Autor Thema: Hier kommt der Flexity  (Gelesen 483443 mal)

4208 und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Fahzeug Technik

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3270 am: 29. November 2019, 19:04:40 »
Meine These ist, dass Bombardier unter einem Liquiditätsengpass leidet, die Probleme mit den Lieferanten aus diesem Grund entstanden sind und eine Normalisierung der Fertigung erst erwartbar ist, wenn das Kapital aus dem Verkauf der Flugzeugsparte zur Verfügung steht.
Es ist schon arg, was sich manche zusammenreimen. Bombardier baut in Wien eine Schweißerei auf (weil Sublieferanten nicht mehr die erforderliche Qualität liefern), dass geht nicht von heute auf morgen.
Der erste Flexity für Zürich wurde fristgerecht geliefert. Er kam nur deshalb einige Monate später nach Zürich, weil die erste Testreihe am Versuchsgleis in Bautzen (und nicht in Zürich) durchgeführt wurde.

KSW

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 361
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3271 am: 29. November 2019, 21:16:30 »
Und, man sollte auch Toronto etwas relativieren: der Artikel bezieht sich auf vermehrte Störungen im Jänner 2019, also schon etwas länger her. Und mal ehrlich, Störungen an der Bremsanlage (und anderen beweglichen Teilen) finde ich im kanadischen Hichwinter jetzt nicht per se verdächtig.

UlfB1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 82
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3272 am: 30. November 2019, 10:33:22 »
Meine These ist, dass Bombardier unter einem Liquiditätsengpass leidet, die Probleme mit den Lieferanten aus diesem Grund entstanden sind und eine Normalisierung der Fertigung erst erwartbar ist, wenn das Kapital aus dem Verkauf der Flugzeugsparte zur Verfügung steht.
Es ist schon arg, was sich manche zusammenreimen. Bombardier baut in Wien eine Schweißerei auf (weil Sublieferanten nicht mehr die erforderliche Qualität liefern), dass geht nicht von heute auf morgen.
Der erste Flexity für Zürich wurde fristgerecht geliefert. Er kam nur deshalb einige Monate später nach Zürich, weil die erste Testreihe am Versuchsgleis in Bautzen (und nicht in Zürich) durchgeführt wurde.
naja die Fantasien entstehen ja weil wiederholt Zahlen der Lieferung für Wien genannt wurden welche in keiner Weise gehalten wurden bislang  da müssten ja noch 3 Züge im Dezember kommen, damit wir auf 8 2019 kommen. Die Zahl wurde ja von den Wiener Linien genannt, du kannst den ganzen Fantasien ein Ende setzen mit den realen Zahlen, dann spekuliert niemand mehr.

denond

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1222
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3273 am: 01. Dezember 2019, 13:34:20 »
... oder die jahrelange Odyssey (Lieferverzögerung, massive technische Probleme) um die Twindexx-Züge der SBB, die immer noch nicht abgeschlossen ist. Und bei der DB scheinen Twindexx-Züge ja auch Probleme zu machen.

Wobei aber gerade bei den Zügen in der Schweiz es sich nicht nur um technische Probleme sondern vor allem um unverschämte Forderungen bzw. Auslegungsansichten des Behindertenverbandes sich handelt, wodurch man ja nicht einmal zu nötigen Probefahrten und anschließendem Probebetrieb im Fahrgastverkehr kommen konnte. Da wurde heuer im April vom zuständigen Gericht in Bern endlich ein Machtwort bzw. Urteil gegen den Behindertenverband in Form einer Verurteilung von Sfr 500.000 gesprochen. Und das hier eindeutig überzogene Forderungen gestellt wurden sieht man auch darin, daß gegen dieses Urteil kein Einspruch erhoben wurde. Jetzt kann man wenigstens mit einigen Garnituren im rauhen Alltagsbetrieb Erfahrungen sammeln.

Peter Kasenbacher

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3274 am: 03. Dezember 2019, 08:16:40 »
Ich weiß nicht, ob das schon wo weiter oben behandelt wurde. Was passiert, wenn die Auslieferung weiter so schleppend voran geht? Wird der Vertrag dann automatisch obsolet mit Pönale? Muss dann neu ausgeschrieben werden oder kann der Zweitbeste einsteigen? Aber wahrscheinlich (dann) ein Fall für Anwälte? Lg

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10471
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3275 am: 03. Dezember 2019, 08:45:36 »
Ich weiß nicht, ob das schon wo weiter oben behandelt wurde. Was passiert, wenn die Auslieferung weiter so schleppend voran geht? Wird der Vertrag dann automatisch obsolet mit Pönale? Muss dann neu ausgeschrieben werden oder kann der Zweitbeste einsteigen? Aber wahrscheinlich (dann) ein Fall für Anwälte? Lg

Automatisch wird der Vertrag nicht gekündigt. Und was wäre dann der Enderfolg? Selbst wenn der Zweitbeste zum Zug kommen würde. Du hättest dann mindestens 2 Jahre, wo keine Straßenbahn geliefert wird.

Und was keiner von uns weis, wie jetzt die Stückzahlen für die nächsten Jahren ausschauen. Denn selbst, wenn es noch ein halbes Jahr (Was ich nicht hoffe) dauert, bis einmal der geplante Lieferrhythmus eingehalten wird, wird auch sicherlich schon ausgemacht sein, bis wann der Rückstand aufgeholt werden muss.

Geplant sind ja jetzt pro Jahr 18 Züge. Und lt. Aussage in bei einer Werksführung ist das Wiener Werk angeblich auf eine Produktion von 100 Fahrzeuge pro Jahr ausgelegt.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5140
  • romani ite domum!
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3276 am: 03. Dezember 2019, 09:43:28 »
Und lt. Aussage in bei einer Werksführung ist das Wiener Werk angeblich auf eine Produktion von 100 Fahrzeuge pro Jahr ausgelegt.

Schön das die ein Werk für bis zu 100 Züge haben, wenn sie das Personal nicht bekommen um diese zu bauen.  8)

Ich weiß nicht, ob das schon wo weiter oben behandelt wurde. Was passiert, wenn die Auslieferung weiter so schleppend voran geht? Wird der Vertrag dann automatisch obsolet mit Pönale? Muss dann neu ausgeschrieben werden oder kann der Zweitbeste einsteigen? Aber wahrscheinlich (dann) ein Fall für Anwälte? Lg
Ich nehme einmal an, dass man nicht einfach aus einem Vertrag austeigen kann mit der Begründung es geht zu langsam. Für den Fall gibts ja anscheinend die Klausel mit den Pönalen. Und jemand aus einem Vertrag raus zu klagen ist nicht einfach, wenn der Vertragspartner es nicht will und es in den Vertragsbestimmungen auch nicht vorgesehen ist. Finanziell ist es allemal besser auf Erfüllung des Vertrages zu hoffen als sich irgendwie aus dem Vertrag zu lösen.

Und zum Thema schwierigkeiten: Neue Fahrzeuge hatten und haben immer schon Probleme gehabt. In den USA hat man die Boeing Wagen in irgendwelchen U-Bahnhöfen versteckt, weil die so katastrophal waren. Die Baureihe D der Wiener Straßenbahn war auch eher ein Rohrkrepierer. Und auch die E waren am Anfang nicht die zuverlässigsten. Startschwierigkeiten gibts wohl bei jeder Baureihe und bei jedem Zug. Dank besserer Technik und vorallem dank dem ganzen elekronischen Steuerungsschaß, werden zwar Problemlösungen grundsätzlich einfacher, die Problemstellen haben sich aber verzigfacht.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1695
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3277 am: 03. Dezember 2019, 09:46:08 »
Naja theoretisch könnten die WiLi der Fa. Bombardier wohl schon eine Frist setzen (z.B. bis Ende 2020 sollen 20 Flexitys fahren) und bei Nichteinhalten durch Bombardier den Vertrag auflösen. Nur wäre das auch wohl eher nicht im Interesse der WiLi, denn bis zB Siemens Fahrzeuge für Wien liefern könnte, würde es dann auch noch einige Zeit dauern.
Oder?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10471
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3278 am: 03. Dezember 2019, 09:49:55 »
Naja theoretisch könnten die WiLi der Fa. Bombardier wohl schon eine Frist setzen (z.B. bis Ende 2020 sollen 20 Flexitys fahren) und bei Nichteinhalten durch Bombardier den Vertrag auflösen. Nur wäre das auch wohl eher nicht im Interesse der WiLi, denn bis zB Siemens Fahrzeuge für Wien liefern könnte, würde es dann auch noch einige Zeit dauern.
Oder?

Das ist korrekt. Und ich glaube auf Grund der langen Zeit, die seitdem die Vergabe verstrichen ist, muss man sogar neu ausschreiben. Egal wie, solange von Bombardier neue Züge kommen, sollten die WL sicher nicht den Vertrag kündigen, denn eben das Loch, bis von einem anderen Hersteller dann Fahrzeuge kommen ist einfach zu lange.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5140
  • romani ite domum!
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3279 am: 03. Dezember 2019, 09:57:03 »
Naja theoretisch könnten die WiLi der Fa. Bombardier wohl schon eine Frist setzen (z.B. bis Ende 2020 sollen 20 Flexitys fahren) und bei Nichteinhalten durch Bombardier den Vertrag auflösen. Nur wäre das auch wohl eher nicht im Interesse der WiLi, denn bis zB Siemens Fahrzeuge für Wien liefern könnte, würde es dann auch noch einige Zeit dauern.
Oder?

Das glaubens am Bau auch immer. Bringt im Endeffekt aber nichts. Wenn ich einen pönalisierten Termin hab, hab ich eh das Druckmittel. Einseitig auflösen geht nicht, ausser es steht im Vertrag bereits drin und das wird sich Bombardier sicher nicht heinein schreiben haben lassen.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Katana

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 574
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3280 am: 03. Dezember 2019, 22:17:28 »
Ich weiß nicht, ob das schon wo weiter oben behandelt wurde. Was passiert, wenn die Auslieferung weiter so schleppend voran geht? Wird der Vertrag dann automatisch obsolet mit Pönale?
Glaubst du wirklich, dass das hier jemand beantworten kann und wird? Oder wolltest du nur eine Diskussion anstoßen?  :)

Aber wahrscheinlich (dann) ein Fall für Anwälte?
Nicht wahrscheinlich sondern ganz sicher!

Bahnsteig Zwei

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3281 am: 03. Dezember 2019, 22:26:22 »
Was ich am besten mag, ist, dass die neue Flexitys wurden von der SPÖ auf der Linie 11 versprochen, leider sind die nur auf Linie 6 unterwegs.

https://www.youtube.com/watch?v=qwAVKQUD_80

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3078
  • Kompliziertdenker
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3282 am: 03. Dezember 2019, 22:30:12 »
Was ich am besten mag, ist, dass die neue Flexitys wurden von der SPÖ auf der Linie 11 versprochen
Wann hat die SPÖ das versprochen?

Bahnsteig Zwei

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3283 am: 03. Dezember 2019, 22:44:32 »
Alle die Artikeln, überall, in alle Zeitungen, hatten nur den Bombardier gezeigt!

https://www.meinbezirk.at/favoriten/c-lokales/neue-bim-fuer-favoriten-und-simmering_a3581343

Hauptbahnhof

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1695
Re: Hier kommt der Flexity
« Antwort #3284 am: 03. Dezember 2019, 22:57:37 »
So lange wird es vermutlich eh nimmer dauern, bis die Flexity auch am 11er fahren?