimalen Trassennutzung muss in jenen Trassen, in denen ein Zug Richtung S7 fahrt, ein Zug von Hbf (hoch Bahnsteig 3 und 4) in die Stammstrecke einmünden. Wenn er nicht auf die Verbindungsbahn fährt,  muss er auf die Südbahn. Ob das besser ist?

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1517
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #39 am: 29. September 2015, 16:41:42 »
Jede Forderung nach einem Schnellbahnring für Wien zeigt nur, dass sich derjenige, der sie fordert, überhaupt nicht mit den dafür notwendigen Grundlagen auseinandergesetzt hat. Das Verbinden von vorhandenen Stricherln am Stadtplan mit dazugezeichneten Stricherln ist zwar auch in der Politik ein beliebtes Spielchen – besonders vor Wahlen! –, hat aber mit ernstzunehmender Verkehrsplanung nicht das Geringste zu tun, selbst wenn man den dabei entstehenden Phantasiestraßenbahnlinien halbwegs korrekte Liniensignale umhängt.

Mich ärgern ja deswegen die Forderungen der Grünen sosehr, die Vorortelinie über die Donauuferbahn verlängern zu wollen. Nur weil da Gleise liegen ist es noch lange keine sinnvolle Verbindung (nur halbes Einzugsgebiet wegen der Donau, große Abstände zu bestehenden Knoten, etc.)

Ein S-Bahn-Ring macht mMn sehr wohl Sinn, aber bitte aus zwei Linien gebildet:
1. verlängete S45 Hütteldorf - Handelskai - Praterkai
2. attraktivierte Verbindungsbahn Hütteldorf-Speising-Hbf.-Simmering-Aspern

Du bleibst eine Erklärung schuldig, warum es unbedingt zwei Linien sein müssen.

Müssten es nicht unbedingt, allerdings ist die Anbindung des Knotens Hütteldorf mMn schon sinnvoll, schließlich erreicht man dort neben der U4 ja auch etliche Regionalbusse in die Region, einige AUtobuslinien, ebenso wie einen großen Teil des Westbahnverkehrs (S-Bahn, REX, REX200, WESTbahn).
Und eine Zusammenlegung der Vorortelinie und der Verbindungsbahn würde halt wirklich eine aufwändige Kreuzung des gesamten Bereichs zwischen Penzing und Unter St. Veit erfordern, was angesichts des dortigen Frachtenbahnhofes doch einiges kosten würde und bei einer Ausfädelung von sowohl der Verbindungsbahn, als auch der Vorortelinie auch nach Hütteldorf wirklich ein monströses Bauwerk werden müsste.
Und der Vorteil der Anbindung der Vorortelinie von Wien Meidling wiegt den Nachteil der Nichtanbindung von Wien Hütteldorf nicht unbedingt auf, sodass man sich diese Investition meiner Meinung nach auch sparen kann.

@ 95B:
Na ohne eine gescheite Unterführung von der S45 zur U1 würde eine Verlängerung ja wirklich nur den U2 und S80-Fahrgästen was bringen und am größten Potenzial, dem U1-Zielpublikum vorbeifahren!
Wie würdest Du eine S45-Station denn anordnen?
Vier Förderbänder und zwei Aufzüge für eine Station wird man sich ja noch leisten können, wenn man es sich leisten kann U-Bahnen bis nach Leopoldau auszubauen, dagegen ist so eine kleine Unterführung wahrlich Peanuts! -Ebenso mit der Untertunnelung der Lobau usw. usf.

Edit: Am glücklichsten wäre ich persönlich durchaus mit einer Ring-S-Bahn Handelskai-Praterkai-Simmering-Hbf-Meidling-Speising-Unter-St.Veit-Ottakring-Heiligenstadt-Handelskai und für eine Verbindungsbahn gilt natürlich, dass eine Einbindung in die S-Bahn-Stammstrecke am attraktivsten wäre, nur tendiere ich dazu nur Sachen einzufordern, die man auch selbst für realisierbar hält und die erforderlichen Umbauten im Bereich Praterkai und Penzing halte ich nicht für realistisch, ebenso wie eine Bedienung der S80 zusätzlich zum genannten S-Bahn-Ring, weshalb ich die zwei genannten Linien als sinnvollste Forderung erachte (sogar ohne Förderbänder zwischen einer S45 und U1-Station Vorgartenstraße, alleine direkte  Verbindungswege zu den U1-Bahnsteigen halte ich schon für notwendig, denn die Begleitrad- und -gehwege der Reichsbrücke sind bei schönem Wetter schon jetzt ausreichend frequentier, konfliktreich und unübersichtlich!)

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1202
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #40 am: 29. September 2015, 17:08:35 »
@38er

Zu Hütteldorf: dein Argument stimmt nur sehr eingeschränkt,  es ist ja völlig klar dass bei einem Knoten Penzing auch alleingleisige Vee inkl REX dort halten würden. Und die U4 wäre sinnvollerweise mit einer Umsteigestation Unter St. Veit angebunden.

Bleiben nur die Busse.

Zu den erforderlichen Baumaßnahmen: es ist stark davon auszugehen,  dass der Vbf Penzing nicht mehr lange leben wird, er dient jetzt schon nur mehr als Überlauf-Abstellanlage für den Westbahnhof und dafür besteht ab Dezember kein Bedarf mehr. Wenn man ihn dann zurückbaut, wäre der richtige Zeitpunkt für eine solche Durchbindung.

Und auf der Ansschlusseite Verbindungsbahn bräuchte man nix monströses - ohne Planbetrieb für nur gelegentliche Züge reicht die eingleisige Verbindung auch.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1517
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #41 am: 29. September 2015, 17:30:34 »
Allein die Errichtung einer Station Hietzinger Hauptstraße UND einer Station Unter St. Veit erscheint mir aus betrieblichen Gründen äußerst unerwünscht und dürfte auch den engsten Stationsabstand im gesamten Wiener-S-Bahn-Netz darstellen.
In Hütteldorf gibt es sehr viele Regional und Autobuslinien und ein zusätzlicher Halt der REX, REX200 und WESTbahn-Züge in Penzing wäre zwar prinzipiell möglich, würde aber die Fahrzeit für die genannten Züge unnötig verlängern für alle Fahrgäste, die nicht auf die S-Bahn umsteigen wollen (was sie ja derzeit schon in Hütteldorf können). Während es bei WESTbahn und REX200 gar keiner Diskussion bedarf, wie sinnvoll es ist, die Züge in Penzing einzubremsen, denke ich auch, dass das bei den REX nicht unbedingt der Beliebtheit der Züge förderlich wäre.

Über die Nichtnutzung und die geplante Absiedelung des Vbfs wusste ich nicht Bescheid ... damit ändern sich die Möglichkeiten natürlich auch zu einer Verbindung von Vorortelinie und Verbindungsbahn und angesichts dessen, dass ein zweigleisiger Ausbau zwischen Penzing und Hütteldorf ohnehin auch Geld kosten würde, wäre das Kostenargument möglicher Weise hinfällig.

Für einen geschlossenen Ring wäre ich aber trotzdem nicht, weil man damit die Anbindung von Stadlau-Hirschstetten und Aspern verschlechtern würde.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11523
    • In vollen Zügen
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #42 am: 29. September 2015, 17:52:59 »
Nichts gegen Hbf/Meidling - das finde ich extrem sinnvoll. Auch nichts gegen die Anbindung mit U1 und U6. Aber die westliche S-Bahn-Tangentiale wäre die optimale Ergänzung dazu, gerade für jene Gebiete Wiens, die derzeit den Westbahnhof und Hütteldorf sehr gut öffentlich erreichen können. Und wie schon so oft geschrieben: Bis auf die vergleichsweise geringe Zahl der Busumsteiger in Hütteldorf hätte niemand von einer solchen Tangentiale irgendeinen Nachteil. Und die Busumsteiger wären alle paar Minuten in 2 Stationen bei einem Knoten U4/Tangential-S-Bahn in Unter St. Veit.
Für den Anschluß zum Westbahn-Fernverkehr gibt es allerdings eine noch elegantere und vom Standpunkt Infrastruktur unschlagbar günstige Lösung: REX200-Züge zu jedem Railjet/Intercity mit Halten in Westbf., Hütteldorf, Tullnerfeld und Taktknoten in St. Pölten.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1202
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #43 am: 29. September 2015, 18:04:17 »
Für die Infrastruktur billig,  für den Besteller nicht so ganz... und ein Umsteigezwang mehr, daher mäßig attraktiv... und von der Anbindung Meidlings profitiert natürlich auch der Südbahn-FV, der ab ca 2025 endlich attraktiv wird, so wie der gesamte Südbahn-Nahverkehr.

@38er: die zwei Minuten,  die der Halt Penzing kostet, sind genau wurscht, auch für die REX200. Zumal der bald zum REX160 wird und die Haltezeit des Desiro kürzer sein wird als jene der derzeitigen Garnituren.

Ob die Westbahn dort auch halten will, darf sie dann selbst entscheiden.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11523
    • In vollen Zügen
Re: [PM] Verbindungsbahn jetzt fix: Bessere S-Bahn von Penzing nach Meidling
« Antwort #44 am: 29. September 2015, 18:30:13 »
Für die Infrastruktur billig,  für den Besteller nicht so ganz... und ein Umsteigezwang mehr, daher mäßig attraktiv...
Dafür aber um ein Eckhaus schneller.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.