Autor Thema: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)  (Gelesen 71657 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Joker767

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #270 am: 12. August 2020, 00:17:34 »
2671 wurde Sonntag Nacht per Tieflader von MICH zur ÖBB nach Simmering überstellt.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5457
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #271 am: 12. August 2020, 07:12:13 »
Ich habe gestern folgende Züge mit weißen T gesehen:

2664+2602+2625+2673
2648+2605+2649+2675
2624+2676+2635+2601

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Paulchen

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 697
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #272 am: 12. August 2020, 08:36:23 »
2671 wurde Sonntag Nacht per Tieflader von MICH zur ÖBB nach Simmering überstellt.

Ah, endlich ein schienengebundenes Verkehrsmittel in der Raxstraße!  :D

Joker767

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #273 am: 13. August 2020, 01:04:05 »
Ah, endlich ein schienengebundenes Verkehrsmittel in der Raxstraße!  :D
War auch ganz schön kompliziert, die durch diese enge Baustelle durchzubekommen... Haben einige Baken und Schilder auf die Seite rücken müssen.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3639
  • Halbstarker
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #274 am: 14. August 2020, 21:16:18 »
2671 wurde Sonntag Nacht per Tieflader von MICH zur ÖBB nach Simmering überstellt.

Ah, endlich ein schienengebundenes Verkehrsmittel in der Raxstraße!  :D

Na, aber genau an der Stelle fährt ja eh auch der O-Wagen.  ;)

Bezüglich der letzten weißen T kam mir kürzlich ein Gedanke:
Als die ersten T im Jahr 1992 in Dienst gestellt wurden, war ja am Eisenbahnsektor der ICE 1 der neueste Schrei. Möglicherweise wurde ja die Farbgebung der T - weiß mit rotem Streifen - bewusst in Anlehnung an den ICE gewählt, um die Modernität und Schnelligkeit der neuen U6 zu unterstreichen und den Nimbus der alten, langsamen Stadtbahn abzustreifen. Nur so ein Gedanke, der mir letztens kam.  :)

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5457
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #275 am: 14. August 2020, 21:35:47 »
Ich habe gestern folgende Züge mit weißen T gesehen:

2664+2602+2625+2673
2648+2605+2649+2675
2624+2676+2635+2601

LG t12700
Neben den hier genannten war heute auch 2678+2636+2642+2619 unterwegs. Das sind wohl die letzten vier verbliebenen weißen T, die aber wohl nicht mehr gemeinsam in einem Zugsverband unterwegs sein werden...

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1638
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #276 am: 14. August 2020, 23:42:00 »
Bezüglich der letzten weißen T kam mir kürzlich ein Gedanke:
Als die ersten T im Jahr 1992 in Dienst gestellt wurden, war ja am Eisenbahnsektor der ICE 1 der neueste Schrei. Möglicherweise wurde ja die Farbgebung der T - weiß mit rotem Streifen - bewusst in Anlehnung an den ICE gewählt, um die Modernität und Schnelligkeit der neuen U6 zu unterstreichen und den Nimbus der alten, langsamen Stadtbahn abzustreifen. Nur so ein Gedanke, der mir letztens kam.  :)
Ich hätte wiederum gemeint, dass die roten Türen der T an die Optik der Falttüren der N1/n2 angelehnt sind bzw. diese zitieren. Die Fenster sind halt, da es sich nunmehr um breite Schwenktüren handelt, deutlich breiter und nur zwei an der Zahl, aber die halbkreisförmigen Abschlüsse nach oben und unten sind grundsätzlich die gleichen. Dieser Gedanke erscheint mir zumindest nicht abwegiger als der eben zitierte. :D

An besagtem roten Streifen mag ich, dass er die Tatsache der unterschiedlich weit nach unten reichenden Fenster optimal ausnutzt, also diese weder zu kaschieren versucht, noch einem unangenehm – wie bei den 400ern der WLB – vor Augen führt.
"Bis zu 37 Grad – die nächsten Tage sollten Sie genießen"
welt.de

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3639
  • Halbstarker
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #277 am: 15. August 2020, 00:02:18 »
Ich hätte wiederum gemeint, dass die roten Türen der T an die Optik der Falttüren der N1/n2 angelehnt sind bzw. diese zitieren. Die Fenster sind halt, da es sich nunmehr um breite Schwenktüren handelt, deutlich breiter und nur zwei an der Zahl, aber die halbkreisförmigen Abschlüsse nach oben und unten sind grundsätzlich die gleichen. Dieser Gedanke erscheint mir zumindest nicht abwegiger als der eben zitierte. :D

Witzig, dass du in den roten Türen eine Reminiszenz an die N1/n2 siehst.  :D
Auch hier hätte ich eher wieder die Parallele zum ICE gesehen, dessen Türfenster auch die halbkreisförmigen Abschlüsse nach oben und unten haben. 
Aber ja, sollten sich die Konstrukteure wirklich gedacht haben, hier bewusst eine Erinnerung an die Stadtbahn einzubauen, wäre das schon sehr nett.  :D

An besagtem roten Streifen mag ich, dass er die Tatsache der unterschiedlich weit nach unten reichenden Fenster optimal ausnutzt, also diese weder zu kaschieren versucht, noch einem unangenehm – wie bei den 400ern der WLB – vor Augen führt.

Oha! Jetzt fahren die T auch schon 27 Jahre und das ist mir bis heute nicht (bewusst) aufgefallen, dass die Fenster tatsächlich unterschiedlich hoch sind.  :o

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32846
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #278 am: 15. August 2020, 10:01:13 »
Witzig, dass du in den roten Türen eine Reminiszenz an die N1/n2 siehst.  :D
Auch hier hätte ich eher wieder die Parallele zum ICE gesehen, dessen Türfenster auch die halbkreisförmigen Abschlüsse nach oben und unten haben. 

Ich sehe weder das eine noch das andere. Solche Formen waren Anfang der 1990er einfach modern, genau so wie die Pastellfarben, die bei der Innenraumgestaltung eingesetzt wurden und überhaupt keinen Bezug zu irgendetwas enthalten.

Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5457
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #279 am: 15. August 2020, 11:29:49 »
Ich habe übrigens gerade in meinen Aufzeichnungen nachgesehen, der letzte reinweiße T-Zug, den ich dokumentiert habe, war 2672+2673+2675+2671 am 13.09.2019! Sonst war immer ein grauer T oder T1 im Zugsverband!

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

denond

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1514
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #280 am: 30. August 2020, 11:14:38 »
Ich habe gestern folgende Züge mit weißen T gesehen:

2664+2602+2625+2673
2648+2605+2649+2675
2624+2676+2635+2601

LG t12700
Neben den hier genannten war heute auch 2678+2636+2642+2619 unterwegs. Das sind wohl die letzten vier verbliebenen weißen T, die aber wohl nicht mehr gemeinsam in einem Zugsverband unterwegs sein werden...

LG t12700

T 2675 steht seit Samstag nachmittag, bereits verladen - in alter Lackierung - auf einem Tieflader im Bhf. Michelbeuern.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5457
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #281 am: 30. August 2020, 15:34:16 »
Am Abstellgleis Rößlergasse standen am Donnerstag zumindest die unklimatisierten T 2620 und 2674 (weiß und mit Kiemen) und drei weitere T abgestellt.

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4308
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #282 am: 30. August 2020, 15:50:44 »
Witzig, dass du in den roten Türen eine Reminiszenz an die N1/n2 siehst.  :D
Auch hier hätte ich eher wieder die Parallele zum ICE gesehen, dessen Türfenster auch die halbkreisförmigen Abschlüsse nach oben und unten haben. 

Ich sehe weder das eine noch das andere. Solche Formen waren Anfang der 1990er einfach modern, genau so wie die Pastellfarben, die bei der Innenraumgestaltung eingesetzt wurden und überhaupt keinen Bezug zu irgendetwas enthalten.
Was auf jeden Fall geplant war und auch im ersten T-Mockup zu sehen war, war ein Bezug zu den Silberpfeilen: Der Bereich zwischen den Scheinwerfern hätte mit Leuchtstoffröhren wie bei den Ux beleuchtet werden sollen. Ein Foto davon findet sich hier im Header: http://www.dasrotewien.at/seite/u-bahn-wiener

Wieso es dazu in der Serienausführung nicht kam, ist mir nicht bekannt.

denond

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1514
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #283 am: 30. August 2020, 16:32:28 »
Am Abstellgleis Rößlergasse standen am Donnerstag zumindest die unklimatisierten T 2620 und 2674 (weiß und mit Kiemen) und drei weitere T abgestellt.

LG t12700

Danke für deine Info. Hier noch: 2678 (weiß) stand gestern Samstag als zweiter Triebwagen im Zugverband in FR Siebenhirten noch in Betrieb. Führender dieses Zuges war 2644 (dgr).

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5457
Re: Modernisierung der Type T (Neulack, Antriebsumbau, etc)
« Antwort #284 am: 30. August 2020, 17:09:06 »
Am Abstellgleis Rößlergasse standen am Donnerstag zumindest die unklimatisierten T 2620 und 2674 (weiß und mit Kiemen) und drei weitere T abgestellt.

LG t12700

Danke für deine Info. Hier noch: 2678 (weiß) stand gestern Samstag als zweiter Triebwagen im Zugverband in FR Siebenhirten noch in Betrieb. Führender dieses Zuges war 2644 (dgr).
Ich habe neben 2678 auch 2673 und 2676 letzte Woche noch auf der U6 fahren gesehen, ebenso den 2675, der ja jetzt sein neues Facelift erhält. Und wer weiß, vielleicht kommt 2674 nochmal in weiß (und mit Klimaanlage) zurück auf die U6...

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!