Autor Thema: Mitdenken beim Wageneinsatz?  (Gelesen 851027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #645 am: 16. Mai 2013, 14:44:49 »
Sie dürfen ja einsteigen. Nur brauchen sie dann ein paar Minuten länger...
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11522
    • In vollen Zügen
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #646 am: 16. Mai 2013, 20:03:02 »
Auch bei der Wattgasse kann man die Züge übrigens tauschen. Da ist eventuell weniger los.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #647 am: 16. Mai 2013, 22:25:40 »
Ähnliches gilt für die Bellaria, Praterstern (O) oder auch andere Orte.
Und wie du am Praterstern bei der Linie O im Kreis fahren willst musst du mir einmal zeigen. Da fehlt nämlich die Gleisverbindung
Stimmt, mein Fehler. Nach dem durchfahren der O-Schleife komme ich zwar noch in die 5er-Schleife, aber ohne Zurückschieben nicht mehr in die O-Schleife.

Auch bei der Wattgasse kann man die Züge übrigens tauschen. Da ist eventuell weniger los.
Ähm...  ::)
Alternativ kann man ja in HLS auf dieselbe Art tauschen.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10148
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #648 am: 17. Mai 2013, 05:54:23 »
Auch bei der Wattgasse kann man die Züge übrigens tauschen. Da ist eventuell weniger los.

Wenn das so einfach ist, dann frage ich mich, wieso die Werkstätte auf der Linie 43 einen Zugtausch in Neuwaldegg macht?
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #649 am: 17. Mai 2013, 09:05:07 »
Auch bei der Wattgasse kann man die Züge übrigens tauschen. Da ist eventuell weniger los.
Wenn das so einfach ist, dann frage ich mich, wieso die Werkstätte auf der Linie 43 einen Zugtausch in Neuwaldegg macht?
Aber wie soll das gehen, dort gibt es kein Überholgleis? Oder wolltest du Dornbach schreiben?

@Praterstern: Die Verbindung wurde m.W. aus Kostengründen nicht reingelegt.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31552
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #650 am: 17. Mai 2013, 09:54:39 »
Auch bei der Wattgasse kann man die Züge übrigens tauschen. Da ist eventuell weniger los.
Wenn das so einfach ist, dann frage ich mich, wieso die Werkstätte auf der Linie 43 einen Zugtausch in Neuwaldegg macht?
Weil es selbstverständlich kundenfreundlicher ist, den zu tauschenden Zug bis zur Endstation zu führen und dort gegen einen neu zugeführten Wagen zu tauschen, anstatt die Beförderungsfälle mitten auf der Strecke "aus betrieblichen Gründen" hinauszuschmeißen. :lamp:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10148
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #651 am: 17. Mai 2013, 10:09:50 »
Auch bei der Wattgasse kann man die Züge übrigens tauschen. Da ist eventuell weniger los.
Wenn das so einfach ist, dann frage ich mich, wieso die Werkstätte auf der Linie 43 einen Zugtausch in Neuwaldegg macht?
Aber wie soll das gehen, dort gibt es kein Überholgleis? Oder wolltest du Dornbach schreiben?

Nein, die Werkstätte fährt mit dem Tauschzug nach Neuwaldegg vorraus und tauscht dort gegen den schadhaften Zug

@ 95b: Wenn der Tauschzug unmittelbar, davor oder dahinter ist, ist es mir persönlich egal, WO ich in den anderen Zug umsteige. Auf der Linie 43 ist es jedoch vermutlich der Grund, das weder die Haltestelle Hernals, als auch die Haltestelle Dornbach als Doppelhaltestelle ausgelegt ist, damit die Fahrgäste nahtlos von einem Zug auf den anderen Zug umsteigen können. Wo ein Zug/Bus getauscht wird kommt auch immer darauf an, ob dort ein Platz ist, dass dann beide Fahrzeuge gefahrlos stehen können.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31552
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #652 am: 17. Mai 2013, 10:31:02 »
@ 95b: Wenn der Tauschzug unmittelbar, davor oder dahinter ist, ist es mir persönlich egal, WO ich in den anderen Zug umsteige. Auf der Linie 43 ist es jedoch vermutlich der Grund, das weder die Haltestelle Hernals, als auch die Haltestelle Dornbach als Doppelhaltestelle ausgelegt ist, damit die Fahrgäste nahtlos von einem Zug auf den anderen Zug umsteigen können. Wo ein Zug/Bus getauscht wird kommt auch immer darauf an, ob dort ein Platz ist, dass dann beide Fahrzeuge gefahrlos stehen können.
Schluchz... :'( Wenn der Zug in Neuwaldegg getauscht wird, muss gar kein Fahrgast umsteigen (außer vielleicht der eine oder andere Sandhase :D). Das ist Kundendienst!!
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

roadrunner

  • Gast
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #653 am: 17. Mai 2013, 10:31:43 »
Nein, die Werkstätte fährt mit dem Tauschzug nach Neuwaldegg vorraus und tauscht dort gegen den schadhaften Zug

War auch zu meiner Zeit der Regelfall. Werkstätte steht mit Zug in Startposition und fährt vor oder hinter dir. Genauso am 44er war der Tausch meistens beim J.N.Bergerplatz. Hat tadellos funktioniert!
Genauso der eventuelle Tausch in Neuwaldegg wenn dich ein Einschub "obrennt" hat. Was natürlich bei einem Tausch von E1 auf Ulf meist, bei einem, angefressene Gesichtsausdrücke hinterlassen hat.  ;D

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10148
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #654 am: 17. Mai 2013, 12:31:03 »
@ 95b: Wenn der Tauschzug unmittelbar, davor oder dahinter ist, ist es mir persönlich egal, WO ich in den anderen Zug umsteige. Auf der Linie 43 ist es jedoch vermutlich der Grund, das weder die Haltestelle Hernals, als auch die Haltestelle Dornbach als Doppelhaltestelle ausgelegt ist, damit die Fahrgäste nahtlos von einem Zug auf den anderen Zug umsteigen können. Wo ein Zug/Bus getauscht wird kommt auch immer darauf an, ob dort ein Platz ist, dass dann beide Fahrzeuge gefahrlos stehen können.
Schluchz... :'( Wenn der Zug in Neuwaldegg getauscht wird, muss gar kein Fahrgast umsteigen (außer vielleicht der eine oder andere Sandhase :D). Das ist Kundendienst!!
Klar ist es für den Fahrgast angenehmer, wenn er nicht umsteigen braucht. Nur musst du das ganze auch von der kaufmännischen Seite sehen. Könnte man den Zug gleich in Hernals/Wattgasse tauschen, dann würde man sich pro Tauschfahrt 5 km und ca. 20 min Arbeitszeit ersparen. Über das Jahr sind das auch einige Beträge. Und das mit der Zeit wird überhaupt interessant, sollte es einmal kommen, dass um XX:XX Uhr ALLE im Fahrbetrieb befindliche Hochflurfahrzeuge gegen Niederflurfahrzeuge getauscht werden MÜSSEN. *träum*
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2599
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #655 am: 17. Mai 2013, 12:36:17 »
ca. 20 min Arbeitszeit ersparen
Was macht man dann mit der ersparten Zeit?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10148
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #656 am: 17. Mai 2013, 12:58:08 »
ca. 20 min Arbeitszeit ersparen
Was macht man dann mit der ersparten Zeit?
Einen weiteren Zug tauschen, oder einen schadhaften Zug reparieren.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9461
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #657 am: 17. Mai 2013, 13:27:06 »
Auch bei der Wattgasse kann man die Züge übrigens tauschen. Da ist eventuell weniger los.
Wenn das so einfach ist, dann frage ich mich, wieso die Werkstätte auf der Linie 43 einen Zugtausch in Neuwaldegg macht?
Aber wie soll das gehen, dort gibt es kein Überholgleis? Oder wolltest du Dornbach schreiben?
Werkstatttausch und Zugtausch, sollte man aber nicht in einen Topf werfen.
Am 43er wird es so gemacht, dass der Verschub in HLS wartet bis der auszutauschende Zug vorbeigefahren ist, fährt diesem bis nach Nwgg nach. Der Tourenzug "entleert" in der Endhaltestelle und zieht dann vor in die Anfangshaltestelle, gibt aber keine Freigabe mehr. Dann wartet er, dass der Verschubler vor kommt, gibt ihm den Zug, der fährt ab und in derzeit, zieht der neue Tourenzug nach vorn und lässt die FG einsteigen und hält die restliche Ausgleichzeit.
Bei einem Tausch von Tourenzügen, ist es speziell am 43er so, dass dann einer entweder verspätet abfährt oder verfrüht, um den anderen nicht aufzuhalten.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #658 am: 17. Mai 2013, 18:32:50 »
Heute ist die ULF-Menge und -Verteilung am 67er wirklich hervorragend (ehrlich gemeint)!

Allerdings gibts keine Freude ohne Tränen, denn wo hat man die Züge hergenommen? Richtig, vom 71er:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ich hab von Zahlen ja wenig Ahnung, aber wenn die Anzahl an ULFen am 67er heute x ist und am 71er y, dann würde ich mir halt irgendwie wünschen, dass man irgendwann in die Nähe von (x+y)/2 kommt, oder allgemein summe(fav_simm_ulfe)/fav_simm_linien und nicht ulf(67) = max(fav) und ulf(71) = min(simm).
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9461
Re: Mitdenken beim Wageneinsatz?
« Antwort #659 am: 17. Mai 2013, 19:23:43 »
Ich hab von Zahlen ja wenig Ahnung...
Brauchst du auch nicht. Dafür hast ja deine Schüler. Sprich wenn du es nicht weißt, kannst du einfach sie fragen.  8) ;D
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr