Autor Thema: Linie 12  (Gelesen 27226 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1151
Re: Linie 12
« Antwort #75 am: 15. Juli 2019, 10:21:25 »
Zitat
Leider waren damals nur ewiggestrige Betonschädel am Zug, die absolut alles verhindert haben.


Ist das heute besser?

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 670
Re: Linie 12
« Antwort #76 am: 15. Juli 2019, 14:01:08 »
Zitat
Leider waren damals nur ewiggestrige Betonschädel am Zug, die absolut alles verhindert haben.


Ist das heute besser?
Ich finde man kann einen kleinen Aufwärtstrend erkennen, vor allem seitdem bekannt wurde, dass man die Klimaschutzziele bei weitem nicht erreichen kann.
Wie sich dieser Trend entwickelt wird sich weisen.  :)
Всё будет хорошо

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5290
Re: Linie 12
« Antwort #77 am: 15. Juli 2019, 14:07:57 »
Eine Linie 12 wrde, soweit ich weiß, von der Wallensteinstraße kommend quer durch den Stadtteil Nordwestbahnhof führen und dann über Traisengasse und Engerthstraße zur Lassallestraße führen. Somit diese wenn nur mit einer Schleife berühren.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1754
Re: Linie 12
« Antwort #78 am: 15. Juli 2019, 14:15:35 »
Ich finde man kann einen kleinen Aufwärtstrend erkennen, vor allem seitdem bekannt wurde, dass man die Klimaschutzziele bei weitem nicht erreichen kann.
Wie sich dieser Trend entwickelt wird sich weisen.  :)

Gar nicht.

traveller23

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 322
Re: Linie 12
« Antwort #79 am: 15. Juli 2019, 15:09:33 »
Eine Linie 12 wrde, soweit ich weiß, von der Wallensteinstraße kommend quer durch den Stadtteil Nordwestbahnhof führen und dann über Traisengasse und Engerthstraße zur Lassallestraße führen. Somit diese wenn nur mit einer Schleife berühren.

Vom Nordwestbahnhof geht es die Dresdnerstraße entlang bis zur Taborstraße. Dort biegt der 12er dann links ab und fährt in das Nordbahnviertel, trifft auf die Gleisschleife vom O und fährt dann, wahrscheinlich, die Vorgartenstraße (oder Engerthstraße) entlang bis zur Lassallestraße und von dort dann irgendwann weiter.

Ob der 12er wirklich kommt, weiß man natürlich nicht. Ein Hinweis für mich war immer, ob beim Neubau der Taborstraße im Nordbahnviertel zwischen Bruno-Marek-Allee und Nordbahnstraße die Gleise gleich verlegt werden oder nicht. Für den O wird es ja nur 1 Gleis in der Gleisschleife/Endstation geben, hier müßte es also auch für dem 12er später umfangreiche Umbauten geben, zweites Gleis, neue Weichen/Querungen des O-Gleises etc.
Es wäre sehr einfach das Projekt abzusichern, in dem man diese Arbeiten gleich mit dem Bau der O Gleisschleife und dem restlichen Straßenneubau durchführt. Ansonsten fürchte ich, greift das niemand mehr an. Das ist wie mit den russischen Lustern in einer neuen Wohnung. :)

Werner1981

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 923
Re: Linie 12
« Antwort #80 am: 19. September 2019, 19:56:16 »
In einem Brief von der BV des 2. Bezirks an die Sozialministerin zum Thema Garagenbau der PVA verweist sie darauf, dass die Beschäftigten und Kunden zukünftig mit der Linie 12 anreisen sollen:

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190919_OTS0177/bv-lichtenegger-offener-brief-an-sozialministerin-brigitte-zarfl-zum-projekt-hochgarage-der-pensionsversicherungsanstalt?fbclid=IwAR3uqg6EhlbLZgsIQP3H9XcGPhC4pO2u-aPMU_cpGaIWuxYEWm4UNuh4tRY

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8139
Re: Linie 12
« Antwort #81 am: 20. September 2019, 07:41:53 »
In einem Brief von der BV des 2. Bezirks an die Sozialministerin zum Thema Garagenbau der PVA verweist sie darauf, dass die Beschäftigten und Kunden zukünftig mit der Linie 12 anreisen sollen:

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190919_OTS0177/bv-lichtenegger-offener-brief-an-sozialministerin-brigitte-zarfl-zum-projekt-hochgarage-der-pensionsversicherungsanstalt?fbclid=IwAR3uqg6EhlbLZgsIQP3H9XcGPhC4pO2u-aPMU_cpGaIWuxYEWm4UNuh4tRY

Sehr guter Brief!

Mir gehen auch die ganzen "Zwangspendler" bei mir im Büro auf die Nerven. Eine Kollegin pendelt sogar täglich aus Gloggnitz mit dem Auto. Bei den Mobilitätskosten (täglich zwei Mal 80 km) zahlt sich ja das Arbeiten gehen gar nicht mehr aus  :bh:

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5290
Re: Linie 12
« Antwort #82 am: 20. September 2019, 08:19:40 »
In einem Brief von der BV des 2. Bezirks an die Sozialministerin zum Thema Garagenbau der PVA verweist sie darauf, dass die Beschäftigten und Kunden zukünftig mit der Linie 12 anreisen sollen:

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190919_OTS0177/bv-lichtenegger-offener-brief-an-sozialministerin-brigitte-zarfl-zum-projekt-hochgarage-der-pensionsversicherungsanstalt?fbclid=IwAR3uqg6EhlbLZgsIQP3H9XcGPhC4pO2u-aPMU_cpGaIWuxYEWm4UNuh4tRY

Dann errichtens halt eine Tiefgarage. Dann kommt nachher wieder eine Grünfäche drauf. Oder noch besser, da ja Wohnbau so ein Thema in dem schreiben ist, kommt auf die Tiefgarage einfach ein 10-stöckiger Wohnbau drauf.  ;D

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1824
Re: Linie 12
« Antwort #83 am: 27. Januar 2020, 22:56:48 »
Der Vollständigkeit halber sei es auch hier erwähnt: Derzeit ist anscheinend die Realisierung der Linie 12 in zwei Etappen geplant.
Zitat
Ab 2023: Die neue Straßenbahnlinie 12 soll das Stadtentwicklungsgebiet Nordwestbahnhof mit dem Nordbahnhof verbinden und beide Entwicklungsgebiete optimal mit den U-Bahnen (U1 Vorgartenstraße, U4 Friedensbrücke) und S-Bahnen (Traisengasse und Franz-Josefs-Bahnhof) verknüpfen. In der 1. Baustufe soll zunächst das Teilstück im Nordbahnviertel zwischen der Haltestelle Rebhanngasse und der U1-Station Vorgartenstraße umgesetzt werden. Die Realisierung der 2. Baustufe zwischen den Stationen Rauscherstraße und Traisengasse erfolgt je nach Fortschritt der Stadtentwicklung am Nordwestbahnhof.
(Hervorhebungen durch mich)

Quelle

Als Endstation für die erste Etappe würde sich eigentlich nur der FEP anbieten. Aber ob dort drei endende Linien Platz haben?
Außerdem ist die Anbindung der U2-Haltestelle Messe-Prater anscheinend schon wieder schubladisiert worden.

traveller23

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 322
Re: Linie 12
« Antwort #84 am: 28. Januar 2020, 00:20:08 »
Ich interpretiere das anders. Zuerst wird das Teilstück Rebhangasse bis zur U1 Vorgartenstraße gebaut, dann auf der anderen Seite weiter bis zur Traisengasse. Dort soll der 12er ja in den Nordwestbahnhof einbiegen.
Der Weiterbau auf ab u1 Vorgartenstraße kommt dann später.

Spannend, weil die Gebäude am Nordbahnhofgelände dort ca. 2023 fertig werden. Bis dorthin wird es nur eine provisorische Straße geben als Zufahrt zum Schulcampus und Baustellenstraße. Anscheinend ist nun doch geplant, in dem Abschnitt der Taborstraße auch gleich mit dem Stra0enbau die Schienen zu verlegen. Macht Sinn.

38ger

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1678
Re: Linie 12
« Antwort #85 am: 28. Januar 2020, 02:36:40 »
Theoretisch könnte man auch Vorgartenstraße-Nordbahnhalle-Traisengasse-Höchstädtplatz-Brigittaplatz-Friedensbrücke-Josefstädter Straße / Augasse fahren statt dem 33er.

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1668
Re: Linie 12
« Antwort #86 am: 28. Januar 2020, 03:20:33 »
Was ich mich auch schon beim 33er gefragt habe: Warum Augasse? Warum nicht an die Nußdorfer Straße anbinden?
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32558
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 12
« Antwort #87 am: 28. Januar 2020, 09:13:44 »
Was ich mich auch schon beim 33er gefragt habe: Warum Augasse? Warum nicht an die Nußdorfer Straße anbinden?

Wer aus dem 20. Bezirk zum Währinger Gürtel will, fährt nicht mit dem 33er spazieren, sondern nimmt die U6 oder den 37A.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

schaffnerlos

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3036
Re: Linie 12
« Antwort #88 am: 28. Januar 2020, 09:34:06 »
Was ich mich auch schon beim 33er gefragt habe: Warum Augasse? Warum nicht an die Nußdorfer Straße anbinden?

[  ] Du kennst die Kreuzung am Liechtenwerder Platz.

Tunafish

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 377
Re: Linie 12
« Antwort #89 am: 28. Januar 2020, 11:43:41 »
Theoretisch könnte man auch Vorgartenstraße-Nordbahnhalle-Traisengasse-Höchstädtplatz-Brigittaplatz-Friedensbrücke-Josefstädter Straße / Augasse fahren statt dem 33er.

Dann könnte man aber die alberne Kurzführung zur Augasse nur am Wochenende auch gleich ganz aufgeben. Für mich ist die jedenfalls regelmäßig lästig.