Autor Thema: 4020er  (Gelesen 100943 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31716
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: 4020er
« Antwort #180 am: 08. Februar 2016, 16:05:07 »
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Alex

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1258
Re: 4020er
« Antwort #181 am: 08. Februar 2016, 16:05:21 »
Zum Taktknoten Wien Hbf um xx:30:
Wenn die S80 aber um xx:28 auf Bahnsteig 3 ankommt, ist der RJ Richtung Villach schon weg, und der Westbahn-RJ mit Abfahrt um xx:30 wird auch verdammt knapp - immerhin soll mit dem Abfertigungsprozedere 1 min vor Abfahrt begonnen werden, sodass sich der Zug pünktlichst in Bewegung setzen kann!

Taktknoten im gesamteuropäischen Gefüge gibt es meines Wissens derzeit nur entlang der Westbahn, eventuell fällt die Tauernbahn da derzeit auch schon hinein.
Den Zieltakt Richtung Süden wird es erst geben, wenn das Zielnetz 2025 (mit SBT und KAT) umgesetzt ist.
Auf jeden Fall sind derzeit Taktknoten am Hbf., in St. Pölten, Linz und Salzburg (und Tullnerfeld glaub ich auch), wo die Regionalverbindungen so ankommen, dass Umsteigen von und zu Fernverkehr optimal passieren kann.

Der Vergleich mit der Deutschen Bahn hinkt in dem Thread sehr, ich hatte leider schon das zweifelhafte Vergnügen, auf die DB angewiesen zu sein, dort gibt es nur wenige pünktliche Züge, speziell im Fernverkehr. und wenn sie pünktlich sind, dann ist man auch nicht davor gefeit, dass "ausbetrieblichen Gründen" Halte, wie Frankfurt/Flughafen-Fernbahnhof einfach ausgelassen werden und das aber erst im Zug durchgesagt wird, wenn man den vorigen Bahnhof schon verlassen hat. Der "betriebliche Grund" damals war übrigens, dass die ICE1-Garnitur verkehrt zur planmäßigen Wagenreihung von Stuttgart kam und man ihn damit für die weitere Reise ab Frankfurt nach Hamburg "ausdrehen" konnte.

fastpage

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 366
Re: 4020er
« Antwort #182 am: 08. Februar 2016, 21:42:50 »
Graulitechnische festlegung

 ???
Selbststeller in der BFZ weil die Fdl ja nur mehr "Fahrtverhinderer" sind und die Automatik alles macht. Der Fdl greift nur ein wenn der Selbststeller nicht zuschlagen soll.
Und wenn Zug X nach Zug Y programmiert ist dann müsste der Zuglenker/ Stellbereichs-Fdl im Verspätungsfall eingreifen. Da die S80 aber spätestens in Hütteldorf wieder "recht" lässt man die Zugsfolge.

sheldor

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 601
Re: 4020er
« Antwort #183 am: 08. Februar 2016, 23:07:53 »
Langer Rede kurzer Sinn: die DB ziehen einfach einen pünktlichen Zug vor (vermutlich war dessen weitere Trasse auch frei) und lassen den nicht warten - DAS nenn ich Flexibilität!!

Bin öfter in Deutschland und kann dir sagen das dies auch nicht immer der Fall ist. Ist ziemlich ärgerlich wenn du mitten in der Pamper stehst und warten musst bis ein Zug (Regio) mit +20 an dir vorbei tuckelt - dem du dann "hinterher schleichst" - wobei du schon lange weg sein könntest und im Grunde keinem im Weg stehst.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1129
Re: 4020er
« Antwort #184 am: 08. Februar 2016, 23:31:48 »
Ja. Ein besonderes Spitzbubenstück gibt es seit 13. Dezember auf der S80 Richtung Hütteldorf: Die kommt immer um zwei vor halb am Hauptbahnhof an und fährt um vier nach halb wieder ab. Vor ihr kommt aber fahrplanmäßig noch ein Zug der Stammstrecke zum Matzleinsdorfer Platz, den muss sie daher abwarten. Dieser Zug ist aber häufig ziemlich verspätet, was den S80-Fahrgästen nach dem 6-Minuten-Halt am Hauptbahnhof einen weiteren, oft mehrminütigen Aufenthalt auf freier Strecke beschert und dazu führt, dass man nach Meidling mit >5 Minuten Verspätung einfährt. Würde man die völlig unnötige Wartezeit am Hauptbahnhof bleiben lassen, könnte die S80 vor dem Zug der Stammstrecke fahren und hätte keine Verspätung - die ist nämlich im Gegensatz zur den Zügen auf der Stammstrecke fast immer pünktlich. Aber wie du sagst: wenn man kleine Kinder Modellbahn spielen lässt...  ::)

Was wäre dein Lösungsvorschlag?

By the way:

Aber wie du sagst: wenn man kleine Kinder Modellbahn spielen lässt...  ::)

Selten einen größeren Blödsinn gelesen.

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3558
Re: 4020er
« Antwort #185 am: 09. Februar 2016, 08:19:13 »
Jetzt atmen alle erstmal locker durch die Hose, was ist das denn für eine Diskussionskultur?  :o
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5224
  • Bösuser
Re: 4020er
« Antwort #186 am: 09. Februar 2016, 08:43:25 »
Jetzt atmen alle erstmal locker durch die Hose, was ist das denn für eine Diskussionskultur?  :o

Welche Sprache ist das ?  >:D
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9501
Re: 4020er
« Antwort #187 am: 09. Februar 2016, 10:49:21 »
Jetzt atmen alle erstmal locker durch die Hose, was ist das denn für eine Diskussionskultur?  :o
Dann wollen ja noch weniger Fahrgäste mit mir mitfahren.  >:D >:D >:D
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9453
Re: 4020er
« Antwort #188 am: 09. Februar 2016, 11:05:52 »
Und was ich oben ausdrücken wollte, so einfach ist das eben nicht, man muss das Gesamtsystem betrachten: Aufgrund der dichten Streckenbelegung auf der Stammstrecke hätte wohl mehr als nur ein Zug Verspätung, sondern auch die folgenden. Und dann ist es besser, wenn die S80, die eh nur mehr 3 Stationen bis zum Endbahnhof hat (also weniger Fahrgäste betroffen sind), geringfügig zu verspäten. Natürlich, für den Fahrgast, der drinnen sitzt nervig – aber nicht total unlogisch und sinnlos, wie hier getan wird.

Die Verspätung auf der Stammstrecke wird aber nicht weniger, wenn man die S80 vorher fahren lässt. Und ich sehe auch für die Warterei am Hauptbahnhof keinen Grund - wer mit der Schnellbahn Richtung Süden fahren will, hat unten die wesentlich stärker frequentierte Stammstrecke. So jemand wird kaum oben im zugigen Bahnhofsgebäude (falls man hier von "Gebäude" überhaupt sprechen kann) auf die S80 warten. Und wer Richtung Hütteldorf will, kann auch in Meidling umsteigen.

Und ich sehe, sorry, nicht das Gesamtsystem - ich bin nur ein kleiner dummer Fahrgast, der tagtäglich zu spät in Meidling ankommt und sich eben fragt, warum das so ist.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1312
Re: 4020er
« Antwort #189 am: 09. Februar 2016, 11:55:15 »
Und was ich oben ausdrücken wollte, so einfach ist das eben nicht, man muss das Gesamtsystem betrachten: Aufgrund der dichten Streckenbelegung auf der Stammstrecke hätte wohl mehr als nur ein Zug Verspätung, sondern auch die folgenden. Und dann ist es besser, wenn die S80, die eh nur mehr 3 Stationen bis zum Endbahnhof hat (also weniger Fahrgäste betroffen sind), geringfügig zu verspäten. Natürlich, für den Fahrgast, der drinnen sitzt nervig – aber nicht total unlogisch und sinnlos, wie hier getan wird.

Die Verspätung auf der Stammstrecke wird aber nicht weniger, wenn man die S80 vorher fahren lässt. Und ich sehe auch für die Warterei am Hauptbahnhof keinen Grund - wer mit der Schnellbahn Richtung Süden fahren will, hat unten die wesentlich stärker frequentierte Stammstrecke. So jemand wird kaum oben im zugigen Bahnhofsgebäude (falls man hier von "Gebäude" überhaupt sprechen kann) auf die S80 warten. Und wer Richtung Hütteldorf will, kann auch in Meidling umsteigen.

Und ich sehe, sorry, nicht das Gesamtsystem - ich bin nur ein kleiner dummer Fahrgast, der tagtäglich zu spät in Meidling ankommt und sich eben fragt, warum das so ist.

@T1:
Nur weil die S80 "eh nur mehr" 3 Stationen bis zum Endbahnhof (Hütteldorf) hat - eigentlich sinds 4 ;) - sind das dann "Fahrgäste 2. Klasse" für Dich? :o

Es macht doch meiner Meinung nach keinen Sinn, einen Zug warten lassen, obwohl dessen Trasse frei wäre, nur um einen anderen vorzulassen, der verspätet ist? Und das mit der Umsteigemöglichkeit Stammstrecke - Verbindungsbahn - Hütteldorf kann ja auch nicht so dringlich sein, sonst hätte man ja nicht beim Fahrplanwechsel 2012 zur Teilinbetriebnahme des Hauptbahnhofs die direkte S-Bahnverbindung "Stammstrecke - Verbindungsbahn - Hütteldorf/Wien West" aufgegeben.

Mfg Donaufelder

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11376
Re: 4020er
« Antwort #190 am: 09. Februar 2016, 12:33:13 »
Ferry:
Ich kann mir vorstellen, dass es sinnvoller ist, den ÖBB diese Geschichte gemäßigt zu schreiben - da könnte sich eher was tun. Wenns nicht hilft, versuchs bei einer Zeitung - die Ungerböck tät sich sicher darüber freuen, die wird aber den ÖBB Wurscht sein, solltest eher die Krone dazu bringen.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1129
Re: 4020er
« Antwort #191 am: 09. Februar 2016, 13:10:11 »
Und ich sehe auch für die Warterei am Hauptbahnhof keinen Grund - wer mit der Schnellbahn Richtung Süden fahren will, hat unten die wesentlich stärker frequentierte Stammstrecke. So jemand wird kaum oben im zugigen Bahnhofsgebäude (falls man hier von "Gebäude" überhaupt sprechen kann) auf die S80 warten. Und wer Richtung Hütteldorf will, kann auch in Meidling umsteigen.

Noch einmal die Frage: was wäre dein Lösungsvorschlag? Es ist in einem Zeitraum von neun Minuten vor der derzeitigen Abfahrtszeit auf der Stammstrecke keine Trasse frei. Im weiteren Verlauf würdest du dann übrigens auf der Verbindungsbahn genau mit dem Gegenzug in Konflikt geraten.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11376
Re: 4020er
« Antwort #192 am: 09. Februar 2016, 13:13:02 »
Noch einmal die Frage: was wäre dein Lösungsvorschlag? Es ist in einem Zeitraum von neun Minuten vor der derzeitigen Abfahrtszeit auf der Stammstrecke keine Trasse frei. Im weiteren Verlauf würdest du dann übrigens auf der Verbindungsbahn genau mit dem Gegenzug in Konflikt geraten.
Wenn die S80 pünktlich wäre? Dann muss da was bei der Trassenplanung passiert sein.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1129
Re: 4020er
« Antwort #193 am: 09. Februar 2016, 15:45:36 »
Noch einmal die Frage: was wäre dein Lösungsvorschlag? Es ist in einem Zeitraum von neun Minuten vor der derzeitigen Abfahrtszeit auf der Stammstrecke keine Trasse frei. Im weiteren Verlauf würdest du dann übrigens auf der Verbindungsbahn genau mit dem Gegenzug in Konflikt geraten.
Wenn die S80 pünktlich wäre? Dann muss da was bei der Trassenplanung passiert sein.

Die Abfahrt zur Minute :34 am Hauptbahnhof ist die erste Möglichkeit nach der Minute :25 (die S80 kommt aber erst um :29 an). In den neun Minuten dazwischen ist die Stammstrecke belegt.

Die S80 ist bis dahin so gut wie immer pünktlich.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3818
Re: 4020er
« Antwort #194 am: 09. Februar 2016, 15:58:43 »
Jetzt atmen alle erstmal locker durch die Hose, was ist das denn für eine Diskussionskultur?  :o
Wenn man so wie Ferry obergscheit in den Wald hineinruft, dann darf man sich auch nicht über das Echo wundern ;)

Und was ich oben ausdrücken wollte, so einfach ist das eben nicht, man muss das Gesamtsystem betrachten: Aufgrund der dichten Streckenbelegung auf der Stammstrecke hätte wohl mehr als nur ein Zug Verspätung, sondern auch die folgenden. Und dann ist es besser, wenn die S80, die eh nur mehr 3 Stationen bis zum Endbahnhof hat (also weniger Fahrgäste betroffen sind), geringfügig zu verspäten. Natürlich, für den Fahrgast, der drinnen sitzt nervig – aber nicht total unlogisch und sinnlos, wie hier getan wird.

Die Verspätung auf der Stammstrecke wird aber nicht weniger, wenn man die S80 vorher fahren lässt. Und ich sehe auch für die Warterei am Hauptbahnhof keinen Grund - wer mit der Schnellbahn Richtung Süden fahren will, hat unten die wesentlich stärker frequentierte Stammstrecke. So jemand wird kaum oben im zugigen Bahnhofsgebäude (falls man hier von "Gebäude" überhaupt sprechen kann) auf die S80 warten. Und wer Richtung Hütteldorf will, kann auch in Meidling umsteigen.

Und ich sehe, sorry, nicht das Gesamtsystem - ich bin nur ein kleiner dummer Fahrgast, der tagtäglich zu spät in Meidling ankommt und sich eben fragt, warum das so ist.
Wenn du den Grund nicht sehen willst, dann ist das aber dein Problem. Es gibt aber nun wie gesagt einen Taktknoten am Wiener Hauptbahnhof, und das ist auch gut so. Dass es dann einzelne Züge gibt, die länger stehen müssen, ist normal – aber wie gesagt, dem Grundprinzip "zur Minute :00 oder :30 von allen in allen Richtungen" geschuldet.

Dass du aufgrund von Verspätungen auf der Stammstrecke warten musst, ist halt Pech und ein vom Taktknoten unabhängiges Problem. Aber sicher nicht Grund genug, ein gesamtes Fahrplankonzept über den Haufen zu werfen. Bitte, es geht hier um Verspätungen im Bereich 5 Minuten!

@T1:
Nur weil die S80 "eh nur mehr" 3 Stationen bis zum Endbahnhof (Hütteldorf) hat - eigentlich sinds 4 ;) - sind das dann "Fahrgäste 2. Klasse" für Dich? :o

Es macht doch meiner Meinung nach keinen Sinn, einen Zug warten lassen, obwohl dessen Trasse frei wäre, nur um einen anderen vorzulassen, der verspätet ist?

Im Nahverkehr gibt es nur Fahrgäste 2. Klasse. :P

Aber nein, das hab ich nicht geschrieben: Es geht nur darum, die Verspätungen im Gesamten gering zu halten. Und dann kann es in so einem Fall besser sein, wenn ein Zug vorgelassen wird, der noch einen weiteren Laufweg vor sich hat (und ob 3 oder 4 ist wohl von der Zählweise abhängig), um allfällige Kettenreaktionen gering zu halten.

Das ist aber natürlich auch von den weiteren Streckenbelegungen u.ä. abhängig. Daher sollte man auch keinen Automatismus ohne wenn und aber befolgen, sondern im Einzelfall abwägen.