Autor Thema: Flughafenbahn  (Gelesen 49188 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9430
Re: Flughafenbahn
« Antwort #255 am: 13. Dezember 2018, 14:48:09 »
Mich würden da als Vergleichswert, die Zahl der Railjetkunden intressieren. Natürlich nur diejenigen, die zwischen Flughafen und Hbf bzw. Meidling dieses Angebot benutzen.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1080
Re: Flughafenbahn
« Antwort #256 am: 13. Dezember 2018, 15:54:01 »
Mich würden da als Vergleichswert, die Zahl der Railjetkunden intressieren. Natürlich nur diejenigen, die zwischen Flughafen und Hbf bzw. Meidling dieses Angebot benutzen.

Im Schnitt werden sie sich gefühlt in einer ähnlichen Größenordnung bewegen. Wobei es in Richtung Stadt ganz stark davon abhängt, welcher Zug zuerst verkehrt. Ich habe auch schon bis auf den letzten economy-Platz ausgelastete Railjets vom Flughafen weg erlebt.

Was man dabei aber nicht außer Acht lassen sollte:

- die Fernverkehrskunden, die von außerhalb Wiens kommen werden zu einem großen Teil nur mit dem Zug fahren, weil es eben die Direktverbindungen ab Linz/Graz/St. Pölten/etc. gibt. Für die gibt es also kaum eine sinnvolle Alternative wenn sie öffentlich anreisen wollen. Beim CAT, der auf exakt der gleichen Strecke wie der gemeinwirtschaftliche Nahverkehr fährt, trifft das absolut nicht zu. Im Hinblick auf die längeren Fahrtstrecken im Fernverkehr wäre da auch einmal ein Vergleich interessant, wie viel ein durchschnittlicher Fernverkehrs-Kunde an Einnahmen bringt. Ich könnte mir vorstellen, dass da der CAT im Vergleich teilweise sehr schlecht aussteigt.

- die Flughafen-Fahrten des Fernverkehrs sind betrieblich auch nicht nur Jux und Tollerei, da sie trotz einiger Nachteile (niveaugleiche Ein-/Ausbindungen in Kledering, Auslastung Flughafenstrecke und -bahnhof) einen großen Vorteil haben: sie entspannen die Bahnsteigbelegung am Hauptbahnhof. Der CAT macht das gar nicht, ganz im Gegenteil.
Langfristig sollte es ja eigentlich auch keine Fernverkehrs-Wenden am Flughafen mehr geben, aber bis dahin dauerts wohl noch einige Zeit...

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2489
Re: Flughafenbahn
« Antwort #257 am: 13. Dezember 2018, 16:03:55 »
Im Hinblick auf die längeren Fahrtstrecken im Fernverkehr wäre da auch einmal ein Vergleich interessant, wie viel ein durchschnittlicher Fernverkehrs-Kunde an Einnahmen bringt. Ich könnte mir vorstellen, dass da der CAT im Vergleich teilweise sehr schlecht aussteigt.

Ich würde einmal behaupten, dass die Erlöse je Sitzplatzkilometer beim CAT deutlich höher sind als im Fernverkehr.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1080
Re: Flughafenbahn
« Antwort #258 am: 13. Dezember 2018, 16:20:23 »
Ich würde einmal behaupten, dass die Erlöse je Sitzplatzkilometer beim CAT deutlich höher sind als im Fernverkehr.

Wenn du alle abziehst, die eh auch mit einem adäquaten REX-Angebot fahren würden, würde ich meine Hand dafür nicht ins Feuer legen.

Außerdem halte ich die Währung Sitzplatzkilometer nicht für die geeignetste.

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1134
Re: Flughafenbahn
« Antwort #259 am: 13. Dezember 2018, 18:58:55 »
Mich würden da als Vergleichswert, die Zahl der Railjetkunden intressieren. Natürlich nur diejenigen, die zwischen Flughafen und Hbf bzw. Meidling dieses Angebot benutzen.

Das ist meiner Ansicht nach eher irrelevant. Die (soweit ich weiß eigenwirtschaftlich betriebenen) RJ fahren, um andere Regionen an den Flughafen anzubinden. Dass sie ab Hbf auch von Kurzstreckenfahrgästen benützt werden, ist ein angenehmer Nebeneffekt. Im Endeffekt finanzieren sie sich durch Fahrgäste, die gleich bis Linz oder Salzburg fahren und damit ordentliche Preise bezahlen (und sicher nicht die Bahn benutzen würden, wenn es diese direkten Züge nicht gäbe).

Was die betrieblichen Vorteile für den Hbf betrifft, halte ich sie für überbewertet. Viele RJ wenden tagsüber durchaus problemlos über die ARZ-Anlage, (fast) alle zwei Stunden wird eine ankommende RJ-Doppelgarnitur in Wbf geteilt und der hintere Zugteil endet (bei der Abfahrt geht das dann umgekehrt) - betrieblich wäre es sicher einfacher, wenn der ganze Zug enden würde und nicht die eine Garnitur zum Flughafen weiterfahren würde.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9430
Re: Flughafenbahn
« Antwort #260 am: 13. Dezember 2018, 21:25:47 »
Naja, grundsätzlich ist es nicht so egal, da ja grad der RJ sicher Fahrgäste dem CAT "wegnimmt" weil dieser eben günstiger ist, nicht langsamer ist und noch dazu mMn besser an den Wiener Stadtverkehr angebunden ist. Wenn ich mich also entscheiden müsste, würde ich, selbst bei gleichem Preis, den RJ wählen.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1134
Re: Flughafenbahn
« Antwort #261 am: 13. Dezember 2018, 21:32:56 »
Naja, grundsätzlich ist es nicht so egal, da ja grad der RJ sicher Fahrgäste dem CAT "wegnimmt" weil dieser eben günstiger ist, nicht langsamer ist und noch dazu mMn besser an den Wiener Stadtverkehr angebunden ist. Wenn ich mich also entscheiden müsste, würde ich, selbst bei gleichem Preis, den RJ wählen.

In diesem Sinn gebe ich dir recht, der RJ ist aber halt auch für andere Gegenden Wiens als S7/CAT praktisch. Aber grundsätzlich sind diese beiden Produkte nicht vergleichbar; ich halte es für unwahrscheinlich, dass die PV einen eigenwirtschaftlichen Shuttle Wbf - Fws fahren würde, wenn eine Durchbindung der RJ nicht möglich wäre. 

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9430
Re: Flughafenbahn
« Antwort #262 am: 13. Dezember 2018, 21:54:46 »
In diesem Sinn gebe ich dir recht, der RJ ist aber halt auch für andere Gegenden Wiens als S7/CAT praktisch. Aber grundsätzlich sind diese beiden Produkte nicht vergleichbar; ich halte es für unwahrscheinlich, dass die PV einen eigenwirtschaftlichen Shuttle Wbf - Fws fahren würde, wenn eine Durchbindung der RJ nicht möglich wäre.
Das glaube ich auch nicht, man hat sich aber so entscheiden müssen und jetzt wo es diese Durchbinder gibt, ist der CAT nicht mehr unbedingt zweckmäßig.
Einzig und allein der Fakt, dass man in ihm sein Gepäck aufgeben kann, ist ein Pluspunkt für den CAT.

Eine Frage bzgl. der Gepäckaufgabe. Kann ich für alle Fluggesellschaften dort das Gepäck aufgeben oder nur für bestimmte?
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 589
Re: Flughafenbahn
« Antwort #263 am: 13. Dezember 2018, 21:58:54 »
Eine Frage bzgl. der Gepäckaufgabe. Kann ich für alle Fluggesellschaften dort das Gepäck aufgeben oder nur für bestimmte?

Nur für bestimmte.

Fluglinien mit City-Check-In: https://www.cityairporttrain.com/userfiles/files/downloads/City-CheckIn-Airlines.pdf

Fluglinien mit Passagierverkehr am Flughafen Wien: https://en.wikipedia.org/wiki/Vienna_International_Airport#Airlines_and_destinations

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1134
Re: Flughafenbahn
« Antwort #264 am: 13. Dezember 2018, 22:00:26 »
In diesem Sinn gebe ich dir recht, der RJ ist aber halt auch für andere Gegenden Wiens als S7/CAT praktisch. Aber grundsätzlich sind diese beiden Produkte nicht vergleichbar; ich halte es für unwahrscheinlich, dass die PV einen eigenwirtschaftlichen Shuttle Wbf - Fws fahren würde, wenn eine Durchbindung der RJ nicht möglich wäre.
Das glaube ich auch nicht, man hat sich aber so entscheiden müssen und jetzt wo es diese Durchbinder gibt, ist der CAT nicht mehr unbedingt zweckmäßig.
Einzig und allein der Fakt, dass man in ihm sein Gepäck aufgeben kann, ist ein Pluspunkt für den CAT.

Eine Frage bzgl. der Gepäckaufgabe. Kann ich für alle Fluggesellschaften dort das Gepäck aufgeben oder nur für bestimmte?

Keine Sorge, ich stimme dir völlig zu, dass der CAT - angesichts der Streckenauslastung (sonst wäre es mir egal) - unnötig ist.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3566
Re: Flughafenbahn
« Antwort #265 am: 13. Dezember 2018, 22:11:41 »
Check-In am Bahnhof ist übrigens nicht auf den CAT beschränkt, das kann man auch bei den ÖBB in Linz und Salzburg machen, nur das Einchecken von Aufgabegepäck ist ein CAT-Spezifikum. Aber auch hier müsste man das Rad nicht neu erfinden: Die SBB bietet eine Reihe von Services an, die das Gepäckproblem lösen. Beispielsweise Gepäckabholung von Zu Hause und Einchecken (https://www.sbb.ch/de/bahnhof-services/dienstleistungen/reise-und-fluggepaeck/fluggepaeck-schweiz-ausland/tuer-zu-flughafen-ausland-check-in.html) oder aber auch Gepäcktransport zum Flughafen – man gibt an einem Bahnhof das Gepäck ab und holt es sich am Flughafen ab (https://www.sbb.ch/de/bahnhof-services/dienstleistungen/reise-und-fluggepaeck/fluggepaeck-schweiz-ausland/bahnhof-zu-flughafen.html).

Der Check-In am Bahnhof, der in größeren schweizer Städten möglich war, wurde aber auch in der Schweiz wieder aufgegeben. Das ist anscheinend logistisch zu kompliziert, dies halbwegs flächendeckend anzubieten (ist wohl auch logisch, da ja dann das Gepäck gesondert transportiert werden muss).

Mit einer besseren Kooperation Flughafen – ÖBB bzw. AUA – ÖBB könnte man den CAT also durchaus gleichwertig ersetzen…

Tramwayhüttl

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 550
Re: Flughafenbahn
« Antwort #266 am: 13. Dezember 2018, 22:44:34 »
Nur für bestimmte (AUA/LH-Gruppe, People's, Aeroflot, Level und noch ein paar wenige glaub ich).

Den Mitarbeiterwaggon gibts übrigens nicht weil sich eben jene "zu fein" sind, sondern weil über die nächsten 1,5 Jahre oder so immer ein Mittelwagen auf Revision ist. Um trotzdem weiterhin vierteilige Garnituren anbieten zu können, hat man einen normalen, auf Citijet modernisierten, Doppelstockwagen außen als CAT-Mitarbeiterwagen gekennzeichnet (so dass der normale Fahrgast das nicht erkennt  :fp:). Alle Mitarbeiter werden vom Zugspersonal auch aufgefordert nur in diesen einzusteigen, außer Flugpersonal mit Koffern, denn für diese gibt es im Mitarbeiterwagen keine sichere Verstaumöglichkeit (Kofferracks wie in den CAT-Wagen). Da ist man aber erst im Nachhinein draufgekommen. W-Lan hat der MA-Wagen auch keines, soll aber bald kommen.
Bitte seien Sie achtsam! Zwischen Ihren Ohren befindet sich nichts als Luft.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1603
Re: Flughafenbahn
« Antwort #267 am: 14. Dezember 2018, 09:15:19 »
Der zusätzliche Wagen ist laut EBFÖ 26-33 152, der vor einiger Zeit in Wien Westbf einen schweren Brandschaden erlitten hat.

Er ist innen wie die anderen Wiesel-Dostos, nur hat dieser bereits die CJ-Sitzbezüge.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Flughafenbahn
« Antwort #268 am: 14. Dezember 2018, 14:34:27 »
W-Lan hat der MA-Wagen auch keines, soll aber bald kommen.
Wozu braucht der MA-Wagen bitte WLAN? Bei zahlenden Kunden, die eventuell keinen Datentarif für Österreich haben, sehe ich das ja ein - aber für MA, die wohl allesamt einen entsprechenden Tarif für ihr Smartphone haben. ???
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1282
Re: Flughafenbahn
« Antwort #269 am: 14. Dezember 2018, 15:13:29 »
W-Lan hat der MA-Wagen auch keines, soll aber bald kommen.
Wozu braucht der MA-Wagen bitte WLAN? Bei zahlenden Kunden, die eventuell keinen Datentarif für Österreich haben, sehe ich das ja ein - aber für MA, die wohl allesamt einen entsprechenden Tarif für ihr Smartphone haben. ???

Vielleicht als eine Art Pilotprojekt, um Erfahrungen zum Einbau von WLAN in die Dosto's zu sammeln? Dann hättest Du (und alle anderen Fahrgäste) letztlich auch was davon!
Du sollst hinter der gelben Linie bleiben, Wappler!