Autor Thema: Hier kommt der Flexity  (Gelesen 174850 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30096
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #345 am: 17. Februar 2017, 09:12:17 »
Dem entsprechend gibt's für mich auch keine "Bedienungsanleitungen", sondern z. B. "Gebrauchsanweisungen" :)der willst du

Bei den WL gab es früher sogar eine "Bedienungsanleitung über Kundendienst" – ein kleines Heftchen, in dem sinngemäß auf vielen Seiten stand, dass man zu den Beförderungsfällen freundlich sein soll. :D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1235
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #346 am: 17. Februar 2017, 09:15:40 »
Dem entsprechend gibt's für mich auch keine "Bedienungsanleitungen", sondern z. B. "Gebrauchsanweisungen" :)der willst du

Bei den WL gab es früher sogar eine "Bedienungsanleitung über Kundendienst" – ein kleines Heftchen, in dem sinngemäß auf vielen Seiten stand, dass man zu den Beförderungsfällen freundlich sein soll. :D
Das ist dann wohl eine Bedienungsanleitung :)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8150
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #347 am: 17. Februar 2017, 09:36:55 »
Es wurde von den W.L. eine lange Liste von Änderungswünschen an Bombardier geschickt, welche beim Bau der ersten zwei Prototypen berücksichtigt werden sollen. Bis zur Auslieferung und Inbetriebnahme der Prototypen wird noch einige Zeit vergehen. Aufgrund der ähnlichen Farbaufteilung könnte man ja vorab einen E1 mit D 301 beschriften  :)

nord22

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1235
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #348 am: 17. Februar 2017, 09:41:18 »
Es wurde von den W.L. eine lange Liste von Änderungswünschen an Bombardier geschickt, welche beim Bau der ersten zwei Prototypen berücksichtigt werden sollen. Bis zur Auslieferung und Inbetriebnahme der Prototypen wird noch einige Zeit vergehen. Aufgrund der ähnlichen Farbaufteilung könnte man ja vorab einen E1 mit D 301 beschriften  :)

nord22
Und wir nennen ihn den Exity :)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30096
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #349 am: 17. Februar 2017, 09:42:14 »
Es wurde von den W.L. eine lange Liste von Änderungswünschen an Bombardier geschickt, welche beim Bau der ersten zwei Prototypen berücksichtigt werden sollen.

Ob ich wohl der einzige bin, der ob einer solchen Nachricht ein ganz ungutes Gefühl bekommt? :-\
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Stellwerker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 794
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #350 am: 17. Februar 2017, 10:07:48 »
Die nächsten Neuigkeiten bezüglich dieses Fahrzeuges kommen angeblich zum Tramwaytag. Da soll angeblich der Prototyp ausgestellt werden.

Wenn die Zeit bis dorthin zu knapp wird macht man es vielleicht so wie anno damals mit dem C+c. Einfach das Fahrzeig ohne eingebaute elektrischen und elektronischen Einrichtungen hinstellen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30096
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #351 am: 17. Februar 2017, 10:09:11 »
Wenn die Zeit bis dorthin zu knapp wird macht man es vielleicht so wie anno damals mit dem C+c. Einfach das Fahrzeig ohne eingebaute elektrischen und elektronischen Einrichtungen hinstellen.

Wurde nicht der ULF-Prototyp A 1 zur Erstpräsentation am Tramwaytag in RDH ebenfalls geschleppt?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Stellwerker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 794
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #352 am: 17. Februar 2017, 10:14:24 »
Der müßte selber gefahren sein, im Buch von Mattersdorfer über den ULF gibt es ein Bild vom 10.6.1995 vom A 1 in der Verbindungsschleife 6/18<->5 am Westbahnhof.

64/8

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 74
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #353 am: 17. Februar 2017, 10:41:20 »
Es wurde von den W.L. eine lange Liste von Änderungswünschen an Bombardier geschickt, welche beim Bau der ersten zwei Prototypen berücksichtigt werden sollen.
Ob ich wohl der einzige bin, der ob einer solchen Nachricht ein ganz ungutes Gefühl bekommt? :-\
Ich lass da jemanden für mich antworten, denn ich kann nicht singen  ;D -> YouTube-Video "Du bist nicht allein". Auch mir wird ein wenig Angst und Bange.  :-\

Schöne Grüße,
64/8

denond

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 639
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #354 am: 17. Februar 2017, 11:19:46 »
Es wurde von den W.L. eine lange Liste von Änderungswünschen an Bombardier geschickt, welche beim Bau der ersten zwei Prototypen berücksichtigt werden sollen.

Ob ich wohl der einzige bin, der ob einer solchen Nachricht ein ganz ungutes Gefühl bekommt? :-\
[/quote]


Nein, da bist (wirst) ganz sicher nicht der einzige sein.
Ein neuerlicher Murx ist garantiert, wie bei so manchem, wo die vielen Finger der WL ihre Hand angelegt haben. Warum muß man sich immer wieder in Selbstherrlichkeit üben, warum nicht ganz einfach Waggonbaufirmen ihre Sache machen lassen....

Klingelfee

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8555
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #355 am: 17. Februar 2017, 11:33:18 »
Es wurde von den W.L. eine lange Liste von Änderungswünschen an Bombardier geschickt, welche beim Bau der ersten zwei Prototypen berücksichtigt werden sollen.

Ob ich wohl der einzige bin, der ob einer solchen Nachricht ein ganz ungutes Gefühl bekommt? :-\

Zitat
Nein, da bist (wirst) ganz sicher nicht der einzige sein.
Ein neuerlicher Murx ist garantiert, wie bei so manchem, wo die vielen Finger der WL ihre Hand angelegt haben. Warum muß man sich immer wieder in Selbstherrlichkeit üben, warum nicht ganz einfach Waggonbaufirmen ihre Sache machen lassen....

Und ihr glaubt wirklich, dass es irgendetwas ändert, wenn Bombardier ein Bautagebuch veröffentlichen würde.

So wie schon wer anderer festgestellt hat. bis auf ein paar Straßenbahnfreaks ist es völlig egal, wie der Baufortschritt ist. Denen ist wichtig, dass das Fahrzeug bald kommt. Und da es erst für nächstes Jahr angekündigt ist, ist die Produktion noch nicht wirklich angelaufen. Ausser ein paar Stahl/Alubaukasten wird es von dem Fahrzeug noch sicher nichts geben.

Schließlich wurde ja auch gezeigt, wie der Fahrzeugrahmen für den Prototyp geschweißt wurde. Gebt doch den WL noch bis zum Tramwaytag im Mai zeit. Da werden sicherlich wieder Informationen über Ausstattung und Zeitpunkt der Inbetriebnahme bekannt gegeben.

Also frage ich, was wollt ihr sehen - Ein fertiges Fahrzeug? Und ich glaube, dass sobald der Prototyp fertig ist, wird es eine Pressekonferenz geben. Aber solange das Fahrzeug nur am Computer existiert, bringt eine Diskussion über das fertige Fahrzeug überhaupt nichts, da man nicht wirklich über das Platzangebot, Klimaanlage, Fahrverhalten, Fahrgastinfoanzeigen, etc diskutieren.

Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Wattman

  • Gast
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #356 am: 17. Februar 2017, 11:35:17 »
Ja, Geduld, Ihr werdet schon noch früh genug Gelegenheit haben, den Flex'l zu verreißen.  >:D

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 30096
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #357 am: 17. Februar 2017, 11:48:39 »
So wie schon wer anderer festgestellt hat. bis auf ein paar Straßenbahnfreaks ist es völlig egal, wie der Baufortschritt ist.

Ich behaupte das Gegenteil. Der Bau einer neuen Fahrzeugtype für eine Millionenstadt ließe sich hervorragend für eine Imagekampagne ausnützen, die bei der Bevölkerung besser (bzw. überhaupt) ankommt als Riesenplakate mit "Sie kotzt es an, dass ihnen ihre Fahrgäste so was von wurscht sind". Zeitrafferaufnahmen, Interviewvideos mit den Arbeitern, Blick auf technische Details (so viele Kilometer Kabel, damit mann man zig Badewannen anfüllen und die Josefstadt drei Mal umrunden) etc. etc.

Hier wurde in althergebrachter Ignoranz (de Leit segn de neiche Tramway eh, waun s' auf da Stroßn foahrt) eine große Chance leichtfertig vertan.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Hubi

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 775
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #358 am: 17. Februar 2017, 11:55:48 »
Wie ja schon geschrieben wurde, gibt es außer einem (halbfertigen) Skelett noch gar nichts! Prototyp zum Tramwaytag???..........ja vielleicht 2018!
Eventuell kann das Mockup des Fahrerplatzes ausgestellt werden, sofern dieses überhaupt transportfähig ist, wonach es mir aber nicht aussieht, hat auch mit dem tatsächlichen Fahrzeug nichts zu tun, sind ja nur ein paar Holzleisten ohne Aussenhaut mit den Abmessungen des Fahrerplatzes 1:1.

Zitat
Es wurde von den W.L. eine lange Liste von Änderungswünschen an Bombardier geschickt, welche beim Bau der ersten zwei Prototypen berücksichtigt werden sollen.

Ob nach Produktionsstart noch Änderungen möglich sind, bin ich mir auch nicht sicher, offiziell laufen die Prototypen unter Serienproduktion, also wird das Fahrzeug entsprechend des Lastenheftes gebaut, alles weitere liegt am guten Willen von Bombardier!

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4461
  • romani ite domum!
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #359 am: 17. Februar 2017, 11:56:18 »
So wie schon wer anderer festgestellt hat. bis auf ein paar Straßenbahnfreaks ist es völlig egal, wie der Baufortschritt ist.

Ich behaupte das Gegenteil. Der Bau einer neuen Fahrzeugtype für eine Millionenstadt ließe sich hervorragend für eine Imagekampagne ausnützen, die bei der Bevölkerung besser (bzw. überhaupt) ankommt als Riesenplakate mit "Sie kotzt es an, dass ihnen ihre Fahrgäste so was von wurscht sind". Zeitrafferaufnahmen, Interviewvideos mit den Arbeitern, Blick auf technische Details (so viele Kilometer Kabel, damit mann man zig Badewannen anfüllen und die Josefstadt drei Mal umrunden) etc. etc.

Hier wurde in althergebrachter Ignoranz (de Leit segn de neiche Tramway eh, waun s' auf da Stroßn foahrt) eine große Chance leichtfertig vertan.

Das kommt eh alles. Aber halt dann alles auf einmal und dann wills eigentlich keiner mehr sehen. Ausserdem habens ja die Werbebanner, in den Clips an die Gewista verkauft und die bestimmt was du zu sehen bekommst. Und wenn die der Meinung sind, das die Werbebanner in dem Clip zuwenig Zuschauer haben dann gibts keine Clips. Das müsst doch einsehen Leutln. *

*Diese Zeilen können spuren von Sarkasmus und Ironie aufweisen. Allergiker sollten diese Zeilen nicht lesen.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.