Autor Thema: Hier kommt der Flexity  (Gelesen 736820 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 819
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3720 am: 05. März 2020, 21:20:00 »


also ich bin ja kein Maschinenbauer, aber was soll da eine Schraube ausrichten,  sind die Schrauben gebrochen weil sie zu schwach dimensioniert waren? das ist das Einzige was ich mir vorstellen kann? bitte um Fantasienachhilfe
Da gibt es viele Fehlerquellen die sowohl einen Konstruktionsfehler darstellen können oder einen Fehler in der Produktion.

Schraubensicherung vergessen oder die falsche für die Umgebungsbedingungen verwendet
Mit falschem Drehmoment angezogen ( zu fest oder zu schwach - kann beides schlecht sein)
Falsche Festigkeitsklasse der Schraube
Oder Stahl statt Edelstahl
Oder falsche Beschichtung, z. B. verzinkt statt Geomet

UlfB1

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 207
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3721 am: 05. März 2020, 21:48:34 »


also ich bin ja kein Maschinenbauer, aber was soll da eine Schraube ausrichten,  sind die Schrauben gebrochen weil sie zu schwach dimensioniert waren? das ist das Einzige was ich mir vorstellen kann? bitte um Fantasienachhilfe
Da gibt es viele Fehlerquellen die sowohl einen Konstruktionsfehler darstellen können oder einen Fehler in der Produktion.

Schraubensicherung vergessen oder die falsche für die Umgebungsbedingungen verwendet
Mit falschem Drehmoment angezogen ( zu fest oder zu schwach - kann beides schlecht sein)
Falsche Festigkeitsklasse der Schraube
Oder Stahl statt Edelstahl
Oder falsche Beschichtung, z. B. verzinkt statt Geomet
aber darum müssen sofort alle Züge abgestellt werden, da muss auch was sicherheitsrelevantes dabei sein

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 819
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3722 am: 05. März 2020, 21:57:26 »


also ich bin ja kein Maschinenbauer, aber was soll da eine Schraube ausrichten,  sind die Schrauben gebrochen weil sie zu schwach dimensioniert waren? das ist das Einzige was ich mir vorstellen kann? bitte um Fantasienachhilfe
Da gibt es viele Fehlerquellen die sowohl einen Konstruktionsfehler darstellen können oder einen Fehler in der Produktion.

Schraubensicherung vergessen oder die falsche für die Umgebungsbedingungen verwendet
Mit falschem Drehmoment angezogen ( zu fest oder zu schwach - kann beides schlecht sein)
Falsche Festigkeitsklasse der Schraube
Oder Stahl statt Edelstahl
Oder falsche Beschichtung, z. B. verzinkt statt Geomet
aber darum müssen sofort alle Züge abgestellt werden, da muss auch was sicherheitsrelevantes dabei sein
Wieso soll eine vergessene Schraubensicherung oder eine falsche Beschichtung nicht sicherheitsrelevant sein?

UlfB1

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 207
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3723 am: 05. März 2020, 22:04:07 »


also ich bin ja kein Maschinenbauer, aber was soll da eine Schraube ausrichten,  sind die Schrauben gebrochen weil sie zu schwach dimensioniert waren? das ist das Einzige was ich mir vorstellen kann? bitte um Fantasienachhilfe
Da gibt es viele Fehlerquellen die sowohl einen Konstruktionsfehler darstellen können oder einen Fehler in der Produktion.

Schraubensicherung vergessen oder die falsche für die Umgebungsbedingungen verwendet
Mit falschem Drehmoment angezogen ( zu fest oder zu schwach - kann beides schlecht sein)
Falsche Festigkeitsklasse der Schraube
Oder Stahl statt Edelstahl
Oder falsche Beschichtung, z. B. verzinkt statt Geomet
aber darum müssen sofort alle Züge abgestellt werden, da muss auch was sicherheitsrelevantes dabei sein
Wieso soll eine vergessene Schraubensicherung oder eine falsche Beschichtung nicht sicherheitsrelevant sein?
die tauscht man einfach aus und muss alle Züge abstellen.. also ganz so einfach kann es nicht sein, ach in der Zeitung  Österreich steht  gerade, die Sprecherin von Bombardier  Caroline Hödl meinte dieses Jahr werden noch 18 Züge ausgeliefert.

KSW

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 550
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3724 am: 05. März 2020, 22:15:59 »


also ich bin ja kein Maschinenbauer, aber was soll da eine Schraube ausrichten,  sind die Schrauben gebrochen weil sie zu schwach dimensioniert waren? das ist das Einzige was ich mir vorstellen kann? bitte um Fantasienachhilfe
Da gibt es viele Fehlerquellen die sowohl einen Konstruktionsfehler darstellen können oder einen Fehler in der Produktion.

Schraubensicherung vergessen oder die falsche für die Umgebungsbedingungen verwendet
Mit falschem Drehmoment angezogen ( zu fest oder zu schwach - kann beides schlecht sein)
Falsche Festigkeitsklasse der Schraube
Oder Stahl statt Edelstahl
Oder falsche Beschichtung, z. B. verzinkt statt Geomet
aber darum müssen sofort alle Züge abgestellt werden, da muss auch was sicherheitsrelevantes dabei sein
Naja, es würde wohl nicht Gefahr für Leib und Seele herrschen, wie es so schön heißt - aber die für einen teuren Folgeschaden sehr wohl!
Was, wenn zB bekannt ist, dass bei einem PKW der Bordcomputer permanent viele Störmeldungen liefert - würdest du dann mit leuchtende Ölkontrolllampe weiterfahren? Also, ich nicht, auch wenn ziemlich sicher nichts ist...

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4369
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3725 am: 05. März 2020, 22:22:54 »
Wenn eine Schraube, die das Getriebe und/oder den Motor hält, locker ist – aus welchen Gründen auch immer, besteht meiner Meinung nach schon Gefahr im Verzug.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 819
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3726 am: 06. März 2020, 00:00:53 »
Wo steht eigentlich eine seriöse Behauptung, dass es sich um einen sicherheitsrelevanten Mangel handelt? Oder hat das jemand einfach als Verdacht in den Raum gestellt? Im Presse-Artikel #3672 finde ich es nicht. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Abstellung der Abwendung von teuren Folgeschäden dient. Die nicht nur Bombardier viel Geld kosten würden, sondern auch für die WL die Fahrzeuge viel längere Zeit nicht verfügbar machen würden.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11602
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3727 am: 06. März 2020, 05:01:45 »
Wo steht eigentlich eine seriöse Behauptung, dass es sich um einen sicherheitsrelevanten Mangel handelt? Oder hat das jemand einfach als Verdacht in den Raum gestellt? Im Presse-Artikel #3672 finde ich es nicht. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Abstellung der Abwendung von teuren Folgeschäden dient. Die nicht nur Bombardier viel Geld kosten würden, sondern auch für die WL die Fahrzeuge viel längere Zeit nicht verfügbar machen würden.

Ich würde es anders definieren.

Es gab einen technischen Defekt/Mangel auf mehreren Fahrzeugen.

Und bevor es zu einem sicherheitstechnischen Mangel gekommen ist, wurden alle Fahrzeuge bis zur genaueren Untersuchung abgestellt.

Und im Zuge der Untersuchung ist man zur Erkenntnis gekommen, dass eine Änderung der Befestigung das Problem löst.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

UlfB1

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 207
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3728 am: 06. März 2020, 07:52:17 »
Wo steht eigentlich eine seriöse Behauptung, dass es sich um einen sicherheitsrelevanten Mangel handelt? Oder hat das jemand einfach als Verdacht in den Raum gestellt? Im Presse-Artikel #3672 finde ich es nicht. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Abstellung der Abwendung von teuren Folgeschäden dient. Die nicht nur Bombardier viel Geld kosten würden, sondern auch für die WL die Fahrzeuge viel längere Zeit nicht verfügbar machen würden.

Ich würde es anders definieren.

Es gab einen technischen Defekt/Mangel auf mehreren Fahrzeugen.

Und bevor es zu einem sicherheitstechnischen Mangel gekommen ist, wurden alle Fahrzeuge bis zur genaueren Untersuchung abgestellt.

Und im Zuge der Untersuchung ist man zur Erkenntnis gekommen, dass eine Änderung der Befestigung das Problem löst.

danke für Klärung, hoffentlich tut es dies auch unter Last eines vollbesetzten Zuges, man wird es ja noch nicht getestet haben im Fahrbetrieb.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5599
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3729 am: 06. März 2020, 08:59:51 »
Wenn meine Info stimmt, sind morgen drei Flexitys (mit neu verschraubten Getriebe) wieder einsatzbereit.
Kann dieses Gerücht jemand bestätigen?

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Schienenchaos

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1297
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3730 am: 06. März 2020, 18:32:07 »
Wenn meine Info stimmt, sind morgen drei Flexitys (mit neu verschraubten Getriebe) wieder einsatzbereit.
Kann dieses Gerücht jemand bestätigen?

LG t12700

Laut Presse sind 3 Fahrzeuge ab morgen Samstag wieder in Betrieb, der Rest folgt nächste Woche.
Ebenfalls ist der Presse zu entnehmen, dass der D 309 nächste, der D 310 in 2 Wochen ausgeliefert werden soll.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5599
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3731 am: 06. März 2020, 18:39:55 »
Wenn meine Info stimmt, sind morgen drei Flexitys (mit neu verschraubten Getriebe) wieder einsatzbereit.
Kann dieses Gerücht jemand bestätigen?

LG t12700

Laut Presse sind 3 Fahrzeuge ab morgen Samstag wieder in Betrieb, der Rest folgt nächste Woche.
Ebenfalls ist der Presse zu entnehmen, dass der D 309 nächste, der D 310 in 2 Wochen ausgeliefert werden soll.
Danke! Hier gibt's den Artikel zum nachlesen!

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

UlfB1

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 207
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3732 am: 06. März 2020, 18:59:54 »
Wenn meine Info stimmt, sind morgen drei Flexitys (mit neu verschraubten Getriebe) wieder einsatzbereit.
Kann dieses Gerücht jemand bestätigen?

LG t12700

Laut Presse sind 3 Fahrzeuge ab morgen Samstag wieder in Betrieb, der Rest folgt nächste Woche.
Ebenfalls ist der Presse zu entnehmen, dass der D 309 nächste, der D 310 in 2 Wochen ausgeliefert werden soll.
Danke! Hier gibt's den Artikel zum nachlesen!

LG t12700

also jeder Maschinenbauer bzw Techniker würd sich da noch viel mehr fragen, aber auch einfache Bürger denken sich war das Getriebe oder das Drehgestell nicht befestigt mit Schrauben? das mit den Schrauben klingt sehr seltsam, wenig glaubwürdig

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3296
  • Kompliziertdenker
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3733 am: 06. März 2020, 19:35:25 »
das mit den Schrauben klingt sehr seltsam, wenig glaubwürdig
Journalisten sind keine Fachleute für die Themengebiete, über die sie schreiben. Wenn sie über etwas schreiben, von dem du etwas verstehst, dann merkst du, wie viel Irreführung und Vereinfachung darin steckt. Bei allen anderen Themen merkst du es nicht, das heißt aber nicht, dass es weniger der Fall ist. Siehe auch die neue Krankheit namens "Corona".

Fahzeug Technik

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 88
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3734 am: 06. März 2020, 19:45:20 »
Ja Journalisten sind keine Fachleute. Die Flexity rollen auf Fahrwerke und haben keine Drehgestelle.