Autor Thema: Straßenbahn aus Lego  (Gelesen 27552 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8027
Straßenbahn aus Lego
« am: 01. April 2013, 11:25:04 »
Habe ich das schon mal gepostet? Eine Lego-Stadtlandschaft mit Straßenbahn und diverse andere Bauwerke (Weihnachtsmarkt mit trinkendem Alien). Auch die Portraits an der Wand (Sponsor der Ausstellung gut zu erkennen) sind aus Lego :up:

Sonderzug

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 265
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #1 am: 09. April 2015, 18:37:02 »

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9435
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #2 am: 10. April 2015, 08:42:53 »
Gerade entdeckt auf der WL Homepage. https://shop.wienerlinien.at/index.php/merch/36.merchandise

Die Preise haben es aber in sich. Und dabei ist nicht einmal angegeben, ob die Triebwagen motorisiert sind (ich habe zumindest nichts darüber gefunden).
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5223
  • Bösuser
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #3 am: 10. April 2015, 08:53:42 »
Gerade entdeckt auf der WL Homepage. https://shop.wienerlinien.at/index.php/merch/36.merchandise

Die Preise haben es aber in sich. Und dabei ist nicht einmal angegeben, ob die Triebwagen motorisiert sind (ich habe zumindest nichts darüber gefunden).

Er ist nicht motorisiert, diese Lego Sachen gibts schon seit Eröffnung der Remise.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8027
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #4 am: 10. April 2015, 09:02:57 »
Oida  :bh:
Um das Geld kann ich schon ganz Legoland kaufen!

À propos: Weiß wer, ob man noch irgendwie zu den Antrieben und Stromschienen der alten 12V-Legoeisenbahn kommen kann? Ich habe da noch aus Kindheitstagen eine umfassende Anlage. Nach 1990 wurde ja das Stromabnehmersystem geändert und die Motoren auf 9V verändert, die beiden Systeme sind nicht mehr kompatibel.  :(
Ich bräuchte aber eher Neuware und keine Flohmarktware, weil die Kontakte ja über die Jahre oxydieren.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31678
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #5 am: 10. April 2015, 09:14:59 »
Auf Ebay sehe ich da etliche Angebote. Metallene Kontakte lassen sich leicht reinigen. :)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3549
  • Halbstarker
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #6 am: 10. April 2015, 10:58:19 »


À propos: Weiß wer, ob man noch irgendwie zu den Antrieben und Stromschienen der alten 12V-Legoeisenbahn kommen kann? Ich habe da noch aus Kindheitstagen eine umfassende Anlage. Nach 1990 wurde ja das Stromabnehmersystem geändert und die Motoren auf 9V verändert, die beiden Systeme sind nicht mehr kompatibel.  :(
Ich bräuchte aber eher Neuware und keine Flohmarktware, weil die Kontakte ja über die Jahre oxydieren.

Ui.
Die alte 12V-Lego-Eisenbahn! Die hatte ich auch.  :D
Geniales System, wo es elektrische Weichen, Signale, Entkupplungsanlagen und elektrische Bahnübergänge mit Relais-Blinklichtern gab; fast wie bei einer richtigen Modellbahn.
Ich war damals, 1991, auch sehr traurig, als dieses System eingestellt wurde und auf 9V umgestellt wurde. Heute fahren die Lego-Züge überhaupt (angeblich aus Sicherheitsgründen) nur noch mit Batterien.

Weil du von umfassender Anlage schreibst, neugierige Frage: welche Züge hast du denn aus dieser Zeit?
Einige Modelle (eigentlich fast alle) haben da nämlich schon Sammlerwert und gehen auf Ebay teils zu astronomischen Preisen über den Ladentisch.  :o

Wie 95B schrieb, kannst du auf Ebay schauen, ganz selten gibt's auch auf willhaben.at noch was.

Ganz sicher bekommst du auf der Händerplattform Bricklink was, sogar Neuware, allerdings musst du da schon etwas tiefer in die Tasche greifen. ;)

Stromschienen:

http://www.bricklink.com/search.asp?itemID=5553

http://www.bricklink.com/search.asp?itemID=5554

Motoren (klicke links unten auf "Lots for sale"):

http://www.bricklink.com/catalogItem.asp?P=bb12v


Hier übrigens eine Liste aller 12V-Eisenbahnsets, die zwischen 1969 und 1985 rauskamen:

http://www.bricklink.com/catalogList.asp?catType=S&catString=124.318


13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #7 am: 10. April 2015, 11:11:56 »
Die alte 12V-Lego-Eisenbahn! Die hatte ich auch.  :D
Ich auch :)

Es gab davor sogar noch eine mit blauen Schienen!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3549
  • Halbstarker
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #8 am: 10. April 2015, 11:18:07 »
Die alte 12V-Lego-Eisenbahn! Die hatte ich auch.  :D
Ich auch :)

Es gab davor sogar noch eine mit blauen Schienen!

Ja, das ältere System mit globigeren Motoren und Modellen.  8)
Aber beide (12V-blau und 12V-grau) waren miteinander kompatibel.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31678
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #9 am: 10. April 2015, 11:47:50 »
Die alte 12V-Lego-Eisenbahn! Die hatte ich auch.  :D
Geniales System, wo es elektrische Weichen, Signale, Entkupplungsanlagen und elektrische Bahnübergänge mit Relais-Blinklichtern gab;

Ich hatte auch eine (die graue). Das Blinklicht des Bahnübergangs war aber elektronisch gesteuert und nicht mit Relais. Es gab auch noch ein zweites graues System ohne Stromschiene (aber mit gleicher Spurweite), das mit 4,5-V-Flachbatterie im Zug betrieben wurde. Der Zug konnte halt nicht gesteuert werden, es gab nur die Möglichkeit, die Fahrtrichtung zu ändern, indem man seitlich auf der Schwelle einen Betätigungsstift für den am Wagen befindlichen Umpolschalter anbrachte.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9435
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #10 am: 10. April 2015, 12:13:40 »
Ja, das ältere System mit globigeren Motoren und Modellen.  8)
Aber beide (12V-blau und 12V-grau) waren miteinander kompatibel.

Bei den Blauen war es aber so, dass die Schienen und Stromschienen getrennt waren, das 12V-System kam erst später. Mann konnte also zunächst nur die normalen Schienen kaufen und mit Batteriebetrieb fahren. Ist man dann von Batteriebetrieb auf Trafobetrieb umgestiegen, hat man einfach die Stromschienen dazugekauft, lediglich die Weichen mussten getauscht werden (die waren elektrisch verstellbar). Bei den grauen waren Schienen u. Stromschienen eine fixe Einheit (behauptet jedenfalls meine Erinnerung; ich selbst hatte nur die blauen mit dem großen schönen Trafo mit dem großen Steuerrad in der Mitte und der integrierten Lego-Platte zur Aufnahme der - ebenfalls in blau gehaltenen - Weichenschalter. Ja, das waren noch Zeiten!).
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31678
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #11 am: 10. April 2015, 12:28:05 »
Nein, die Stromschienen waren auch beim grauen System separat zu montieren.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #12 am: 10. April 2015, 13:13:31 »
Nein, die Stromschienen waren auch beim grauen System separat zu montieren.
Genau!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8027
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #13 am: 10. April 2015, 13:28:32 »
Nein, die Stromschienen waren auch beim grauen System separat zu montieren.
Genau!
Und sie waren auch separat zu kaufen.

Weil du von umfassender Anlage schreibst, neugierige Frage: welche Züge hast du denn aus dieser Zeit?
Einige Modelle (eigentlich fast alle) haben da nämlich schon Sammlerwert und gehen auf Ebay teils zu astronomischen Preisen über den Ladentisch.  :o
da muss ich nachschauen, ich habe einige Züge gehabt. Und natürlich mehrere elektrische Weichen, den Bahnübergang und Signale. Einen Bahnhof habe ich immer selbst entworfen und gebaut.

Bezüglich Sammlerwert ist es halt schwierig: Ich habe halt keine Originalkartons mehr. Auch sind die Steine nicht nach Zügen sortiert sondern nach Farben. Nur die Bauanleitungen habe ich in einem Ordner, damit ich die Dinger wieder nachbauen kann. Ich such sie raus und fotographier sie ab.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3549
  • Halbstarker
Re: Straßenbahn aus Lego
« Antwort #14 am: 11. April 2015, 00:07:38 »
Das Blinklicht des Bahnübergangs war aber elektronisch gesteuert und nicht mit Relais.

Ah, ok - war das also doch schon elektronisch gesteuert!

Es gab auch noch ein zweites graues System ohne Stromschiene (aber mit gleicher Spurweite), das mit 4,5-V-Flachbatterie im Zug betrieben wurde.

Nicht ganz.
Beim 4,5V-System waren es stets 3x 1,5V-Babyzellen, die in einem seperaten Batteriewagen mitgeschleppt wurden.
Das sah bei den älteren Modellen so aus:





Bei den Neueren so (gut zu sehen der von dir erwähnte Umpolschalter):





4,5V-Flachbatterien gab es bei Lego nie. Was es aber gab, waren 9V-Blockbatterien - allerdings in einem ganz anderen Eisenbahnsystem, nämlich der Monorail.  ;)




Bezüglich Sammlerwert ist es halt schwierig: Ich habe halt keine Originalkartons mehr.

Naja. MISB erwartet ja auch niemand.  ;)

Ich such sie raus und fotographier sie ab.

Fein! Eigentlich reichen auch die Set-Nummern (etwa 7740 oder so). Da kann man sich dann schon ein Bild machen.